Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Beschönigen des Lebenslaufes
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Beschönigen des Lebenslaufes
 
Autor Nachricht
Paul_24
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 09 Jan 2009 - 23:07:29    Titel: Beschönigen des Lebenslaufes

Hallo,

ich hoffe hier im Jura-Forum Hilfe zu bekommen.
Ich bin gerade am Schreiben von meinem Lebenslauf.

Ich habe vor einigen Jahren Abi gemacht, danach eine Ausbildung begonnen aber schon nach 3 Monaten abgebrochen. Dem Wehrdienst folgte der Studienbeginn.

Leider ist Studium einfach nichts für mich und ich möchte lieber eine Ausbildung machen. Bitte keine Moralpredigen und sonstiges, habe ich schon zu oft gehört.

Meine Frage:

Ich würde natürlich gerne die Sache mit der Ausbildung aus dem Lebenslauf raus halten, um meine Chance zu erhöhen.

Hat der Arbeitgeber eine Möglichkeit dies herauszufinden ?

Nochmal: Bitte keine Diskussion über Moral oder Anstand. Kann gerne in einem anderen Thread getan werden.
Für jeden der konstruktiv hilft, danke schon im voraus !!!


Beste Grüße
Paul
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 06:47:09    Titel:

Leider ist für mich unklar, was du mit "Ausbildung" meinst.

Geht es um eine Lehre? Falls ja, dann hast du auch schon einen Sozialversicherungs-Ausweis bekommen. Und bei der zuständigen Handwerkskammer oder Innung warst du auch schon gemeldet.

Du wirst also diese drei Monate nicht gut "verstecken" können.

Dein Studium kannst du sicherlich verschweigen, aber wie willst du dann diese Lücke im Lebenslauf erklären?

Überlege dir das doch noch mal in aller Ruhe. Studieren ist manchmal wirklich eine Herausforderung und kein Spaß mehr. Aber das Studium deswegen abzubrechen halte ich für übereilt.

Nur Mut

Gruß Dornbusch
§§Charly§§
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 08:57:53    Titel:

Also das ein Arbeitgeber Zugriff auf Daten der deutschen Rentenversicherung hat wäre mir neu! Wie soll das denn funktionieren?
§§Charly§§
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2009
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 08:59:26    Titel:

dornbusch hat folgendes geschrieben:
Leider ist für mich unklar, was du mit "Ausbildung" meinst.

Geht es um eine Lehre? Falls ja, dann hast du auch schon einen Sozialversicherungs-Ausweis bekommen. Und bei der zuständigen Handwerkskammer oder Innung warst du auch schon gemeldet.

Du wirst also diese drei Monate nicht gut "verstecken" können.

Dein Studium kannst du sicherlich verschweigen, aber wie willst du dann diese Lücke im Lebenslauf erklären?

Überlege dir das doch noch mal in aller Ruhe. Studieren ist manchmal wirklich eine Herausforderung und kein Spaß mehr. Aber das Studium deswegen abzubrechen halte ich für übereilt.

Nur Mut

Gruß Dornbusch


Welches Studium hast Du denn abgebrochen? Hier nur ein Beispiel: Gerade in kfm. Berufen werden immer wieder gezielt Studienabbrecher aus den Bereichen BWL, VWL und Jura gesucht ... !
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 09:01:10    Titel:

Angenommen, Du sagst deinem neuen AG nichts von der Ausbildung. Neuer Soz-versicherungsausweis wird beantragt. Die sagen dann, hey, moment, der hat doch schon einen. Dann wird er Dich bestimmt fragen, wieso Du den hast...
Paul_24
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 11:57:41    Titel:

Ich studiere Wirtschaftswissenschaften und habe damals eine Beamtenausbildung begonnen.
Schreibgeil
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 230
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 12:45:59    Titel:

Sag doch du musstest die Ausbildung abbrechen, weil du eingozogen wurdest.
derElmo
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 14:17:58    Titel:

Niemand muss eine Ausbildung abbrechen weil er eingezogen wird ^^ und wenn ja -> Anwalt und zack Very Happy
Paul_24
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.11.2008
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 14:30:06    Titel:

Das ist wohl war, also dass geht als Erklärung natürlich nicht.

Ich würde eben meine abgebrochene Ausbildung sehr gerne weglassen.

Kann der Arbeitgeber dies irgendwie herausbekommen ?
Schreibgeil
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2004
Beiträge: 230
Wohnort: Frankfurt(Oder)

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 15:01:01    Titel:

Ich hatte an § 12 Abs. 4 Nr. 3 lit. b gedacht, aber für Berufsausbildungen gilt ja lit. e ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Beschönigen des Lebenslaufes
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum