Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu den Modulen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Frage zu den Modulen
 
Autor Nachricht
Luna123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2007
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 19:09:22    Titel: Frage zu den Modulen

Hallo Leute!
Ich suche zZt noch eine nette Uni an der ich BWL studieren kann. Bin recht interessiert an Mainz, da es in der Nähe ist und keine Studiengebühren hat. Jetzt bin ich allerdings auf der Homepage auf folgenden Semesterablauf gestoßen:

http://wiwi.uni-mainz.de/195.php

Also für mich sieht das fast aus wie pure Mathematik. Ich suche eigentlich nach einer Uni, die weniger Mathe-lastig ist Sad Wenn Mainz nämlich dafür bekannt sein sollte, dass dort auf Mathe besoders viel Wert gelegt wird, dann suche ich mir lieber eine andere Uni.
Dass das BWL Studium auch einen nicht unerheblichen Anteil an Mathematik enthält ist mir zwar klar, aber ich finde es sieht dort sehr viel aus.
ist es so viel Mathe wie es aussieht? bzw ist es an anderen Unis genauso?
Wäre nett wenn mir JEmand dazu etwas sagen könnte.
Ich höre mir auch gerne an, was Mainzer BWL Studenten dazu sagen Smile
Danke schonmal im Vorraus!

Liebe Grüße
Luna
-Michael-
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 19:28:30    Titel:

Ist Standard und ein BWL-Studium mit deutlich weniger Matheanteil wäre auch wertlos.
Deadwing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 19:35:16    Titel:

Rechnen gehört zur BWL und ist kein notwendiges Übel.

Ich studiere doch auch nicht Sport und frage dann bei welcher Uni man sich möglichst wenig bewegen muss.

Warum willst du überhaupt BWL studieren?
svenchef
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.08.2007
Beiträge: 112

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 19:45:47    Titel:

Mathematik (Analysis und Lineare Algebra) und Statistik gehören zum international üblichen Pflichtcurriculum der BWL. Die Uni Mainz bietet ähnlich wie Frankfurt WiWi an mit einem etwas höheren Matheanteil. Statistik geht daher zwei Semester (deskriptiv und induktiv), und in Mikro 1 und Makro 1 muss man auch etwas rechnen. Unterm Strich aber absolut machbar mit etwas Fleiß.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 20:32:59    Titel:

Naja... suche dir halt eine Uni mit geringerem Matheanteil, wenn Mainz da gerade etwas mehr Fokus drauflegt.

Ansonsten gilt meines Erachtens: Entweder Mathe ist im Studium anständig dabei, oder der Studienabschluss ist "weichgespült" (FH, BA, etc.).
-Michael-
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.12.2008
Beiträge: 152

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 20:39:12    Titel:

Statistik über 2 Semester ist absoluter Standard. ich finde es eher schlimm, dass Mathe nur ein Schein ist, mit nur 9lp... da haben die meisten Unis nämlich 2 Scheine über 2 Semester. Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, das was da an Mathe geboten wird stellt ein absolutes Minimum da. Einen vernünftigen und angesehenen BWL Bachelor wirst Du nirgendwo mit weniger Matheanteil bekommen.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 20:52:47    Titel: Re: Frage zu den Modulen

Luna123 hat folgendes geschrieben:

Also für mich sieht das fast aus wie pure Mathematik.


Bin ich blind? Zeig mir mal, wo du dort Mathe gesehen hast. Ist doch alles Anwendung...

Cyrix
Steve2525
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2008
Beiträge: 1465

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 21:25:09    Titel:

Wie oben schon gesagt: absolutes standard BWL Studium. Würde mich deswegen nicht verrückt machen lassen. Nur wegen Mathe zurückzuschrecken halte ich für übertrieben. Da werden bestimmt keine Beweise oder so geführt, rein anwendungsbezogen. Mathe I ist größtenteils Oberstufenmathe (zumindest wars bei mir in Frankfurt so) Mathe II (lineare Algebra) ist auch nicht besonders schwer. Reine Fleißsache.
Luna123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2007
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 22:03:54    Titel:

Deshalb frage ich ja Smile
Das erste und zweite Semester schien mir so, dass es mehr Mathe als sonst irgendwas enthält.
Ich will mich ja nicht um Mathe drücken und will auch nicht sagen, dass es unwichtig ist. Aber ich bin Mathemäßig nicht so wirklich der Überflieger und will deshalb auf keine Uni, die bekannt dafür ist, dass das Studium dort sehr mathematisch angelegt ist.
Oberstufenmathematik ist nicht so das Problem. Da kommt ich schon irgendwie mit klar.
Ich will schließlich einen bestmöglichen Schnitt. Aber wenn gleicht der größte Teil Mathe ausmacht, hab ich Angst das irgendwie zu verbocken Sad


Liebe Grüße
Luna
Deadwing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 21 Jan 2009 - 22:46:39    Titel:

Ne vernünftige Ausbildung ist am Ende wichtiger als jeder Schnitt.

Und wenn du dich ranhältst, was für Mathe machst, die Sache nicht unterschätzt und auch wirklich übst, dann schaffst du die Mathe in JEDEM deutscheln BWL Studium locker, wenn Oberstufenmathe für dich ok war.

BWL ist etwas ganz anderes als ein Mathe Studium und dem entsprechend sind auch die Anforderungen in Mathe nicht zu vergleichen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Frage zu den Modulen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum