Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eine schlaflose Nacht...
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Eine schlaflose Nacht...
 
Autor Nachricht
a priori
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.10.2008
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 02:02:48    Titel: Eine schlaflose Nacht...

Morgen...

Was haltet ihr davon?


Eingeäschert in müdes Herumtaumeln liege ich selbstlos auf meinem trostlos gelb-überzogenen DoppelBett. Allein. Welch Ironie des Schicksals. Nichtsdenkend schaue ich sehnlichst durch das angekippte Fenster, Dunkelheit mir schenkt. Die schon lange nicht mehr beachtende Wanduhr, zifferlos, tickt zeitlos das Lied der Stille. Die Stille - das muss ich hier vielleicht erwähnen - ist ebenso ein Geräusch. Milchworte fahrig auf den Zungen der Unendlichkeit. Gedankenlos blicke ich zu den penetrant-blinkenden, niemals resignierenden ICQ Fenstern. Ohne jegliche Substanz weilt mein Laptop neben mir, säuselt zeitlos das Lied des Kummers. Leblos häufen sich abonnierte, ungelesene Zeitschriften auf dem längst in den Schatteen gestellten Schreibtisch. Entblättert flüstern sie das Lied des Wartens. Und so werden Nebensächlichkeiten zu Nervensächlichkeiten, degenerieren zu Belanglosem im hier und jetzt. Sekunden werden zu Minuten, Minuten zu Stunden und diese zur Qual.

Ich vermisse sie, denn ich liebe sie.
Ich vermiss den Duft ihres Parfüms, sehne mich nach ihrem Erdbeermund, ihr Lächeln, vermisse sehnlichst ihre Nähe.

Und das einzigste, was mich nun am Leben, zum Leben hält ist die unermessliche Freude, sie am Freitag wieder zu sehen. Die unermessliche Freude, die unendliche Sehnsucht, jedoch mündet in dösender Schlaflosigkeit.
So sanft mich Träumereien von ihr in den Schlaf wiegen, so urplötzlich reisen sie mich rücksichtslos aus den schönsten Träumen.

Es ist viertel vor Sieben und am Himmel ist so etwas wie angehendes Morgenlicht zu erkennen, was mich weder beruhigt, noch inspiriert. Es ändert nichts. Nicht die erzwungene Wachheit, nicht die daraus entstehende Lethargie. Selbstlos ergebe ich mich meiner mentalen Schwammigkeit.

Ich liebe Dich.
turbokapitalist
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2005
Beiträge: 1262

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 03:55:00    Titel:

das ist eine aneinanderreihung zum teil krude verdrehter gemeinplätze. du solltest nochmal üben. Smile
oberhaenslir
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.09.2007
Beiträge: 781

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 07:39:41    Titel: Möchtest du, dass diese Schreibe korrigiert wird?

.

a priori hat folgendes geschrieben:
...
Was haltet ihr davon?
...

.

Möchtest du, dass diese Schreibe korrigiert wird, Einzigster?

.
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 08:29:04    Titel:

Das ist so schlecht, dass es schon wieder lesenswert ist.

Der letzte Satz sagt alles. Mentale Schwammigkeit. Sagt man nicht auch Creutzfeld-Jacob dazu?
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 08:30:46    Titel: Re: Eine schlaflose Nacht...

a priori hat folgendes geschrieben:
sehne mich nach ihrem Erdbeermund

Erdbeermund?! Wo hab' ich das schon gehört? Ich bin eben dabei, mir das Hirn zu zermartern... Ein Déjà-vu Erlebnis... Wer hilft mir?...

Beau
Woodstock
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 2450

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 08:40:58    Titel:

Klaus Kinski.
Beau
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 05.11.2005
Beiträge: 6875
Wohnort: Frankreich

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 08:47:20    Titel:

Ja, aber zuerst François Villon...
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 10:45:54    Titel:

Wirklich, lieber Beau?

Wo steht die Originalfassung zu diesem Gedicht von F. Villon ?
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1729
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 11:32:51    Titel:

Müsste dieser "Erdbeermund" nicht eine Übersetzung von Paul Zech sein?

http://www.beerenstark.de/geniessen/villon.html

Und wie lautet dieser "Mund" französisch?

Ist doch so:

"Waar het hart vol van is daar loopt de mond van over."
Sina123
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2007
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 11:33:45    Titel:

Shocked Shocked Shocked
Confused
Rolling Eyes
Nein, wirklich nicht. Sorry.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Eine schlaflose Nacht...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum