Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

-Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> -Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
 
Autor Nachricht
waffelchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2010 - 18:45:35    Titel:

Hallo,
ich wohne in Hamburg und gehe zur Zeit, eigentlich, in die 13. Klasse.
Vor 7 Wochen habe ich ein Kind bekommen. Die 12. Klasse habe ich erfolgreich, mit guten Noten, abgeschlossen.
Komplikationen in der Schwangerschaft führten zu einer Beurlaubung für den Rest des Schuljahres. Rein theoretisch könnte ich das Schuljahr, trotz der Änderung zur Profiloberstufe, wiederholen. Das möchte ich aber eigentlich nicht, sondern stattdessen mein Fachabi durch einen praktischen Teil erlangen, da ich mit dem Fachabi auch studieren kann was ich möchte.
Nun habe ich heute gehört, dass der praktische Teil auch durch eine Berufstätigkeit von mindestens 2 Jahren erfüllt wäre und des Weiteren, dass Kindererziehung auch als Berufstätigkeit angerechnet werden kann.
Das würde also bedeuten ich könnte mich die nächsten 2 Jahre komplett auf die Erziehung meines Sohnes konzentrieren und dann trotzdem studieren.

Ist das soweit richtig?

LG Lisa
Glasmodulfan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.12.2009
Beiträge: 2
Wohnort: Oberfranken

BeitragVerfasst am: 05 Apr 2010 - 19:14:19    Titel:

Hallo,

mittlerweile habe ich meine Gesellenprüfung erfolgreich abgelegt und habe mich sicherheitshalber bei einer FOS-BOS in Bayern für das Jahr 2010 / 2011 angemeldet. Ist es dennoch möglich außerhalb von Bayern zu studieren?

Besonders diese Angaben irritieren mich ein wenig:

II. Informationen zur Zugangs- und Einstufungsprüfung

In Nordrhein-Westfalen ist eine Regelung geschaffen worden, die unter bestimmten Voraussetzungen im Beruf qualifizierten Bewerberinnen und Bewerbern auch ohne vorherigen Erwerb der Fachhochschulreife nach Bestehen einer Prüfung aufgrund der Prüfungsordnungen der Hochschulen, die Aufnahme eines Studiums ermöglicht.

Nähere Einzelheiten zum Verfahren auf Zulassung zur Prüfung entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Abschnitten. Beachten Sie dabei besonders, dass bei Zulassungsbeschränkungen die Aufnahme des Studiums auch bei erfolgreicher Prüfung immer von der Zuweisung eines Studienplatzes abhängig ist.


Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung

* Vollendung des 22. Lebensjahres,

* abgeschlossene Berufsausbildung und

* eine mindestens dreijährige berufliche Tätigkeit; die berufliche Tätigkeit muss nicht auf Erwerb ausgerichtet gewesen sein. Die selbstständige Führung eines Familienhaushaltes mit mindestens einer erziehungs- oder pflegebedürftigen Person ist anderen Berufstätigkeiten gleichgestellt.




Antrag auf Zulassung für die Zugangsprüfung

Der Antrag auf Zulassung zur Prüfung ist schriftlich bei der FH Düsseldorf zu stellen. In dem Antrag sind der angestrebte Studiengang und ggf. die Studienrichtung anzugeben.

Dem Antrag sind beizufügen:

* eine ausführliche Darstellung der Studienmotivation unter Angabe der Vorbildung, aufgrund derer Sie über einschlägige für das Studium in dem angestrebten Studiengang erforderliche Kenntnisse verfügen,

* der Nachweis der Vollendung des 22. Lebensjahres,

* der Nachweis der abgeschlossenen Berufsausbildung,

* amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse und/oder Bescheinigungen über Art, Dauer und Ort einer mindestens dreijährigen beruflichen Tätigkeit nach Abschluss der Berufsausbildung,

* ggf. Nachweise über einschlägige schulische Ausbildungen und über berufliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen,

* eine Erklärung, dass die Bewerberin bzw. der Bewerber im selben Semester keinen Antrag auf Zulassung zur Prüfung für einen weiteren Studiengang an der Fachhochschule Düsseldorf gestellt hat.

Wie im anderen Beitrag erwähnt, habe ich sowohl meinen schulischen Werdegang als auch die Ausbildung in Bayern gehabt. Gibt es einen anderen Weg wie ich auch ohne die zusätzliche berufliche Tätigkeit nach Abschluss der Ausbildung, Fachliche Kompetenzen nachweisen könnte um zumindest den Eignungstest für eine FH in NRW machen zu dürfen?

Besten Dank,

Georg
spalding
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2010
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2010 - 01:01:20    Titel:

Hallo,

Ich bin in ca. 3 Monaten mit meiner Berufsausbildung fertig und möchte danach das Fachabitur nachholen. Ich war vorher schonmal auf der FOS(Bayern), aber leider bin ich damals durch die Prüfung geflogen, da ich es mir noch nicht so richtig vorstellen konnte worum es geht und keine Lust auf Lernen hatte.
Nun will ich mich aber auch nicht nochmals ein Jahr in die BOS setzen und alle möglichen Standardaufgaben von vorne erklärt bekommen bzw. meine Zeit mit Lernfächern verschwenden - so interessant sie auch sein mögen.

Ich habe hier im Forum auch schon einige Beiträge über die Suchfunktion gelesen, nur dreht es sich wohl meistens um das Allgemeine Abitur.

Ich hörte so immer wieder von der Webseite vibos.de, über die man teilweise betreut von zuhause aus lernen kann und die Prüfung am Schluss mitschreibt. Allerdings muss man da halt gleich mal 350€ am Schuljahresanfang überweisen und eventuell auch noch zwischendurch immermalwieder Kosten begleichen was ich nicht möchte. Kann man das Fachabi (in Bayern) auch ohne die ViBOS belegen und die Prüfung extern machen, dann also einzig und allein an den Prüfungstagen in die Schule gehen und mitschreiben?
anni-rockt-die-welt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2010 - 16:38:49    Titel: Kaufmännisches Fachabitur

Hallo ihr Lieben.

Ich weiß nicht ob diese Frage lächerlich ist, aber ich frag sie trotzdem mal ..

Ich gehe zur Zeit zum Gymnasium und würde gerne jetzt gerne nach dem Fachabitur aufhören.

Für den Studiengang den ich mir ausgesucht habe, muss sowohl der schulische, als auch der praktische Teil gegeben sein. Da es sich um ein kaufmännisches Studium handelt, muss ich also ein kaufmännisches Fachabitur haben, oder?

Kann ich dieses nur an einem Berufskolleg machen, oder habe ich auch ein kaufmännisches Fachabitur, wenn mein einjähriges Praktikum in einem kaufmännischen Beruf gemacht wird?

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Smile
PhysikSupernoob
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2010
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2010 - 21:26:58    Titel: Re: Kaufmännisches Fachabitur

anni-rockt-die-welt hat folgendes geschrieben:

Für den Studiengang den ich mir ausgesucht habe, muss sowohl der schulische, als auch der praktische Teil gegeben sein. Da es sich um ein kaufmännisches Studium handelt, muss ich also ein kaufmännisches Fachabitur haben, oder?

Kann ich dieses nur an einem Berufskolleg machen, oder habe ich auch ein kaufmännisches Fachabitur, wenn mein einjähriges Praktikum in einem kaufmännischen Beruf gemacht wird?
Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen Smile


Es gibt kein Fachabitur mehr! Was meinst du mit Fachabitur? Sowas existiert ned.

Es gibt eine "allgemeine Fachhochschulreife" und eine "fachgebundene Hochschulreife".

Wenn du AF hast, kannst du alles an jeder Fachhochschule studieren, egal ob Technik oder BWL.
anni-rockt-die-welt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2010 - 09:25:16    Titel:

Genau das ist ja meine Frage Wink
Ich kenn mich da nicht aus, was für eine hab ich denn dann?
ich gehe auf ein ganz normales Gymnasium, also kann es ja eigentlich keine fachgebundene sein, oder?

Hier steht, was mein Studiengang verlangt ..

http://www.hochschulstudium-plus.de/hss-voraussetzungen.html

Also brauch ich wie es aussieht eine fachgebundene, oder?
windhose
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 884

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2010 - 10:07:39    Titel:

@ anni-rockt-die-welt:

wer lesen kann ist klar im Vorteil Wink
In dem link, den du gepostet hast, steht alles drin!

Zitat:
Um ein Studium zu beginnen, müssen Sie sowohl den schulischen als auch den praktischen Teil abgeschlossen haben. Zulassungsvoraussetzung an der FOM ist die allgemeine Hochschulreife oder die zum Studiengang passende fachgebundene Hochschulreife.


Wenn du nen "normales" Abi an nem Gymmi machst, dann haste die allgemeine Hochschulreife. Also die Zulassungsvorraussetzungen erfüllt.
Kann höchstens noch sein, wie´s drunter steht, dass du nen 6 Monatiges Praktikum absolvieren musst vor Studienbeginn, wie es hier steht:

Zitat:
Kann ich auch mit einer »nicht-kaufmännischen« Berufsausbildung an der FOM studieren?
Ja, wenn Sie während der ersten vier Semester eine praktische Tätigkeit von mindestens 6 Monaten in kaufmännischen Bereichen und ein Abitur oder die Fachhochschulreife vorweisen können.


Ich denke aber, dass du mal bei der FOM anrufen/ne Mail schreiben solltest, wie das genau abläuft, nicht dass du etwas verpennst. Diese Leute dort haben bestimmt mehr Ahnung als wir hier...... Cool
anni-rockt-die-welt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2010 - 11:35:43    Titel:

Ihr versteht meine Frage glaube ich nicht .. Smile

Aber trotzdem danke für eure Hilfe Smile
windhose
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.10.2009
Beiträge: 884

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2010 - 15:38:44    Titel:

also entweder präzisierst du deine Frage, oder meine Meinung zu deiner Frage wie ich sie verstehe:

NEIN du brauchst nicht die fachgebundene Hochschulreife.
(die allg. Hochschulreife ist nämlich höher anzusiedeln)
anni-rockt-die-welt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.05.2010
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2010 - 18:03:43    Titel:

Die allgemeine Hochschulreife werde ich aber nicht bekommen! Das ist ja mein Problem Very Happy

Deswegen brauche ich die fachgebundene Hochschulreife (sprich Fachabi). Ich brauche aber nicht die allgemeine Fachhochschulreife, sondern die fachgebundene (sprich kaufmännisch).

Und jetzt nochmal meine Frage .. Very Happy

Kann ich an einem normalen Gymnasium die fachgebundene Hochschulreife machen (z.b. wenn das danach folgende Praktikum ein kaufmännisches ist) oder kann ich es nur an einem Berufskolleg o.Ä. machen?


ich hoffe die Frage ist jetzt klar xD
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> -Sammelthread zum Thema: Wie komme ich zum (Fach-)Abitur?-
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 7 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum