Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Selbstsuche, was tu ich eigentlich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Selbstsuche, was tu ich eigentlich?
 
Autor Nachricht
Vasgogama
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 12:28:13    Titel: Selbstsuche, was tu ich eigentlich?

gehts auch auch manchmal so, dass ihr euch diese frage stellt?

früher is man mit 15 in die lehre gegangen, hat gearbeitet 50 jahre lang und fertig. viele meiner bekannten und freunde fangen aber schon im studium mit sinnsuche und der frage nach selbstverwirklichung an.

wie die unzähligen bsp. von leuten, die nach jahren erfolgreicher managementtätigkeit aussteigen und lkw-fahrer werden, einfach würstchen verkaufen, sich für umweltschutz und menschenrechte einsetzen weil es ihnen spaß macht und/ oder sinnvoller erscheint.

auf der einen seite ist jeder relativ frei in seinen entscheidungen, aber ich spüre einen druck in der gesellschaft nach leistung und wohlstandsmehrung. was ist der wohlstand in den westlichen ländern wert, wenn viele an stresserkrankungsfolgen sterben oder uns die umweltbedingungen und menschenrechte in anderen länderen nicht interessieren, hautpsache die zahlen gut für unsere maschinen und autos?


Zuletzt bearbeitet von Vasgogama am 11 Jan 2009 - 12:33:53, insgesamt einmal bearbeitet
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 12:33:06    Titel: Re: Selbstsuche, was tu ich eigentlich?

Vasgogama hat folgendes geschrieben:
viele meiner bekannten und freunde fangen aber schon im studium mit sinnsuche und der frage nach selbstverwirklichung an.

Damit sollte man aber auch schon vor dem Studium anfangen. Wie sonst findet man den richtigen Studiengang? Smile
Vasgogama
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.04.2008
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 12:35:34    Titel:

ich kenne nicht viele leute, die ende der pubertät sich selbst gefunden haben. "mathe macht mir spaß, ich studier elektrotechnik", das mein ich nicht mit selbstfindung...

bei manchen kommt diese frage erst gar nicht auf, gerade solche akademiker eines bestimmten studiengangs, die meinen mit 70 std. in der woche ihren anteil zu leisten. zeit ist meiner meinung nach die wertvollste ressource im leben, nicht geld.
gepardspike87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.04.2007
Beiträge: 102
Wohnort: Bremen

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 15:46:14    Titel:

früher wurd man ohne selbst zu wissen was man möchte in einen beruf reingedrängt...letztendlich kann jeder beruf spaß machen, wenn man ihn halbwegsgut kann,

mathe zB macht mir in der regel überhauptkeinen spaß, aber wenn man mal nen thema von anfang an kapiert hatte in der schule war man stolz und es hat auch spaß gemacht.

Das problem ist doch bei vielen das es nur eine handvoll studiengänge gibt, die zZ. wirkich gewinnversprechend sind.

Ich zB interessiere mich wahnsinnig gern für geschichte und sport... aber verdient damit mal geld Smile ohne geld gehts einfach nicht, und auch wenn ich später dann nen job hätte der mir super viel spaß macht- bringt mir rein gar nix wenn ich am hungertuch nage.
Kölner_VWLer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.08.2007
Beiträge: 1616

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 15:53:09    Titel:

Zitat:
früher is man mit 15 in die lehre gegangen, hat gearbeitet 50 jahre lang und fertig. viele meiner bekannten und freunde fangen aber schon im studium mit sinnsuche und der frage nach selbstverwirklichung an.


Warum ist dies möglich?

Richtig weil es zu einer Wohlstandssteigerung kam, insbesondere einer enormen Steigerung der Arbeitsproduktivität.


Was den Sinn des Lebens angeht empfehle ich das Philosophie Forum.
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 11 Jan 2009 - 18:44:50    Titel:

Mit der Sinnfrage im Philobereich, wüde ich das Ganze nicht unbedingt vergleichen. In einem Punkt gebe ich dem Threadersteller Recht und zwar das es meist nur eine Handvoll Schüler usw. sind, die von Anfang an wissen, wo sie hingehören.

Ich für meinen Teil, beneide solche Menschen. Ich studiere nun selber seit einiger Zeit VWL, aber ob es wirklich das ist, was ich mir immer gewünscht habe, weiß ich heute noch nicht. Auch das zu machen, was einen interessiert, ist in gewissermaßen Träumerei, schließlich sind wir alles Huren die sich am Markt anbiedern müssen. Smile Denn Hungern will schließlich keiner. So oder ähnlich. Laughing

Nochmal zur Selbstverwirklichung: Mein Bruder bspw. hat bis vor einem Jahr noch im 4. Semester Physik studiert. Hat ihm zwar alles Spaß gemacht, war auch ziemlich gut, nur hat er irgendwann gemerkt, dass seine Leidenschaft beim kochen liegt. Jetzt ist er Koch, fährt nächstes Jahr nach England und nie war er ausgeglichener. Vieles kommt erst mit der Zeit. Very Happy

Gruß
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2009 - 04:30:56    Titel:

Zitat:
früher is man mit 15 in die lehre gegangen, hat gearbeitet 50 jahre lang und fertig.

Bildung ist ein Menschenrecht. Jeder sollte zumindest die Chance bekommen, eine informierte Entscheidung über seine Zukunft treffen zu können. Dies ist aber nur in wohlhabenden Gesellschaften für mehr Menschen möglich.

Zitat:
was ist der wohlstand in den westlichen ländern wert.

Wohlstand ist sehr nützlich, aber er kann nicht selbst das ersetzen, wofür er nützlich ist. Wenn dein Leben sinnlos ist, hilft er dir nicht weiter.

Zitat:
würstchen verkaufen

Ob das wohl glücklich macht?

Zitat:
Das problem ist doch bei vielen das es nur eine handvoll studiengänge gibt, die zZ. wirkich gewinnversprechend sind.

Das ist evtl. nicht das wichtigste Kriterium, nach dem man einen Studiengang auswählen sollte. Wichtig ist es sicher, aber eben nicht das Wichtigste.

Zitat:
ohne geld gehts einfach nicht

Natürlich nicht. Aber Geld kann logischerweise nicht das höchste Gut sein, da es nur nützlich ist, um Dinge zu kaufen.

Zitat:
Auch das zu machen, was einen interessiert, ist in gewissermaßen Träumerei,

Nein. Man kann einen Weg finden, muss evtl. Kompromisse eingehen. Es ist nie zuspät, ein Fernstudium in französischer Lyrik zu beginnen. Und wenn man nur 2 h am Wochenende dafür Zeit hat.

Zitat:
Smile Denn Hungern will schließlich keiner. So oder ähnlich. Laughing

Da hast du wohl Recht. Aber viele Menschen erkennen, dass Arbeiten-Essen-Schlafen-Arbeiten-Essen-Schlafen, 2 Wochen Urlaub plus ein Mercedes, um zur Arbeit hinzukommen, auch nicht das ist, wonach sie suchen.

Wie du in diesem Satz die smileys platzierst ist sehr interessant.
KayC
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.08.2008
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2009 - 23:22:41    Titel:

Hi,

also ich habe eine Ausbildung als Tischlerin gemacht, dann mit Mitte 20 umgeschult als Fachinformatikerin SI und heute studiere ich berufsbegleitend Mathe NF Informatik. Ich würde sagen, meine Selbstverwirklichung ist auch mit Mitte 30 noch in vollem Gange...

Nee, jetzt mal im Ernst. Ich bewundere Aussteiger. Warum soll man nicht nach Jahren etwas anderes machen, wenn man bei seiner bisherigen Tätigkeit nicht mehr dahinter steht? Am liebsten natürlich, wenn man sich damit versorgen kann...Lieber ein Ex-Verkäufer der heute glücklich seine Würstchen wendet, als ein frustrierter Käuferschreck.

lg, KayC
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Selbstsuche, was tu ich eigentlich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum