Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura-Studium für Völkerrechtliche Tätigkeit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura-Studium für Völkerrechtliche Tätigkeit?
 
Autor Nachricht
Lizzy_
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 01 Feb 2009 - 11:10:02    Titel: Jura-Studium für Völkerrechtliche Tätigkeit?

hey an alle..

ich hätt mal eine ganz große Frage..
mein abi naht und ich sollte schön langsam wissen, was ich später studieren will. nun ja, mein ziel wäre es bei einer internationalen organisation eine stellung zu finden und mich dort mit völkerrechtlichen Fragen zu beschäftigen.
meine frage also: muss man dafür jus studiert haben, oder gingen das auch mit einem vwl studium+ prüfung in völkerrecht(falls man das machen kann?)

da ich mich schon länger damit beschäftige, nur bis jetzt noch keine wirkliche antwort darauf gefunden habe, hoffe ich wirklich, dass ihr mir hier weiterhelfen könnt! danke Wink

PS: der grund, weshalb ich eher zum vwl studium tendiere ist, dass mir jus als ganzes wahrscheinlich doch zu trocken ist..und ich mir nicht sicher bin ob man es unbedingt braucht um eine solche arbeit auszuführen!
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 01 Feb 2009 - 11:24:51    Titel:

Also es gäbe schon die Möglichkeit nach einem Studium der BWL/VWL noch durch juristische Programme die nötigen Kenntnisse zu erwerben. Dafür bietet es sich z.B. an, einen LL.M. der jeweiligen Fachrichtung im Ausland zu erwerben. Für Public International Law gibt es sicherlich zahlreiche attraktive Angebote in den USA und UK. Mit gutem Abschluss (und dem nötigen Kleingeld) ist man da auch als Fachfremder herzlich willkommen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das wirklich zielführend ist. Wenn du jetzt schon weißt, dass du später juristisch arbeiten willst, halte ich ein Wirtschaftsstudium für einen Umweg. Fest definierte Berufswünsche muss man immer als Chance sehen (nicht jedem wird dieser Luxus zuteil!) und daraus was machen, und nicht sehenden Auges erstmal einen anderen Pfad einschlagen.
joyjo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.04.2008
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 01 Feb 2009 - 19:16:32    Titel:

Ich befinde mich in einer relativ ähnlichen Situation wie Lizzy:

Der Wunsch später mal bei der UN, Menschenrechtsorganisationen oder bei gewissen NGOs zu arbeiten ist recht groß. Von dem was ich bisher über die nötigen Qualifaktionen recherchieren könnte, wäre da natürlich ein abgeschlossenes Jura-Studium von Vorteil Wink

Allerdings kommt auch hier mein Dilemma: Der Sinn für mich ein Rechtswissenschaft-Studium anzufangen läge auch wirklich nur darin, später halt in diesem Bereich zu arbeiten. Eine Tätigkeit als Anwalt, Richter, Notar o.ä. kann ich mir nicht vorstellen und möchte ich auch nicht.

Nun frage ich mich, ob in dieser Hinsicht das klassische Jura-Studium sinnvoll wäre.

Meine eigentlichen Studiumswünsche sind Anglistik/Amerikanistik kombiniert mit Politikwissenschaften. Habe ich mit diesem Mix später eine realistische Chance bei internationalen Organisationen zu arbeiteten? Und wie sähe ein sinnvoller Master in diesem Fall aus?

Da ich aber den Rechtswissenschaften nicht ganz abgeneigt bin, bin ich wie z.b. bei der Uni Göttigen auf die Möglichkeit gestoßen, Jura als Nebenfach im Bachelor zu studieren. Klar, ist das weit weit davon entfernt die gleichen Qualifaktionen wie ein Volljurist zu haben, aber würde dies in irgendeiner Weise sinnvoll sein? Und verhält es sich z.B. mit diesem Studiengang?

(Ja, viele Fragen, aber vll. weiß hier ja jemand darüber was, auch wenn man vll. eher im allg. Studium-Forum nachfragen sollte Wink)
Lizzy_
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2008
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 02 Feb 2009 - 14:42:06    Titel:

bei mir ist es eben genau das gleiche..
das Jus-Studium wäre eben nur zu dem Zweck später einmal bei einer solchen Organisation zu arbeiten und mich dort mit Menschrechten, Sicherheitsfragen, etc. auseinanderzusetzten. ein job als anwalt oder richter, oder auch als berater wäre au8ch einfach nicht das richtige für mich.

hoffentlich gibt es dazu noch ein paar posts..wäre auch sehr wichtig für mich!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura-Studium für Völkerrechtliche Tätigkeit?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum