Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Magnet in Alurohr langsamer?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Magnet in Alurohr langsamer?!
 
Autor Nachricht
Schitzohr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 15:49:48    Titel: Magnet in Alurohr langsamer?!

Hey....ich hab eine, für euch sicherlich einfache Physikfrage....

Hab das irgendwann letztens im TV gesehen aber nicht ganz verstanden als es erklärt wurde...

Also er wurd ein Alurohr genommen und oben eine Alukapsel reingesteckt...wie erwartet fiel diese einfach durch!
Dann wurd wieder eine Alukapsel genommen die allerdings mi einem Magnet gefüllt war und in das selbe Rohr gesteckt. Die Kapsel fiel viel langsamer obwohl sie schwerer war!

Ich hab die erklärung hinterher nicht ganz gerallt weil ich auch noch essen machen musste...aber sowas interessiert mich immer total...also ich wäre erfreut wenn mir das jemand erklären könnte...zur info...ich bin nicht so die leuchte in Physik also wenn es irgend geht nicht ganz so viele fachbegriffe^^

MFG
Schitzohr
mgor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 16:35:11    Titel:

http://www.gsh-hollfeld.de/fachsch/Physik-Chemie/Lenzregel/Lenzregel.htm
Schitzohr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 16:45:37    Titel: Mhh

Also ich finde auf der Seite irgendwas vonwegen Elektromagnetismus oder Spulen die also Elektromagnet verwedet werden.
Unten noch irgendwas mit nem Kupferrohr...
Ist das dann der gleiche Effeckt also mit dem Kupferrohr?

MFG
Schitzohr
Freunde der Sonne
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 721
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 16:50:57    Titel:

Ja, mit einem Kupferrohr ist es dasgleiche. Wichtig ist bloß, dass das Rohr ein möglichst guter Leiter ist, also am besten Metall.
Schitzohr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 16:57:36    Titel:

Mhh also gut ich verstehe soweit, dass ein inkuktionsstrom sich quasi selber bremst.......und der induktionsstrom entsteht weil sich das magnetfeld ändert, ne?
Aber warum ändert sich das Magnetfeld in einem nich magnetischen rohr?

Aber bis hirher schonmal herzlichen dank für die hilfe...wahrscheinlich bin ich einfach nen bisschen doof^^
mgor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 17:07:58    Titel:

Eigentlich steht das unten auf der Seite unter "Wirkungskette" ganz gut beschrieben.
Schitzohr
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.01.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 17:17:47    Titel:

Naja mein Problem sind Punkt 2 und 3
Warum ändert sich das Magnetfeld was der Magnet mit runter bringt?
Und warum wird da Strom indezirt....also der entsteht durch die änderung des Magnetfeldes.....aber warum ändert sich das?
Und wie kann dann im Kupferrohr was garnicht magnetisch ist ein Magnetfeld entstehen?
Freunde der Sonne
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 721
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 19:13:00    Titel:

Ok, du stehst da und an dir fällt ein großer Magnet vorbei. Dann ändert sich wohl das Magnetfeld von dir aus gesehen, oder?!
bauschaumbroetchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 27 Jan 2009 - 19:42:25    Titel:

Zitat:
Und wie kann dann im Kupferrohr was garnicht magnetisch ist ein Magnetfeld entstehen?


also, dass das sich ändernde magnetfeld einen strom im kupfer induziert haste ja verstanden. dieser induzierte strom erzeugt nun wieder ein magnetfeld (wie um einen stromdurchflossenen leiter, nur, dass der strom seine eigenen bahnen im rohr zieht). und dieses magnetfeld wirkt seiner ursache, also dem sich ändernden magnetfeld des magneten entgegen, der magnet wird gebremst (lenzsche regel). dass er nicht stehen bleibt liegt einfach dran, dass es verluste gibt.
ganz ähnlich bzw eigentlich gleich funktioniert die wirbelstrombremse
http://de.wikipedia.org/wiki/Wirbelstrombremse

hoffe es war das was du nich verstanden hattest Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Magnet in Alurohr langsamer?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum