Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?
 
Autor Nachricht
phantz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 1315

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2009 - 14:51:17    Titel:

Zitat:
ich habe vor Informatik zu studieren, da ich dies von der Berufsberatung und Bekannten geraten bekommen habe und sonst nicht weiß, was ich studieren könnte.


Interessante Beweggründe für ein Studium:
a) Tip von einer Berufsbeartung
b) Empfehlung von Bekannten
c) keiner Alternative bewusst

Geil.
neff
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2008
Beiträge: 118
Wohnort: Calau

BeitragVerfasst am: 10 Feb 2009 - 23:43:21    Titel:

allerdings ist das studium auch nicht ganz ohne, besonders an einer uni

ziemlich abstrakt und viel mathe, e-technik is auch etwas dabei
solche wahl sollte wirklich gut durchdacht sein, also guck dir mal den "studenplan" bzw die zu belegenden module an, lies skripte und frag an der hochschule mal nach, was die davon halten

tag der offenen tür gibs ja auch bei den meisten hochschulen
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 13:17:11    Titel:

Hm, ich halte es für sehr fragwürdig, jemandem ein Studium wegen anderen als den Gründen "das trifft meine Interessen", zu empfehlen. Gerade (angeblich) gute Job-Chancen oder Karrieremöglichkeiten sind einer der fadenscheinigsten Gründe, ein Studium zu beginnen.
Maestro85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 15:29:05    Titel:

Smutje hat folgendes geschrieben:
Hm, ich halte es für sehr fragwürdig, jemandem ein Studium wegen anderen als den Gründen "das trifft meine Interessen", zu empfehlen. Gerade (angeblich) gute Job-Chancen oder Karrieremöglichkeiten sind einer der fadenscheinigsten Gründe, ein Studium zu beginnen.

Naja, also in diesem Fall trifft es ihre Interessen. Wenn man Spaß an Mathe und logischem Denken hat, dann wird man auch Spaß am Informatikstuidium haben, so jedenfalls meine Erfahrung.
dave.inf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2009 - 00:21:30    Titel: Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?

LadyMoonlight hat folgendes geschrieben:
Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?


Ist absolut kein Problem. Hardwaretechnisches lernst du von 0 auf im Studium (den Teil der Informatik-Relevant ist) und Software-Bedienung das kommt von selbst.

LadyMoonlight hat folgendes geschrieben:
In Mathe war ich im LK recht gut, mir ist es immer sehr leicht gefallen, auch ohne wirklich lernen zu müssen. Auch mit logischem Denken habe ich alles andere als ein problem, obwohl ich ein Mädchen bin Wink


Gute Voraussetzungen. Im ersten Semester (indem ich mich grad befinde) hab ich 3 Vorlesungen Mathe und eine Übungsstunde Mathe. Zuhause nochmal 6-8 Stunden um alles zu verstehen + Hausaufgaben. Logik ist auch nicht unwichtig (ist aber anders als du es dir wahrscheinlich vorstellst).
Beim Rest der Vorlesungen geht es viel um Grundprinzipien der Programmierung. Das versteht man auch gut ohne vorherigen Info-Leistungskurs.

LadyMoonlight hat folgendes geschrieben:
Mir sagen alle, dass für ein Informatikstudium nichts (außer Abi halt) vorrausgesetzt wird, aber im Internet lese ich immer wieder dass dieser Studiengang nur von PC-Freaks bewältig werden könne.... und das macht mir etwas Angst Sad


Was sind für dich PC-Freaks? Leute, die anderen Leuten bei Problemen mit ihrem Computer helfen? Oder welche, die in ihrem Keller vor ihren 15 Monitoren sitzen und käsebleich sind? Oder jene, die komplexe Systeme mathematischer/logischer Probleme entwerfen (unter anderem)?
Bei uns im ersten Semester sitzen viele, denen man auf den ersten Blick ansieht, dass sie sich das falsche vorgestellt haben.

Nehm dir doch mal einen Tag Zeit und fahr mal zu der nächsten Uni wo man Info studieren kann und setz dich doch einfach mal in eine Vorlesung rein. (vorher mal fragen wo und wann ne vorlesung ist)
(Aber nicht einschüchtern lassen, die meisten Sachen bauen aufeinander auf deswegen wirst nich viel verstehen)

Du sagtest du bist ein wenig multi-talentiert (bzw. interessiert). Schonmal über Kombinationen mit BWL oder Bio nachgedacht?
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24257

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2009 - 00:25:45    Titel:

Keine blödsinnigen Kombinationen, wo sie nicht hingehören!

Cyrix
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2009 - 10:23:55    Titel:

Eine Bemerkung aus ner völlig anderen Richtung: Wenn du dich für die Informatik unterscheidest, solltest du da in meinen Augen aber mit nem halbwegs gesunden Selbstbewusstsein hingehen. Es fällt mir aktuell schwer, das aus dem Beitrag rauszulesen, aber da mag ich mich auch völlig täuschen.

Du musst dir halt darüber im Klaren sein, dass du als Frau da eher einsam auf weiter Flur stehen wirst. Und (Achtung, Klischee!) du wirst ziemlich sicher auf den Typus "Nerd, bleichgesichtig, kennt Frauen nur aus WoW" treffen. Genauso wird es Leute geben, die prinzipiell der Meinung sind, dass du als Frau da nix leisten kannst - und wenn mal ne Klausur in die Hose geht werden sie sich alle bestätigt fühlen. Ein gewisser Druck, dich zu beweisen, wird also vermutlich da sein.
Ich will damit jetzt nicht sagen, dass du da nur auf solche Leute triffst. Die sind vermutlich sogar in der Minderheit. Aber es wäre denke ich falsch zu sagen, dass es diese Klischee-Menschen nicht gibt, und aus Erfahrung heraus würde ich behaupten, sie sind in Informatikstudiengängen deutlich stärker vertreten.
Das sollte dich jetzt nicht davon abschrecken das zu machen, du solltest nur damit rechnen, dass du auf solche Leute triffst.


PS: Jemandem, der sich für ein vernünftiges Fach interessiert, dann die Kombination mit BWL zu empfehlen, find ich schon hart. Die Kombination mit Bio dagegen find ich so schlecht nicht...
dave.inf
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2009 - 16:50:05    Titel:

Das mit der Frauenrolle könnte schon sein, dass man da manchmal nicht wirklich ernst genommen wird. Aber wenn man Leistung bringt, dann wird man ganz schnell akzeptiert (so war es bei uns mit den 2% Mädels die dabei sind) - da spielt das Geschlecht dann keine Rolle mehr.

2 von meinen 5 Professoren im ersten Semester sind Frauen. Fand ich am Anfang auch seltsam. Aber die stehen ihren männlichen Kollegen in der Fachkompetenz in nichts nach.

Wichtig ist, dass du den Inhalt wirklich verstehen willst und nicht im Hinterkopf denkst "hauptsach bestehn". Und wenn man den Stoff nach ner Stunde noch nich verstanden hat, dann halt nach zwei Stunden. Aber man hats dann halt alleine geschafft. (trifft sicher nicht nur auf Informatik zu)
Die Einstellung find ich ganz wesentlich und die wird jetz schon einigen zum Verhängnis (im 1. Sem).
CNlerin
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 704

BeitragVerfasst am: 18 Feb 2009 - 23:41:56    Titel:

sarc hat folgendes geschrieben:

Du musst dir halt darüber im Klaren sein, dass du als Frau da eher einsam auf weiter Flur stehen wirst. Und (Achtung, Klischee!) du wirst ziemlich sicher auf den Typus "Nerd, bleichgesichtig, kennt Frauen nur aus WoW" treffen. Genauso wird es Leute geben, die prinzipiell der Meinung sind, dass du als Frau da nix leisten kannst - und wenn mal ne Klausur in die Hose geht werden sie sich alle bestätigt fühlen. Ein gewisser Druck, dich zu beweisen, wird also vermutlich da sein.
Ich will damit jetzt nicht sagen, dass du da nur auf solche Leute triffst. Die sind vermutlich sogar in der Minderheit. Aber es wäre denke ich falsch zu sagen, dass es diese Klischee-Menschen nicht gibt, und aus Erfahrung heraus würde ich behaupten, sie sind in Informatikstudiengängen deutlich stärker vertreten.
Das sollte dich jetzt nicht davon abschrecken das zu machen, du solltest nur damit rechnen, dass du auf solche Leute triffst.


Das man da als Frau allein auf breiter Flur steht kann ich aus eigenener Erfahrung so nicht bestätigten.
Ich bin eigentlich immer integriert worden, war nie ein Problem. Das man gelegentlich den ein oder anderen doofen Spruch gedrückt bekommt, ala Frauen und Technik oder so, muss man drüber stehn. Zu mal ich mir manchmal denk Männer und Technik, auch nicht immer das gelbe vom Ei.

Aber ich denk solche und ähnliche Sprüche wird man sich in allen Männer dominierten Berufen anhören müssen. Siehs einfach als Grund dennen zu beweisen was in dir steckt.
99Sascha
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 905

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 22:51:54    Titel: Re: Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?

cyrix42 hat folgendes geschrieben:

Meine Eltern haben EDV studiert, und erst in den letzten Semestern ihres Studiums wirklich mal Kontakt mit einem Rechner. Wink
Cyrix


Als der Commodore erhältlich war?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Informatik-Forum -> Mit wenig PC-Kenntnissen Informatik studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum