Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Anspruch auf Übereignung der Sache?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anspruch auf Übereignung der Sache?
 
Autor Nachricht
Totmacher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 14:41:11    Titel: Anspruch auf Übereignung der Sache?

Hallo,

der A kauft bei dem B Reifen für sein Auto (2006). Die Reifen liefert der B, wie vereinbart, an den Monteur C. Der Montagspartner der Firma B ist.
Der A vergisst den Auftrag und der C verkauft/behält die Reifen.
Welche Ansprüche kann der A geltend machen?

Habe mir schon ein paar Sachen überlegt. Verjährt ist der Anspruch noch nicht, da die Frist erst ab dem 1.1.2007 um 0.00Uhr beginnt (§§ 194 I, 195, 199 I N.1)
Der A könnte von C die Herrausgabe nicht über § 985 verlangen, da A noch nicht Eigentümer ist.
Würde § 812 I S.1 greifen? Bin mir nicht so sicher, da der C zwar bereichert ist, aber vllt. hat er ja einen rechtlichen Grund?

Gibt es noch andere Anspruchsgrundlagen?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 16:57:11    Titel:

vlt ja eigentumserwerb über abtretung des herausgabeanspruchs
Maria1984
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2007
Beiträge: 112
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 17:11:12    Titel:

Du musst prüfen ob A überhaupt schon irgendwie Eigentum erworben hat.
Unter dem Stichwort Geheißperson findest du da bestimmt was zu.
Totmacher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 18:48:52    Titel:

Danke für den Hinweis. Ich müsste jetzt prüfen, ob der A Eigentümer geworden ist, als der B dem C die Reifen geliefert hat?
Also sind wir im tiefsten Sachenrecht…
qwertz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 18:50:56    Titel:

A ist meiner Meinung nach Eigentümer geworden.
Zwar erfolgte keine Übergabe an ihn selbst, wohl aber an C, der hier als Geheißperson des A angesehen werden kann.


Wenn C die Reifen einfach unberechtigt weiterverkauft hat, ist zB an §816 zu denken.
Wenn C die Reifen in Besitz hat an § 985.

Aber vielleicht fehlen auch wesentliche Angaben des Sachverhalts, kannst ihn ja mal ganz posten.


edit:
Zitat:
Danke für den Hinweis. Ich müsste jetzt prüfen, ob der A Eigentümer geworden ist, als der B dem C die Reifen geliefert hat?
Also sind wir im tiefsten Sachenrecht…

dürfte in deinem Fall weniger problematisch sein. Schlag einfach mal den Geheißerwerb nach.
Totmacher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 19:12:24    Titel:

Nun etwas ausfürhlicher:

Der A bestellt im Internet bei dem Reifenhändler B im Jahre 2006 Reifen für sein Auto. Bei der Bestellung ist es möglich sie an unterschiedliche Adressen liefern zu lassen. Hier wurde die Lieferung an einen "Montagepartner in Ihrer Nähe"(C) ausgewählt.
Bei Raussendung der Ware wird das Konto des A belastet. Dies ist geschehen und die Reifen hat der C erhalten.
Der A fährt sein Auto zu Schrott und vergisst daher die Bestellung. Der C verkauft die Reifen des A, wovon er nichts weiß und behält das Geld.

Abwandlung:
Der A sagt dem C, dass er bitte die Reifen für ihn verkaufen und ihn dann benachrichtigen soll. C unterlässt dieses.
qwertz
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.02.2006
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 07 Feb 2009 - 19:52:51    Titel:

Soweit ich das auf die Schnelle überblicken kann ändert sich an meiner Einschätzung nichts, A ist Eigentümer geworden.

In der Abwandlung dürfte der Unterschied wohl darin liegen, dass C diesmal Berechtigter ist und nicht Nichtberechtigter.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Anspruch auf Übereignung der Sache?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum