Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

DNA - Kriminalistik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> DNA - Kriminalistik
 
Autor Nachricht
Differentialgleichung
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.01.2009
Beiträge: 757

BeitragVerfasst am: 29 Jan 2009 - 18:20:51    Titel: DNA - Kriminalistik

Hallo,

ich hoffe, ihr könnt einem verirrten Mathematiker helfen: ( Laughing )

und zwar folgendes: wie funktionieren gleich nochmal diese DNA Tests?

Soweit ich das mitbekommen hab, hat man eben verschiedene menschliche DNA und verschiedene Reagenzgläser, wo so ein Gel drinnen ist. Dann tut man die DNA in die Rgs und die setzen sich an unterschiedlichen Stellen ab, sodass ein Bandenmuster entsteht.

Dann ist es ja so, dass man von verschiedenen Personen DNA nimmt, diese in gleiche Einheiten zerschneidet. Da die menschl. DNA Exons und Introns hat, bits dann iwie das Bandenmuster, oder? Weil wenn man nur auf menschliche Exons überprüfen würde, dann wäre das Bandenmuster in allen Rgs iwie gleich, weil sich das scheinbar nicht so sehr untereinander unterscheidet; die Introns geben je gleichen DNA-Abschnitten von unterschiedlichen Menschen eine unterschiedliche Dichte --> unterschiedliche Absetzung --> u. Bandenmuster.

Frage: Stimmt das?

danke, lg
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Biologie-Forum -> DNA - Kriminalistik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum