Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Assoziation, Komposition, Aggregation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Assoziation, Komposition, Aggregation
 
Autor Nachricht
vished
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 172

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 18:36:03    Titel: Assoziation, Komposition, Aggregation

Hallo,
ich habe eine Frage für das UML Klassendiagramm:

Mir sind die 3 Begriffe von der Bedeutung klar, aber wie ich sie anwende weiß ich nicht so genau.
Es ist doch durch aus möglich, dass man mehrere dieser Typen nehmen kann?

Gibt es für die Bedeutung irgendwelche Tricks oder Angehensweise, wie man heraus bekommt, ob es um eine Assoziation, Komposition, Aggregation handelt?

Desweiteren habe ich auch noch eine Frage:
a) wo muss denn bei der Assoziation der Dreieckspfeil hin?
b) wo muss bei Kompositon und Aggregation jeweils das Dreickssymbol stehen, also praktisch bei welcher Klasse muss er sein?
TK1985
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 15 Jan 2009 - 19:45:02    Titel:

Zitat:
Gibt es für die Bedeutung irgendwelche Tricks oder Angehensweise, wie man heraus bekommt, ob es um eine Assoziation, Komposition, Aggregation handelt?


Prinzipiell kann man vorweg sagen, dass es nie verkehrt ist von einer normalen Assoziation auszugehen. Wenn du dir also nicht zu 100% sicher bist was es ist, nimm eine normale Assoziation.

Aggregationen liegen dann vor, wenn Objekte andere Objekte im warsten Sinne aufnehmen. Ein typisches Beispiel ist eine Liste, die aus Listenelementen besteht oder allgemeiner ein Container und Elemente die in diesem Container enthalten sind. Alles was du auf diese Situation abstrahieren kannst ist gewöhnlich eine Aggregation. Die Elemente müssten aber nicht unbedingt gleichartig sein.

Eine Komposition ist noch mal eine Verschärfung der Aggregation. Es ist nur dann eine Komposition möglich, wenn auch eine Aggregation sinnvoll wäre. Man kann sagen, dass eine Komposition eine Aggregation mit der Nebenbedingung ist, dass die Einzelstücke nicht für sich existieren können und immer dan das Ganze gebunden sind.

Im großen und ganzen ist es nicht immer leicht entscheiden was bei der Modellierung wirklich am besten ist, deswegen wie oben schon erwähnt lieber im Zweifel nur eine normale Assoziation wählen, als fälschlicherweise eine Komposition/Aggregation.

Zitat:
Desweiteren habe ich auch noch eine Frage:
a) wo muss denn bei der Assoziation der Dreieckspfeil hin?
b) wo muss bei Kompositon und Aggregation jeweils das Dreickssymbol stehen, also praktisch bei welcher Klasse muss er sein?


Schau mal bei wikipedia nach, da ist das Klassendiagramm mit den Symbolen recht gut erläutert.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Assoziation, Komposition, Aggregation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum