Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Urkundendelikte, §267 - Manipulation, aber kein Gebrauch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Urkundendelikte, §267 - Manipulation, aber kein Gebrauch
 
Autor Nachricht
77955
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.09.2008
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 12 Jan 2009 - 17:15:33    Titel: Urkundendelikte, §267 - Manipulation, aber kein Gebrauch

Hallo Forum!

Ich habe folgende Fragen:

§ 267 StGB besagt, wer zur Täuschung im Rechtsverkehr eine unechte Urkunde herstellt, eine echte Urkunde verfälscht oder eine unechte oder verfälschte Urkunde gebraucht, wird [...] bestraft.

Aus dem Wortlaut geht hervor, dass jede der 3 Tatbestandsvarianten bereits für sich strafbar sein soll.

Ist es tatsächlich strafbar, wenn die Urkunde nur manipuliert wird, nicht jedoch davon Gebrauch gemacht wird?

Gibt es Fallbeispiele dafür, dass nur Var. 3 einschlägig ist oder muss Var. 3 zwingend mit Var. 1 oder 2 zu einem einzigen Delikt kombiniert werden?
Es wäre doch denkbar, dass jemand bewusst eine Urkunde zu seinem Zwecke gebraucht, die jemand anderes manipuliert hat.

Antworten wenn möglich bitte mit Quellenangabe.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Urkundendelikte, §267 - Manipulation, aber kein Gebrauch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum