Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schweden setzt auf Atomkraft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweden setzt auf Atomkraft
 
Autor Nachricht
Cheater!
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 28.10.2007
Beiträge: 5224
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 16:33:01    Titel:

Weiss ich nicht. Ich weiss nur, dass niemand mit offenen Karten spielt.
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 17:54:16    Titel:

Schade dass wir keine Niveau-Forenregeln haben.

ohne Worte.

Pauker
Nutz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 2093

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 17:56:53    Titel:

Dacht ich doch das da eine entsprechende Lobeshymne kommt.

Ich sehe nicht, das die Atomenergie eine adäquate Lösung für das Energieproblem ist. Das hat gleich mehrere Gründe.

Die Kosten für Atomstrom sind deutlich geschönt.
Der tatsächlich sehr unwahrscheinliche Fall eines GAUs ist meines Wissens nicht wirklich finanziell abgesichert. Wundert auch nicht, das Risiko ist zwar klein, aber die Kosten wären so immens, das die entsprechende Versicherungsprämie doch arg hoch wäre. Was den Strom aus AKW deutlich verteuern würde.

Die Endlagerung ist ungeklärt, und zumindest für mich ist es sehr sehr unwahrscheinlich, das Jemand die sichere Lagerung für etliche Tausend Jahre gewährleisten kann. Dazu kommt, das die Kosten für die Endlagerung und die Über- Bewachung dieser Lagerung für einige Tausend Jahre auf die angestrebte Nutzungszeit des Atomstroms umgelegt werden müsste, was diesen wieder unschön verteuert.

Zudem ist Fernwärme in diesem Land nicht so arg verbreitet, und ein recht ordentlicher Teil der Energie wird fürs heizen verwendet. Dabei nützen uns AKW also so gut wie gar nicht.

Der entsprechende Rohstoff ist endlich, und wiederum nicht in unserem Land vorhanden. Wir wären also weiter abhängig, nur eben von anderen Lieferanten.
Ziel sollte allerdings sein, unseren Energiebedarf mit Mitteln zu decken, die im eigenen Land, bzw maximal innerhalb der EU vorhanden sind, um unsere Abhängigkeit vom Ausland zu minimieren.
Das ist zugegebener Maßen nicht wirklich billig, hat allerdings den Vorteil, das entsprechende Investitionen in Energiesparmaßnahmen, und regenerative Energien dem Weltmarkt- und Technologieführer in dieser Sparte zu Gute kommen.
Grad jetzt eine sehr gute Idee, da sich die Amerikaner ja anschicken dort ernsthafte Konkurrenz werden zu wollen.
Elzéard B.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 07.12.2008
Beiträge: 1150

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 18:21:39    Titel:

ICh denke auch nicht, dass Kernkraft die Energie der Zukunft ist. Aber als Übergangsenergie für die nächsten 20- 30 Jahre ist sie sehr gut geeignet.

Genauso wenig kann aber z.B. Windkraft oder Wasserkraft die Energien der Zukunft sein. Es wäre grausam, wenn wir unsere Landschaft mit Windrädern pflastern oder unsere Seen, Flüsse und Strände zur Energiegewinnung missbrauchen.

Ohnehin ist die lustige Vorstellung man könne ein ganzes Land durch regenerative Energien versorgen eine grüne Utopie und total abgedreht.

Ohne Zweifel werden diese Energien in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen, aber nicht in dem Maße wie sich das viele wünschen.
rundmc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2007
Beiträge: 2074

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 18:22:05    Titel:

Henrique87 hat folgendes geschrieben:
rundmc hat folgendes geschrieben:
bin ebenfalls gegen atomkraft werke und finde es auch gut so!
Was schweden macht ist meiner Meinung nach verantwortungslos!
Keiner kann die Sicherheit gewaehrleisten, dass das Atomkraftwerk nicht mal einen Defekt haben wird!
Ich errinere mich noch , dass in meiner naehe also in Uentrop schwerwiegende Fehler passiert sind jedoch die Betreiber es wochenlang verschwiegen haben!
ICh vertraue der Atomkraft nicht und werde es auch in der Zukunft nicht tun auch wenn mir hoch und heilig versprochen wird, dass doch die Technick so fortgeschritten sei!


Und wer kann dir garantieren, dass z.B. Wasserkraft sicher ist? Hast du schon mal gesehen, wie viele Menschen aufgrund von Wasserkraftwerken gestorben sind? Oder Menschen beim Holzhacken?? Du kannst gerne in einer "sicheren" Höhle im Winter erfrieren, wenn du willst..

Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes Rolling Eyes
menschen beim holzhacken :S sehr guter vergleich bin begeistert :S
nur mal nebenbei..
alleine an tschernobyl hat man gesehen wie groß die gefahr ist..
jahrzehnte vergehen und wir haben immer noch behinderte kinder auf der welt ...
billig billig billig !
ich lege in der hinsicht wert auf meine Sicherheit und die meiner Kinder und die meiner enkel..
atomenergie: nein danke
Nutz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 2093

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 18:31:23    Titel:

Elzéard B. hat folgendes geschrieben:


Ohnehin ist die lustige Vorstellung man könne ein ganzes Land durch regenerative Energien versorgen eine grüne Utopie und total abgedreht.



Die bisherige Situation lässt allerdings keinen anderen Schluß zu. Jegliche andere Energie bisher ist von endlichen Rohstoffen abhängig.
Ob die Kernfusion je in großem Stil funktionieren wird ist noch nicht raus.
Und ich bezweifle stark, das meine Nachkommen ohne Energie auskommen wollen.
Auch bei regerenativen Energien müssen wir noch viel Geld und Hirn investieren, um den Wirkungsgrad zu erhöhen, aber immerhin haben diese Energieformen bewiesen, das sie funktionieren.
Bisher läuft aber auf dem Energiesektor das, was viele beim Staat bemängeln. Wir verbrauchen die Ressourcen unserer Nachfahren. Das ist nichts anderes, als Heute für den Sozialstaat Schulden zu machen.

Das sinnvollste wäre es allerdings imho, Energie so teuer zu machen, das es sich wirklich lohnt in Energiesparmaßnahmen zu investieren.
Annihilator
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beiträge: 6394
Wohnort: (hier nicht mehr aktiv)

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 18:38:10    Titel:

rundmc hat folgendes geschrieben:
... nur mal nebenbei..
alleine an tschernobyl hat man gesehen wie groß die gefahr ist..
jahrzehnte vergehen und wir haben immer noch behinderte kinder auf der welt ...

Man kann die Situation von Prypjat nicht mit jener moderner Atomkraftwerke vergleichen. Ja der Unfall war und ist schrecklich und ja, er zeigt, was bei Spaltungs-Reaktoren so alles schief gehn kann. Aber nein, er hat keinerlei Bezug zu Brunsbüttel oder sonstwas. Im Übrigen (hatte ich glaube schon mal erwähnt) war die Katastrophe von Tschernobyl nicht das Schlimmste Ereignis in der Geschichte der sowjetischen Atomkraft, sondern der weniger bekannte Fall von Majak. Neben dem Kyshtym-Unfall gab es dort viele weitere "Missgeschicke". Interessant auch, dass es schon '75 fast einen Zwischenfall in Greifswald gegeben hätte...
Aber wie gesagt: Das sind grundverschiedene Situationen. Wenn du einem bockigen Kind ein Kalashnikow in die Hand drückst, dann brauchst du auch nicht zu erwarten, dass es damit verantwortungsbewusst umgeht.
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 19:01:35    Titel:

Nutz hat folgendes geschrieben:

Ich sehe nicht, das die Atomenergie eine adäquate Lösung für das Energieproblem ist. Das hat gleich mehrere Gründe.


Niemand spricht im Zusammenhang mit Kernenergie von eine adäquaten Lösung des Problems. Sie ist jedoch eine gute Übergangslösung und vor allem dann, wenn man die CO2-Problematik wirklich ernst nimmt, unverzichtbar...

Es gibt Studien vom VDE dazu, die belegen, dass ein Verzicht auf Kernkraftwerke die teuerste und trotzdem am wenigsten effizienteste Art des schnellen Umstiegs auf eine umweltschonende Versorgung ist...

Zitat:

Die Kosten für Atomstrom sind deutlich geschönt.

Mag sein, allerdings wird auch die regenerative Energie mit teils horrenden Einspeisevergütungen subventioniert...

Zitat:

Der tatsächlich sehr unwahrscheinliche Fall eines GAUs ist meines Wissens nicht wirklich finanziell abgesichert. Wundert auch nicht, das Risiko ist zwar klein, aber die Kosten wären so immens, das die entsprechende Versicherungsprämie doch arg hoch wäre. Was den Strom aus AKW deutlich verteuern würde.


Ja das mit dem GAU ist so ne Sache. Schlimm auf alle Fälle und so herrlich medienwirksam. Weisst du wieviele Menschen in der EU jährlich sterben, weil immer noch Millionen alter und neuer Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter durch die Gegend fahren? Die Zahl ist soweit ich mich errinnere sechsstellig, kannste ja mal googlen...

Wenn man das auf die letzten 40 Jahre aufsummiert, hat man nen potenziellen GAU zehnmal wieder raus...

Zitat:

Die Endlagerung ist ungeklärt, und zumindest für mich ist es sehr sehr unwahrscheinlich, das Jemand die sichere Lagerung für etliche Tausend Jahre gewährleisten kann. Dazu kommt, das die Kosten für die Endlagerung und die Über- Bewachung dieser Lagerung für einige Tausend Jahre auf die angestrebte Nutzungszeit des Atomstroms umgelegt werden müsste, was diesen wieder unschön verteuert.


Joah, allerdings liegt das wohl eher an mangelndem Durchsetzungsvermögen, als an dem Nichtvorhandensein geeigneter Stätten...

Zitat:

Zudem ist Fernwärme in diesem Land nicht so arg verbreitet, und ein recht ordentlicher Teil der Energie wird fürs heizen verwendet. Dabei nützen uns AKW also so gut wie gar nicht.


Es ist absolut unmöglich jedes Kraftwerk in die Kraftwärmekopplung einzubinden und zwar nicht allein wegen der geographischen Lage, sondern deswegen, weil KWK-Prozesse so gut wie immer wärmegeführt laufen. Wenn alle Kraftwerke KWK machen, dann klappt das im Winter ganz prima und im Sommer steht dann ein Drittel nutzlos herum oder wir dürfen im Winter weniger Strom verbrauchen. Das bedeutet, dass es immer noch einen guten Anteil von Kraftwerken geben muss, die ausschließlich für die Deckung des Strombedarfs bzw. zur Sicherung der Grundlast eingesetzt werden.

Zumal Windräder, Photovoltaik und Wasserkraft ebenfalls nicht in die KWK eingebunden werden kann und das Problem daher ebenfalls nicht löst...

Zitat:

Ziel sollte allerdings sein, unseren Energiebedarf mit Mitteln zu decken, die im eigenen Land, bzw maximal innerhalb der EU vorhanden sind, um unsere Abhängigkeit vom Ausland zu minimieren.
Das ist zugegebener Maßen nicht wirklich billig, hat allerdings den Vorteil, das entsprechende Investitionen in Energiesparmaßnahmen, und regenerative Energien dem Weltmarkt- und Technologieführer in dieser Sparte zu Gute kommen.


Das ist gegenwärtig absolute Augenwischerei...

Derzeit werden vermehrt Gaskraftwerke gebaut, da diese für die Kombination mit regenerativen Energien besonders geeignet sind und sie außerdem relativ wenig CO2 und Schadstoffe ausstoßen...

Wenn die KKWs wegfallen, werden diese kurzfristig mit Gaskraftwerken ersetzen werden müssen, weil der Ausbau regenerativer Energien auch mit größter Anstrengung längst nicht so schnell geht, wie sich das Manche gerne wünschen...

Woher bezieht Deutschland nochmal sein Gas und wer hat es uns vor Kurzem erst für nen paar Tage komplett abgedreht? Soviel zur Abhängigkeit von fremden Rohstoffen und der Verbesserung, wenn wir unsere KKWs abschalten Rolling Eyes
History2009
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 04.01.2009
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 19:16:34    Titel:

Wenn die Kernfusion erreicht ist, können wir unbegrenzt und sicher Energie erzeugen. Raumschiffe mit Kernfusion werden extreme Geschwindigkeiten erreichen und wir können ins Weltall expandieren.
Annihilator
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beiträge: 6394
Wohnort: (hier nicht mehr aktiv)

BeitragVerfasst am: 06 Feb 2009 - 19:19:55    Titel:

History2009 hat folgendes geschrieben:
Wenn die Kernfusion erreicht ist, können wir unbegrenzt und sicher Energie erzeugen. Raumschiffe mit Kernfusion werden extreme Geschwindigkeiten erreichen und wir können ins Weltall expandieren.

Laber bitte keine Grütze...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Schweden setzt auf Atomkraft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17  Weiter
Seite 16 von 17

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum