Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Biotechnologie oder Verfahrenstechnik?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Biotechnologie oder Verfahrenstechnik?
 
Autor Nachricht
Rui-Chan
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.12.2006
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 16:52:14    Titel: Biotechnologie oder Verfahrenstechnik?

Hallo,

ich mache dieses Jahr mein Abi und hatte eigentlich geplant danach Biotechnologie/biopharmazeutische Technologie zu studieren.

Jetzt haben mir aber sehr viele gesagt, mit Biotechnologie hat man zwar gute Chancen einen Arbeitsplatz zu bekommen, allerdings ist das Gehalt relativ niedrig und es gibt da auch nicht so viele Möglichkeiten das zu ändern..?

Außerdem wurde mir gesagt, ich solle mal überlegen, ob ich nicht lieber Verfahrenstechnik studieren möchte... Da dort viele Leute gesucht werden und die Gehälter viel besser sein sollen. Ist das so?

Aber wie ist das mit dem Physik-Anteil in diesem Studium? Physik ist nicht so mein Fach...
Natürlich braucht man das für eigentlich jeden naturwissenschaftlichen Studiengang und auch für Biotechnologie, aber ich nehme an in Verfahrenstechnik spielt Physik noch eine sehr viel größere Rolle..??

LG RuiChan
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 17:10:23    Titel:

ich habe mir damals mal den Studienverlaufsplan von Biotechnologie an der FH Aachen durchgelesen und dort hast du aber auch Physik bzw. Fächer die in diese Richtung gehen.

http://www.fh-aachen.de/fileadmin/studienplaene/bachelor/biotechnologie.html

Wenn du dort auf die Fächer klickst, siehst du jeweils, was dirt genau gemacht wird.

Wenn du also laut eigener Aussage nicht sooo der Physik-Könner bist, muss das nichts heißen, aber du solltest dir dann wirklich überlegen, ob das der richtige Studiengang für dich ist.
Denn zumidnest an der FH Aachen ist er ja schon recht technisch ausgelegt.

Wenn dir Physik aber generell Spaß macht, dann sollte das kein Grund sein es nicht zu versuchen.


Verfahrenstechnik ist in der Regel eine Vertiefungsrichtung von Maschinenbau. Wie genau das jetzt an den einzelnen Hochschulen mit dem Studienverlaufsplan aussieht, muss man im einzelnen gucken.

Soweit ich das kenne hat man ein ganz normales Maschinenbau-Grundstudium mit den dazugehörigen Fächern Mathe, Physik, Mechanik, Elektrotechnik, Thermodynamik, Maschinenelemente etc.

Viele dieser Fächer sind Teilgebiete der Physik. Meistens wirst du dann erst im Hauptstudium (jetzt wohl eher die Bachelor- Mastervertiefung ) richtig mit der Verfahrenstechnik in Kontakt kommen. Wie das dann genau aussieht musst du mal bei den in Frage kommenden Hochschulen abklären.


Ein bekannter Ingenieur hat mir mal gesagt "Wenn du Verfahrenstechnik studierst, dann hast du momentan das große Los und bist auf der ganzen Welt unterwegs"

Ob das stimmt weiß ich nicht, aber er wollte wohl ausdrücken, dass es eine sehr gefragte spezialisierung ist.
GOBPhysik
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2008
Beiträge: 455
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 17:47:29    Titel:

Also Verfahrenstechnik hat schon viel mehr mit Chemie zu tun als von wasp beschrieben.

Wenn du ein Verfahrenstechniker bist, musst du z.B. im Labor entdeckte Synthesen in den industriellen Maßstab umsetzen.
wasp
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 2718

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 18:00:11    Titel:

[quote="GOBPhysik"


Also Verfahrenstechnik hat schon viel mehr mit Chemie zu tun als von wasp beschrieben. .[/quote]


Naja ich habe ja nicht geschrieben, dass es nicht so ist. ich habe ledeglich geschrieben, dass es in der Regel so ist, dass man erst ein normales Maschinenbau Grundstudium absolvieren muss, bevor man dann mit der reinen Verfahrenstechnik (bei der es dann natürlich um Chemie geht) in Kontakt kommt. zumindest ist es an den Unis in der Regel so. Sicherlich auch nicht an allen.
In diesem Grundstudium hat man dann wahrscheinlich nur wenig Chemie.

An FHs dürfe man bei Verfahrenstechnik viel früher mit Chemie in größerem Umfang in Kontakt kommen
Rui-Chan
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 16.12.2006
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 10 Jan 2009 - 19:27:41    Titel:

Danke für eure Antworten =)

Also Chemie macht mir jetzt nicht die größten Sorgen, da ich das auch als Leistungkurs habe.

Ich will auf jeden Fall etwas naturwissenschaftliches studieren und da werde ich mich wohl mit Physik anfreunden müssen, da es ja kaum ein naturwissenschaftliches Fach gibt, in dem Physik nicht gebraucht wird.

Aber zumindest in Grenzen halten sollte es sich vielleicht..
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Biotechnologie oder Verfahrenstechnik?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum