Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Öffentl. Recht Fortgeschritten SS 09 Uni Gießen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Öffentl. Recht Fortgeschritten SS 09 Uni Gießen
 
Autor Nachricht
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2009 - 01:47:39    Titel: Hausarbeit Öffentl. Recht Fortgeschritten SS 09 Uni Gießen

Hey,
wer schreibt denn noch so die Hausarbeit im Öffentlichen Recht?
Cleo81
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 21.07.2008
Beiträge: 53
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2009 - 02:13:32    Titel:

Es wäre vielleicht mal ganz sinnvoll, wenn du auch angeben würdest, um welche HA es überhaupt geht.
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2009 - 12:15:54    Titel: Hausarbeit Öffentliches Recht FortgeschrittenGiessen SS 2009

Ja stimmt, habe ich total übersehen.
Es handelt sich um die ÖffR Hausarbeit in Giessen, beim Prof. Reimer.
Basti789
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 20 Feb 2009 - 13:32:19    Titel:

Hi!

Wie schaut´s denn aus? Ich find die HA ehrlich gesagt nicht sooo wild. Aber was ist Deine Meinung dazu?

Hab die Zulässigkeit schon durch und sitze jetzt an der Begründetheit dran. Bin da aber bei 1 oder 2 Punkten noch am Schauen, wie ich wo was am geschicktesten einbaue ...

Lass was von Dir hören!
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2009 - 16:10:48    Titel:

Hey!!!
Also ich finde ehrlich gesagt die Hausarbeit etwas schwer, da ich besonderes Verwaltungsrecht noch nicht gehört habe.
ist das richtig wenn ich anfange zu prüfen ob es sich erstmal um ein verwaltungsakt handelt...oder liegt noch keiner vor?
Geht die Hausarbeit soweit ins Baurecht oder bleibt sie im Verwaltungsrecht?


LG Julia
ljurgons
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.02.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 21 Feb 2009 - 16:53:51    Titel:

hey schreibe auch. sag mal geh ich da falsch in der annahme dass eine anfechtsungsklage in zulässigkeit des antrages nach 80 V statthaft ist, oder ist es doch eine feststellungsklage, da im sachverhalt ja genau drin steht dass S die Bearbeitung seines Bauantrages begehrt?! Hilfe Idea bitte Wink
ach so und was das mit dem verwaltungsrecht und baurecht angeht. In der begründetheit ist baurecht zu prüfen, also muss beides gemacht werden.

liebe grüße und weiterhin erfolgreiches schaffen Very Happy
waha
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 18:38:12    Titel:

@basti

wow du bist schon sehr weit muss ich sagen- mir fehlt bisher noch die anspruchsgrundlage.
hast du denn § 80 V VwGO genommen oder gibts da noch einen anderen weg?
chatjulia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.01.2007
Beiträge: 237

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 12:12:08    Titel:

Also sehe ich das richtig, dass die Anspruchsgrundlage § 80 V VwGo ist und man eine Anfechtungsklage zu prüfen hat?
Finde irgendwie keine richtige Anspruchsgrundlage....
Mal ne ganz blöde Frage: Auf die Frage ob überhaupt ein Va vorliegt muss man nicht eingehen?
Dann würde mich interessieren ob man darauf eingehen muss, ob die Sitzung die durchgeführt wurde auch relevant ist zu prüfen. Also ich meine ob man prüfen soll ob die Sitzung rechtmäßig abgehalten worden ist?



LG Julia
waha
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.09.2008
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 18:52:34    Titel:

@ AF64: laut sachverhalt liegt nur eine ORDNUNGSGEMÄß BEGRÜNDETER ZURÜCKSTELLUNGSBESCHEID VOR.

die ANORDNUNG der SOFORTIGEN VOLLZIEHUNG wurde gerade mal in einem satz (ich glaube der letzte war es) begründet (... damit die zurückstellung ihre aufgabe erfüllt...) meiner meinung nach reicht diese begründung eben nicht aus.

verstehst du jetzt was ich meine?
Jora
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 - 12:28:42    Titel: aF64

hey natürlich können wir uns ausauschen. bin entweder morgen oder am mi in der ub. wann passt es dir?

ist bei dir sicherungsbed (+)???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Öffentl. Recht Fortgeschritten SS 09 Uni Gießen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 1 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum