Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

garantenstellung eines apothekers
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> garantenstellung eines apothekers
 
Autor Nachricht
podi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2009 - 21:43:51    Titel: garantenstellung eines apothekers

hi leutschen, ich schaue die ganze zeit ob ich was darüber finde ob ein Apotheker (A), der ein rezeptfreies mittel dem x gibt, obwohl A weiß,dass X den B damit töten will. Denn das Mittel welches er rausgibt ist in Kombination mit einem anderen mittel tödlich. A kann B nicht leiden, demnach denkt er sich da es rezeptfrei ist kann ihn keine strafrechtliche konsequenz treffen. Stimmt doch nicht, oder?

Also ich geh davon aus dass ich §222 in Verbindung mit § 13 StGB prüfen muss. Denn ich meine der Apotheker ist doch Garant! Finde leider nur nichts passendes im Gesetz.
manuel386
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2008
Beiträge: 48

BeitragVerfasst am: 24 Feb 2009 - 23:53:51    Titel:

Ich verstehe nicht, warum du von einem Unterlassungsdelikt ausgehst. Welche Handlung wurde denn konkret unterlassen? Es erscheint mir hier angebracht, eine Behilfe zum Mord oder zumindest zum Totschlag zu prüfen.
podi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 - 13:55:17    Titel:

stimmt, dass ist mir gestern nacht auch klargeworden. ich hatte gleich an die unterlassung gedacht weil der apotheker nichts unternimmt um T aufzuhalten.
vielen dank*
Flauschi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 505

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 - 16:14:49    Titel:

ich glaub aber du müsstest Mittäterschaft prüfen, schließlich stirbt der B nur dann, wenn A dem B das Mittel auch verabreicht, dem apotheker als mittelbarer Täter müsste dann die Handlung des A zugerechnet werden können, oder ob der Apo nur Teilnehmer ist
podi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.02.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 - 16:49:12    Titel:

ja ich mache ich, ich geh das ganze kapitel mal durch,vielleicht werde ich dadurch ein wenig schlauer Sad ganz schlimm, irgendwie finde ich garkein zugang zu all dem, im grunde weiß ich alles aber eigentlich auch nichts....hausarbeiten können echt frustrieren*
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 25 Feb 2009 - 21:29:27    Titel:

Standardproblematik der Beihilfe durch berufstypische Handlung. Findest du in jedem AT-Lehrbuch was zu.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> garantenstellung eines apothekers
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum