Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lehrbuch Staatsorganisationsrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lehrbuch Staatsorganisationsrecht
 
Autor Nachricht
Totmacher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 21:55:16    Titel: Lehrbuch Staatsorganisationsrecht

Hallo,

ich suche für das 2. Semester ein/ zwei gute Bücher für Staatsorga.
Habe mir mehrere aus der Bibliothek ausgeliehen. Ich fande das Buch von Rolf Schmidt und von Maurer recht gut.
Kann vllt. jemand anderes noch ein anderes gutes Buch empfehlen? Ist das Buch von Maurer eigentlich noch aktuell, da es von 2007 ist.


mFg
Totmacher
Basti789
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 22:17:31    Titel:

Hallo!

Generell für Staatsrecht erst mal immer Rolf Schmidt. Der ist auf dem Gebiet einfach gut, wenn auch manchmal zu umfangreich.

Ansonsten kann ich vor allem noch Pieroth / Schlink empfehlen und Ipsen (wobei der nicht für jeden geeignet ist, hängt etwas davon ab, wie er halt schreibt)
Al Bieno
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.09.2007
Beiträge: 132
Wohnort: Mannheim

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 22:41:35    Titel:

Für Staatsorganisationsrecht kann ich dir den Degenhart empfehlen.

Der Professor hat damals den Badura wärmstens empfohlen, wobei sich nun die Frage stellt, wie alt die letzte Auflage ist.

Den Ipsen zum Staatsorganisationsrecht kenne ich nicht, sein Buch zu den Grundrechten habe ich und empfinde es als schrecklich.

Maurer kenne ich nur vom Allgemeinen Verwaltungsrecht. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich nicht damit zurecht komme, dass Maurer lange zusammenhängende Texte schreibt. Ich brauche es übersichtlicher und schematischer.
Basti789
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 22 Feb 2009 - 23:10:28    Titel:

Sorry erst mal!

Hab den Degenhart mit Pieroth / Schlink verwechselt und meinte den. Der ist natürlich aktuell (hauptsache die Föderalismusreform ist berücksichtigt!).

Vorsicht vor Maurer: Hab einen öffentlich-rechtlichen Schwerpunkt gehabt an der Uni und Maurer vertritt oft Mindermeinungen und macht deswegen zumindest bei Verwaltungsrecht manchmal Ärger
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 00:04:09    Titel:

der Schmidt ist wirklich ganz gut, für den Einstieg eignet sich der Hendler
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 11:49:19    Titel:

Der Rolf Schmidt ist hier exzellent, eines seiner besten Bücher. Kann also nur die Tipps meiner Vorredner unterstreichen. Du wirst kein Buch finden, in dem so klausurrelevant, aber dennoch mit dem nötigen Tiefgang gearbeitet wird. Dazu noch ein Grundfälle-Heft, z.B. von Hemmer und die Sache sitzt.
Duckly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 13:16:29    Titel:

Brauchst du unbedingt ein Lehrbuch ? Wenn nicht, dann würde ich die Skripten von Niederle empfehlen. Es gibt nichts besseres zum Lernen. Smile Für die Vertiefung kannst du ja dann immer noch ein Lehrbuch in der Bibliothek ausleihen. So sparst du Zeit und Kosten.
Basti789
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 13:44:00    Titel:

Hab mit Niederle gelernt und fand es mies. Das Ding hat man in 90 Minuten durch. War zumindest damals so ^^
Totmacher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 13:44:22    Titel:

Vielen Dank für die super Antworten! Very Happy
Das Buch von Badura ist leider von 2003 und auch fast 1000 Seiten.
Bei Maurer ist mir auch aufgefallen, dass es eher wie ein Roman geschrieben ist. Es hat kaum Absätze oder mal ein Schema.
Werde mit der aktuellen Ausgabe von Rolf Schmidt und mit dem Buch von Degenhart (2005) arbeiten. Vllt. leihe ich mir noch ein Fallbuch aus der Bibliothek aus.
Von den Skripten halte ich persönlich nicht sehr viel. Ich finde sie oft nur sehr oberflächlich und dann hat man Probleme in der Klausur. Eher eine Last Minute Klausurvorbereitung oder als erster Einstieg in die Materie Wink
Duckly
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: 23 Feb 2009 - 20:37:37    Titel:

Ich kenne viele Leute, die mit Skripten arbeiten und deutlich bessere Ergebnisse erzielen ( einige von ihnen haben es sogar bis zum Dr. geschafft ), als mit Lehrbuchwälzer. Letztendlich ist es halt immer eine individuelle Frage. Lehrbücher finde ich nicht gut, da sie meist nicht methodisch genug geschrieben sind, so dass sie einem für die Klausurvorbereitung nicht viel bringen. Darin geht es um Falllösung und nicht um graue Theorie. Spätestens im zweiten Semester hat man auch keine Zeit mehr Lehrbücher komplett durchzuarbeiten und was am Ende hängen bleibt ist ja auch entscheidend. Skripte sind halt die Zusammenfassung dessen, was man ansonsten anstreichen und lernen würde.
Man muss halt selbst herausfinden, was für einen geeignet ist. Wichtig ist aber insbesondere => Fälle lösen, Fälle lösen, Fälle lösen <= Smile
Rolf Schmidt ist übrigens sehr zu empfehlen. Ein paar dieser Bücher habe ich auch und sie sind mir immer wieder nützlich. Eine gute Alternative zwischen Skript und Lehrbuch, finde ich Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Lehrbuch Staatsorganisationsrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum