Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Konkurrenzen in der Klausur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Konkurrenzen in der Klausur
 
Autor Nachricht
qwertz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2009 - 01:23:48    Titel: Konkurrenzen in der Klausur

Hallo,

habe da eine kleine Verständnisschwierigkeit. Prüfe ich in einer Klausur im StR grundsätzlich alle in Betracht kommenden Delikte? Also muss ich bspw. beim Raub auch danach noch die Nötigung prüfen und am Ende sagen dass die im Wege der Gesetzeskonkurrenz hinter den Raub zurücktritt? Oder versteht sich das von selbst dass Delikt dahinter zurücktritt und man spricht es gar nicht an.

Wenn ja, wieso darf man dann nach dem bejahten Diebstahl nicht noch die Unterschlagung prüfen, die ja auch im Wege der Gesetzeskonkurrenz zurücktritt? Oder gilt das nur für die Gesetzeskonkurrenz im Wege der Subsidiarität, dass man es gar nicht mehr anspricht?

Also mein Problem ist folglich: Welche Konkurrenzen spreche ich an und welche nicht.
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2009 - 16:58:32    Titel:

Musst alles prüfen. Kannst allerdinsg (wie bei der Unterschlagung) in einem Satz feststellen, dass es subsidiär ist.
qwertz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2009 - 17:21:54    Titel:

in den fallbüchern die ich habe wirds allerdings nicht gemacht, da wird nach einem Diebstahl nicht noch die Unterschlagung angesprochen(wohl aber andere Konkurrenzen), wäre das ein Minuspunkt in der Klausur?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2009 - 18:05:47    Titel:

mir wurde es nicht angekreidet, dass ich nichts zur nötigung beim raub geschrieben habe (im sinne einer sinnvollen schwerpunktverteilung und so)
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 06 Jan 2009 - 18:28:53    Titel:

Ich würde auch es auch nicht mokieren, wenn etwa bei einem vollendeten Tötungsdelikt nicht mehr auf die §§ 223ff eingegangen wird oder beim Vorliegen von § 242 keine Unterschlagung mehr geprüft wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Konkurrenzen in der Klausur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum