Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Doppeltes Studium Bachelor möglich?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Doppeltes Studium Bachelor möglich?
 
Autor Nachricht
Nick_88
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.08.2008
Beiträge: 52

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 09:41:38    Titel:

Hallo,

ich studiere zur Zeit dein Doppelstudium Mathe und Physik beide auf Bachelor of Science und ich muss sagen, dass es auf machbar ist. Man braucht aber jede Menge Motivation, um es durchstehen zu können. Wenn frag doch mal andere Studenten in deinen Fächern, wieviel Zeitaufwand die benötigen für ein Fach (Bei Mathe-Physik z.B. bin ich ca. 80 Stunden die Woche beschäftigt)
Ein Doppelstudium ist Theoretische Machbar und in einigen Fächern sogar nicht mehr viel Arbeit als bei 2-Fach Bachelor

hoffe ich konnte dir damit helfen
Jo84
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.11.2007
Beiträge: 255

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 09:58:32    Titel:

Kann funktionieren, hängt aber von der Kombination der Fächer ab.
Im Allgemeinen wird das aber fast unmöglich in der Regelstudienzeit, unabhängig von der Begabung.
Denn: Du wirst mit vielen Überschneidungen und Anwesendheitspflicht zu kämpfen haben. Das betriftt auch "normale" Studenten, die jetzt im 2-Fach Bachelor studieren.
fraeuleinwunder
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.02.2008
Beiträge: 257

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 13:37:01    Titel:

Hallo,

es ist auch möglich, ein Fernstudium zusätzlich zum Präsenzstudium zu machen (oder auch zwei Fernstudiengänge gleichzeitig). Die Fernuni Hagen bietet das an; dort kannst Du ziemlich flexibel je nach Arbeitsbelastung des Primärstudiums auch weniger (oder mehr) Kurse wählen als im Regelstudienplan angegeben. Insgesamt kann man dort in bis zu 3 Studiengängen gleichzeitig eingeschrieben sein, was aber ziemlich utopisch ist. Wink

Der Vorteil ist hier, dass Du wirklich keine Überschneidungen zu fürchten brauchst, da Du Dir Deinen Lernplan frei selbst organisierst. Nachteil: Es werden nicht alle Fächer angeboten. Worum ginge es denn bei Dir?

Vllt wäre die Alternative ja was für Dich?

Viele Grüße!
invisibleandpink
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 16:22:17    Titel:

Die Frage ist nicht nur, ob es möglich ist, sondern auch, ob es sinnvoll ist. Am Ende wird zunächst einmal auf deine Abschlussnote geschaut und erst dann darauf, was genau du nun studiert hast. Nur so als Beispiel, wenn du einen Master in Wirtschaftswissenschaften hast und auch noch einen Bachelor in Mathe, und beides so mittelmäßig, ist das meiner Meinung nach nicht unbedingt besser als ein sehr guter Master in einem Fach.

Ein Abschluss ist eine Legitimation, in einem bestimmten Fach wissenschaftlich tätig zu sein, nicht mehr. Wissen in anderen Fächern kann man sich auch aneignen, ohne offiziell dafür eingeschrieben zu sein.

PS: Falls du aber merkst, dass du mit dem Studium in den ersten Semestern nicht ausgelastet bist, und auch so gute Noten schaffst, oder falls ein Fach zu studieren im Vergleich zum selbst lernen wirklich Vorteile bietet (z.B. Chemie-Laborexperimente kann man schlecht zuhause machen), dann ist ein Doppelstudium natürlich keine schlechte Idee!
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 16:52:33    Titel:

Wo genau liegt der Vorteil eines Doppelstudiums, wenn es sich um 2 Fächer handelt, die man im 2-Fach-Bachelor als 2 Hauptfächer 50-50 studieren kann?

Wenn jemand Jura und Biologie studieren will, dann ist die Sache mit dem Doppelstudium klar.

Aber was spricht gegen einen zügigen und guten 2-Fach-Bachelor Mathematik und Physik, und danach die Konzentration auf Master und evtl. Promotion?
*Melli*
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2007
Beiträge: 1692

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 17:45:24    Titel:

Das kommt drauf an, ob der Stundenplan vorgegeben ist oder ob man den selber stöpseln kann.

Bei beidem ersteres!? Nein, halte ich für nicht praktikabel.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 17:49:38    Titel:

johnruizone hat folgendes geschrieben:
Wo genau liegt der Vorteil eines Doppelstudiums, wenn es sich um 2 Fächer handelt, die man im 2-Fach-Bachelor als 2 Hauptfächer 50-50 studieren kann?

Doppelstudium = 2 (eigenständige) Studiengänge
2-Fach-Bachelor = 1 Studiengang, welcher sich mir 2 Fachgebieten beschäftigt



johnruizone hat folgendes geschrieben:
Aber was spricht gegen einen zügigen und guten 2-Fach-Bachelor Mathematik und Physik, und danach die Konzentration auf Master und evtl. Promotion?

Wo gibt es einen guten 2-Fachbachelor Physik + X ?

2-Fachbachelor haben grundsätzlich/prinzipbedingt das Problem, das die beiden Disziplinen nur sehr oberflächlich (verglichen mit den jeweiligen 1-Fach-Bachelor) behandelt werden können.

Zwischen einem Doppelstudium und einem 2-Fach-Bachelor liegen inhaltlich Welten, insbesondere bei Fächern wie Physik.
johnruizone
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2008
Beiträge: 736

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 20:31:21    Titel:

Aber ich meine: Kann man das dann nicht in einem schnelleren Masterstudiengang Physik kompensieren?

2 Fach BSc und danach 1 Fach MSc Physik wäre in Regelstudienzeit 10 Semestern drin.

Für einen BSc in Physik und einen BSc in Mathematik "Zeitversetzt um einige Semester" (wie es oben hieß) benötigt man sagen wir mal 8+ Semester.

Meine Frage lautete, wo genau dann der Vorteil des Doppelbachelors gegenüber dem 2-Fach-Bachelor liegt. Also ob die Studienzeit nicht besser nur einen einen Bachelor und dann schneller in einen Master 'investiert' wäre.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24251

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 20:34:11    Titel:

johnruizone hat folgendes geschrieben:
Aber ich meine: Kann man das dann nicht in einem schnelleren Masterstudiengang Physik kompensieren?


Wahrscheinlich würdest du erst nach einem zusätzlichen Jahr, wo du nen haufen Veranstaltungen gegenüber einem Ein-Fach-Physik-Bachelor nachholen musst, nach einem Zwei-Fach-Physik+X-Bachelor für einen konsekutiven Physik-Master zugelassen werden...


Cyrix
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 17 Feb 2009 - 21:23:38    Titel:

Meine persönliche Ansicht: Es geht, wenn drei Voraussetzungen erfüllt sind.

1. Die Fächer sind sich wirklich sehr ähnlich.

2. Mindestens eine Studienordnung ist entsprechend flexibel. Das heißt, dass du einzelne Prüfungen für beide Fächer verwenden kannst und eben nicht überall Anwesenheitspflicht / ne exakte Vorgabe, was du wann machen musst, vorherrscht.

3. Du solltest ne schnelle Auffassungsgabe haben. Du musst dafür keine Ausnahmestudent sein, aber du solltest sowohl in der Lage sein, dir Wissen selbst anzueignen, als auch Sachverhalte ohne stundenlange Nachbereitung zu verstehen.

Allgemein würde ich sagen, dass das zu Zeiten des Diploms noch einfacher war, vor allem weil die meisten Bachelor-Ordnungen sehr viel strikter sind, als es zu Diplom-Zeiten der Fall war.


Ach ja, und du solltest wirklich wenn dann erst später damit anfangen, wenn du feststellst, ein Studiengang lastet dich nicht wirklich aus. Weiterhin solltest du so ehrlich zu dir selbst sein, dass du das zweite Fach wieder knickst, wenn dadurch deine Noten einbrechen. Mit zwei schlechten Abschlüssen ist dir auch nicht geholfen, das zieht nur die Frage "Warum haben Sie sich nicht auf einen Bereich konzentriert?" nach sich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Doppeltes Studium Bachelor möglich?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum