Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sammelthread zum Thema Beziehungsprobleme
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Sammelthread zum Thema Beziehungsprobleme
 
Autor Nachricht
Crying Man
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.05.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2009 - 23:16:32    Titel:

Ich danke dir für die tipps. Da ich kein Mensch solcher reden bin, wie soll ich das am besten anstellen mit dem durch die blume reden?
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 22:11:43    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 01:39:27, insgesamt einmal bearbeitet
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 22:20:08    Titel:

Zitat:
Anfangs war alles so, wie man sich eine schöne Beziehung vor stellt. Doch mittlerweile hat sich alles geändert.


Abgesehen davon, dass ich mich frage, wie eine schöne Beziehung aussieht, in dem ein Teil konsequent "keine Gefühle/Liebe" zeigt - gab es eventuell einen gewissen Zeitpunkt, an dem "alles anders wurde"? Oder geschah das eher schleichend?

Zitat:
Ich habe viel für diese Beziehung getan und bin viele Kompromisse eingegangen.


Darf ich ganz provokant fragen: Liebst Du ihn überhaupt bzw. hast Du ihn anfangs wirklich geliebt - oder hast Du dich auf ihn eingelassen, weil er derjenige war, der dir nach deinen häuslichen Problemen Sicherheit und Geborgenheit gegeben hat?
Was waren das für Kompromisse?

Zitat:
Das ganze endete bei mir immer mit Tränen und bei ihm mit Arroganzverhalten, Ignoranz und Sturheit.


Wie sieht die Ignoranz-Reaktion genau aus?

Habt ihr überhaupt (noch?) Sex?
Sprecht ihr denn sonst miteinander? Über euren Alltag und Belanglosigkeiten - oder vielleicht über Ängste, Ziele, Zukunft?

Glaubst Du, dass dein Freund zufrieden ist, so wie es jetzt läuft?
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 22:47:31    Titel:

Hat er auch irgendwelche guten Seiten?

Zitat:
Die Ignoranz-Reaktion ist immer gleich. "Ich sehe das nicht so." "Du hast immer was!" "Ich hab kein Bock zu diskutieren.", wenn er sehr enervt ist kommt auch ein "Geh mir nicht auf den Sack."
Er schaut dann fern, während ich rede, geht ins Bett und schläft sofort, während ich da sitze oder telefoniert einfach mal nebenbei, so, dass ich einfach still sein muss...


Das finde ich nämlich sehr krass...

Gibt er dir in irgendeiner Weise das Gefühl, ein gleichwertiger Partner zu sein?
Hellmell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 22:52:04    Titel:

---

Zuletzt bearbeitet von Hellmell am 02 Aug 2010 - 18:00:24, insgesamt einmal bearbeitet
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 23:00:16    Titel:

Zitat:
Er begründete sine Art mal damit, dass er bei seiner Oma für 6 Jahre lebte, weil seine Mutter ihm gegenüber keine Liebe zeigte und wohl auch nicht wollte...


Immerhin öffnet(e) er sich dir.

Zitat:
Aber da es bei mir kaum anders ist, und ich auch nicht so ein "Ego-Typ" bin, denke ich, dass es eine doofe Ausrede ist.


Ich kenne ihn zwar nicht - aber nur weil Du auf eine ähnliche Situation anders reagierst als er, heißt das nicht, dass er das als "Ausrede" benutzt. Liegt nun mal in der menschlichen Natur, dass jeder anders auf gewisse Vorgänge reagiert. Da solltest Du besser nicht mit deinen Maßstäben bei Anderen ansetzen.

Zitat:
Er hat sich dann auch mal nen nette SmS zwischendurch geschrieben und hilft immer fleißig im Haushalt. Er scheint zu denken, dass es das ist, was ich wohl wollte.


Er scheint zu denken? Hast Du ihm denn mal klar geäußert, was Du willst?

Zitat:
Aber irgendwie komme ich hier so einfach nicht weg. Ich hänge irgendwie an ihm (ich weiß, naiv)


In welcher Hinsicht? Materiell/Finanziell? Oder möchtest Du 2,5 Jahre Beziehung nicht "einfach so" wegschmeißen? Oder ist es noch die Hoffnung, eure Beziehung könnte sich ändern? Oder was anderes?

Zitat:
Ich glaube kaum, dass er sich den Ernst der Lage bewusst, er hat nicht mal Lust darauf, ein Eis mit mir essen zu gehen. Einfach "kein Bock".


Hast Du ihm denn mal wirklich ausdrücklich bewusst gemacht, wie ernst die Lage ist? Dass Du sogar ab und an mit einem Auszug liebäugelst?
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 23:02:21    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 01:38:47, insgesamt einmal bearbeitet
Hellmell
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2009
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 23:14:16    Titel:

---

Zuletzt bearbeitet von Hellmell am 02 Aug 2010 - 17:58:23, insgesamt einmal bearbeitet
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 23:19:33    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 01:38:24, insgesamt einmal bearbeitet
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 10:41:53    Titel:

Zitat:
Also, ich sehe keine Fehler bei mir. Klingt nun doof, aber es ist so. Ich reiße mir sprichwörtlich ein Bein aus für diese Beziehung, mach ihm Freuden, "quetsche" ihn nach seinem Tag aus, bin immer für ihn da, bearbeite Fotos von uns zweien und drucke diese aus, schreibe ihm Briefe. Aber mittlerweile mache ich auch gar nichts mehr, kommt ja nichts zurück.


Eine intakte Beziehung funktioniert nur, wenn sie homogen ist. Wenn Du deine ganze Kraft in die Beziehung steckst und die Beziehung nur deswegen erhalten bleibt - er hingegen nichts macht - dann liegt m.E. keine gesunde Beziehung vor. Jede Seite muss Energie investieren.
Wenn Du das die letzten Monate ausschließlich gemacht hast, dann hast Du ihm ja so indirekt einen neuen möglichen Ist-Zustand in der Beziehung aufgezeigt, nämlich, dass er quasi gar nichts mehr machen brauch. Das könnte man mitunter als ein "Fehler von dir" auffassen.

Und: Du machst ihm "Freuden", "quetschst ihn aus", bearbeitest Fotos von euch zwei, schreibst ihm Briefe etc. - das sind ja eigentlich alles Dinge, die Du dir von ihm wünschst. Weißt Du aber, dass er sich sowas auch von dir wünscht - oder gehst Du einfach davon aus, wenn es dir gefallen würde, würde es ihm auch sicher gefallen? Oder erhoffst Du dir von diesen kleinen "Liebesbeweisen", dass Du von ihm genau solche zurückerhälst und machst sie nur deswegen?

Zitat:
bin immer für ihn da

Das ist sicherlich schön. Ist er sich dessen aber bewusst und macht davon auch Gebrauch?

Zitat:
Ich würde mir ja nur wünschen, dass er mehr Liebe und Gefühle zeigt


Nun: Wie Andi1 schon angemerkt hat, kommt es darauf an, ob er das nicht kann oder nicht will. Wenn er es nicht kann, kannst Du dir sicherlich Hoffnung machen, dass es irgendwann Besserung gibt - vorrausgesetzt, ihr geht der Ursache seines Unvermögens konstruktiv auf den Grund.
Wenn er es aber von sich aus nicht will - dann wirst Du das wohl nicht ändern können. Mehr als ein paar aufgesetzte Pseudo-Bekenntnisse wirst Du dann wohl nicht erhoffen können - und mal ganz ehrlich: Wenn man weiß, dass solche Bekenntnisse eigentlich nicht aufrecht und ehrlich gemeint sind, sondern es sich quasi um Beziehungs-Diplomatie handelt, dann verzichtet man doch lieber ganz darauf, oder?

Zitat:
Zum Anderen ist es auch die Sache, dass ich dann ganz alleine sein würde. Viele ziehen nach einer beendeten Beziehung für kurze Zeit wieder zu ihren Eltern. Diese Option fällt bei mir aus. So müsste ich dann schnell sehen, wo ich bleibe. Und wäre alleine.


Gefährlicher Absatz. Du solltest auf keinen Fall mit ihm zusammen bleiben, nur, damit Du nicht alleine bist. Das tut dir nicht gut - und ist ihm gegenüber auch alles andere als fair.

Zitat:
Wenn ich ihm sage, dass ich ausziehen möchte, ist er leicht angekratzt und sagt "Geh doch, kann dich ja nicht zwingen!"


Mhm. Du hast ja oben schon von anderen Reaktionen von ihm in Gesprächen erzählt. Führt ihr öfters auch mal wirkliche Gespräche (und damit meine ich keinen Smalltalk à la "Wie war dein Tag?"), in denen er nicht total mürrisch ist und direkt abblockt?

Zitat:
Woher kommt nur dieses Verhalten?n Ist es nun wirklich so, dass er mich rein gar nicht liebt, oder kann/will er es einfach nicht zeigen?

Frag ihn.

Zur "Auszeit": Das kann natürlich eine Option sein, die dir hilft, die Beziehung kritisch zu durchleuchten. Bedenke jedoch: Es kann durchaus auch ein Signal an ihn sein, welches er vollkommen falsch versteht. So dass es quasi keinen Schritt zurück gäbe von der "Auszeit" - ganz gleich, ob Du ihn noch willst oder nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Sammelthread zum Thema Beziehungsprobleme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 3 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum