Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

-Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> -Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
 
Autor Nachricht
Olgatux
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2012
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2012 - 09:52:19    Titel: Abitur nachholen im Fernstudium

Hey liebe User,

ich habe mir nun zahlreiche Problemschilderungen durchgelesen und bin der Meinung dass ihr euch durchaus auch überlegen solltet das Abitur oder Fachabitur im Fernlehrgang nachzuholen.
Dies kann man dann relativ bequem neben dem Beruf und es ist natürlich auch sehr schnell-schneller als auf den Abendgymnasien etc.-

Viele schildern, dass sie die Schule abgebrochen haben und dies nun bereuen, aber jetzt schon entweder im Berufsleben stecken oder FSJ, Zivi (gibts ja jetzt nicht mehr) oder andere Dienste leisten und dann später studieren möchten.
Dafür braucht man natürlich Minimum Fachhochschulreife.
Wenn du Interesse an einem Fernlehrgang hast, welcher dich zum vollwertigen Abitur oder Fachabitur führt kannst du dich auf der Seite Abitur nachholen darüber erkundigen und Infomaterial (kostenlos) anfordern.

So habe ich das gemacht und bin nun sehr zurfrieden mit meiner Situation.
Liebe Grüße,
Olgatux
Olgatux
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.05.2012
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2012 - 09:57:35    Titel:

railgun hat folgendes geschrieben:
Guten Abend.

Ich bin zurzeit in der 10.Kl eines Gyms in S-A und überlege statt einem normalen Abi,ein Fachabi zu machen, jedoch bin ich recht verwirrt.

Ich würde mich gerne an der FOS Stendal mein Fachabi im Bereich 'Technik' absolvieren.(http://www.bsz-stendal.de/htdocs/iabbs1/frame/frame.php)

Im Anmeldeprotokoll steht 'FOS-Technik-Klasse12' .
Bedeutet das etwa das ich erst die 11. KL meines Gyms machen muss damit ich an die FOS kann?
Die zweite Frage ist Anmeldeschluss ist der 17 März,aber ein Nachtrag ist möglich,sind die Erfolgsaussichten aufeinen Platz ein Monat vor den Sommerferien gut?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen . Smile
mfg Rail


Hi,

ich würde sagen dass du ZUR 11.Klasse zur FOS-Technik wechseln sollst.
Die Schulbildung geht laut der offizielen Beschreibung über2 Jahre und ist NACH der 12 beendet.
Also ist doch alles richtig und du solltest versuchen dich noch nachträglich dafür zu bewerben.
Bernd1234
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.11.2012
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 23 Nov 2012 - 16:23:07    Titel:

Hallo,
Echt mal schön das so ein Forum eingerichtet wurde,
Dann würde ich gerne wissen was der Unterschied zwischen Fach und echtem Abitur ist und wie ich raus finden kann was bei einem oder dem anderen dran kommt.
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 889

BeitragVerfasst am: 27 Nov 2012 - 15:19:05    Titel:

@Bernd1234

Was verstehst du denn unter "Fachabitur"? Die (allgemeine) Fachhochschulreife oder die fachgebundene Hochschulreife? Worauf beziehst du deine Frage bzgl. des Unterschieds? Auf die sich jeweils ergebene Studienberechtigung oder auf die/bestimmte Bildungswege zum Abschluss (mit Dauer, Inhalte, usw.)?

Bernd1234 hat folgendes geschrieben:
wie ich raus finden kann was bei einem oder dem anderen dran kommt.


Wie meinst du das? Meinst du die Fachhochschulreifeprüfung und die Abiturprüfung oder allgemein die Inhalte der verschiedenen Bildungswege, siehe oben?
dreams11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2013 - 13:15:46    Titel: Abitur nachholen in Bayern!

Hallo zusammen,

ich hoffe, ich bin hier in diesem Thema richtig.

Ich erzaehle erst einmal von mir: Ich bin bald 17 Jahre alt und habe meine Mittlere Reife an einer Mittelschule in Bayern absolviert. Nun, habe ich eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten begonnen. Eigentlich war es nicht wirklich meine eigene Entscheidung,eher die meiner Familie. Auf jeden Fall bin ich mir schon im klaren darueber,dass ich desen Beruf nicht mein ganzes Leben machen möchte. Am liebsten will ich die Ausbildung so gut wie moeglich beenden und dann doch mein Abitur machen.
Allerdings weiß ich nicht wirklich was in der Hinsicht die beste Möglichkeit ist, wobei ich wahrscheinlich in eine der größeren Staedte in Bayern zu ziehen und deshalb werde ich wohl auch nebenbei arbeiten muessen. Ich finde das Abendgymnasium ist eine sehr gute Idee, denn auch Abends kann ich mch noch konzentrieren, sogar besser als früh.
Ich wuerde mich ueber eure Erfahrungen freuen, bin aber auch offen für andere Wege zum Abitur auf dem 2. Bildungsweg.

Ich frage mich ob es unbedingt notwendig ist zu wissen welchen Beruf man spaeter ausüben moechte bzw. welches Fach man studieren will. Ich habe mir zwar einige Berufswünsche bzw. Studienfaecher aufgeschrieben, die ich mir vorstellen könnte, aber was ich konkret machen möchte weiß ich noch nicht. Dafür brauche ich wohl noch ein wenig Zeit.
Wie war das bei euch? Wusstet ihr davor schon, dass ihr "diesen einen Beruf" erreichen wollt und habt dann das Abi nachgeholt?Oder ist euch das erst waehrend der Zeit klr geworden?
Ich hoffe mir ann jemand helfen und evtl. auch Abendgymnasien empfehlen oder einen bestimmten Weg zum Abitur.

Ich wuerde mich freuen. Dankeschön schon mal für die Infos. Smile
Liebe Grüße dreams11
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 889

BeitragVerfasst am: 10 Nov 2013 - 20:12:10    Titel:

Hey dreams11,

nach deiner abgeschlossenen Berufsausbildung könntest du auch die Berufsoberschule in Bayern besuchen. Ohne Vorklasse/-kurs geht die zwei Jahre in Vollzeit, das wäre ein Jahr weniger als die Regeldauer des Abendgymnasiums (drei Jahre). An der Berufsoberschule erwirbst du dann am Ende die fachgebundene oder allgemeine Hochschulreife, für letztere brauchst die ausreichend Kenntnisse in einer 2. Fremdsprache (entweder hast du die vllt. schon oder du besuchst bspw. den angebotenen Fremdsprachenunterricht an der BOS).
dreams11
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.11.2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2013 - 13:50:04    Titel:

Hallo,

danke fuer deine Antwort.
Ja das habe ich auch schoen gehoert. Allerdings muss ich da.doch einen Zweig waehlen oder? Ich moechte mich naemlich nicht so gerne spezilisieren und moechte mir die Möglichkeiten auch offen halten.
Stimmt das?
Ich kann auch mal am Tag der offenen Tuer in die BOS in meiner Naehe.

Frage an alle anderen:

War jemand auf dem AG in Nürnberg oder München? Wuerde mich über Erfahrungen darueber freuen. Smile

Liebe Grüße und danke fuer die Antwort.
Chrischii
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.02.2008
Beiträge: 889

BeitragVerfasst am: 12 Nov 2013 - 16:54:58    Titel:

Richtig, die Berufsoberschule ist eine Einrichtung im beruflichen Schulwesen, von daher "wählt" man dort eine bestimmte Ausbildungsrichtung. Wählen ist jedoch im Grunde nicht ganz richtig, da sich die Ausbildungsrichtung vielmehr aus deinem bisherigen beruflichen Werdegang ergibt; als ausgebildete medizin. Fachangestellte wirst du laut dieser Seite entweder Sozialwesen als Richtung haben oder Wirtschaft und Verwaltung. In der FOBOSO findest du am Ende die Stundentafeln der BOS in den jeweiligen Ausbildungsrichtungen. Dort wirst du erkennen, dass du natürlich auch die allgemeinbildenden Fächer wie Deutsch, Englisch, Mathe, Geschichte, Sozialkunde, Relgionslehre/Ethik haben wirst.

Dann kommt es darauf an, ob du an der BOS den Weg zur fachgebundenen oder allgemeinen Hochschulreife einschlägst. Das hängt wie gesagt von den bereits erworbenen bzw. zu erwerbenden Kenntnissen in der 2. Fremdsprache ab.

Wenn du am Ende das Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erhältst (also quasi das "Voll"-Abitur), kannst du alles studieren, bist also keineswegs eingeschränkt. Mit der fachgebundenen Hochschulreife bist du prinzipiell aber vor allem erstmal im Studiengangebot der Unis eingeschränkt.[/list]
JosephD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.11.2013
Beiträge: 12
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 11:05:58    Titel: Fachabitur ist eine Formalität

Im Grunde könnt Ihr Euch merken, dass das Fachabi eigentlich nichts anderes als eine Formalität ist. So eine Art Reifeprüfung, ich glaube, diesen Ausdruck gab es früher auch so. Beim Fachabitur gibt es offiziell zwei Fachrichtungen, die auf das spätere Fachhochstudium verweisen sollen. Wenn man dann aber später in eine andere Richtung gehen möchte, kann man das auch tun. Ich selber mache in Berlin gerade das Fachabitur im sozialen Bereich (hier), das bedeutet aber noch lange nicht, dass ich Sozialpädagoge werden möchte. Ich möchte mich eigentlich auch noch nicht entscheiden, was ich später studiere.
-stopfkind-
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2010
Beiträge: 2007

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2014 - 13:34:04    Titel:

Gehst in Berlin zur Schule und wohnst in München. Hast nen ziemlich langen Schulweg.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> -Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 12 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum