Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Welche Rechte hat man nach 3 maligem Notebook Austausch ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Welche Rechte hat man nach 3 maligem Notebook Austausch ?
 
Autor Nachricht
Poker555
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 12:41:35    Titel: Welche Rechte hat man nach 3 maligem Notebook Austausch ?

hi an alle

ich wollte mich mal informieren welche rechte man hat nach dem ein notebook 3 mal ausgetauscht werden musste .

ich frage deshalb weil mir jemand gesagt hat dass man nach drei maligen tausch vom kauf zurücktrten könnte. Stimmt das?

MFG
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 13:51:36    Titel:

Grundsätzlich schon. § 440 BGB.
Poker555
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 14:26:32    Titel:

danke für deine antwort.

grundsätzlich klingt als ob es ausnahmen gäbe.stimmt das?

MFG
milfina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.01.2007
Beiträge: 39
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 16:16:21    Titel:

Ich denke "grundsätzlich" heißt hier eher, dass das das Recht des Käufers ist nach dem BGB und so wohl entschieden würde, wenn es vor Gericht gehen würde. Was man mit dem Verkäufer letztendlich vereinbart, muss damit nicht übereinstimmen (man kann sich auch anders einigen, unabhängig davon was im BGB steht, wenn beide Parteien damit einverstanden sind), da man sich hier im Privatecht befindet.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 16:28:35    Titel:

milfina, dein Verweis auf die Privatautonomie deckt sich nicht mit § 474 BGB. Abweichendes kann es nur außerhalb des Verbrauchsgüterkaufs geben.

Nein, ich spiele auf Ausnahmen an. Ein Rücktritt ist z.B. dann nicht möglich, wenn der Mangel unerheblich ist (§ 323 V BGB). Dürfte bei einem Nichtfunktionieren aber kaum der Fall sein.
Poker555
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.08.2008
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 17:08:16    Titel:

also kommt es auf die erheblichkeit des mangels an.

wie entscheidet man ob es erheblich oder unerheblich ist?

wäre es zum beispiel erheblich wenn das display schanier lose wäre?

MFG
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 18:49:17    Titel:

Da ich annehme, dass es sich um einen realen Sachverhalt handelt, rate ich Dir, mal in die Forenegeln zu schauen.
d00d
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 19:59:17    Titel:

Grundsätzlich: Eigentlich hat man doch bereits nach dem zweiten Nachbesserungsversuch ein Rücktrittsrecht, §440
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 18 Jan 2009 - 20:11:05    Titel:

somit dann auch nach dem 3.
aber fällt die neulieferung überhaupt unter die nachbesserung?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Welche Rechte hat man nach 3 maligem Notebook Austausch ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum