Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sinnhaftigkeit von Wahlen und Demokratie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Sinnhaftigkeit von Wahlen und Demokratie
 
Autor Nachricht
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 01:43:39    Titel:

Ich finde es drollig, dass es Leute gibt, die nicht erkennen wollen, dass die NSDAP eine Volkspartei war, also ein ganz normales demokratisches Wählervolk gestellt hat. 36% und noch ohne dem gleichzeitigen kommunistischen und reaktionären Gesocks, was es sonst noch gab.

Mit der Rationalität der Wähler ist es also offensichtlich nicht weit her. Die Annahme, dass das heute wesentlich anders sein soll ist mindestens genauso drollig.
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 01:47:49    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 01:52:37    Titel:

Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Was wäre Deine Alternative ?
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 01:56:27    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Was wäre Deine Alternative ?


Wieso Alternative? Vor dem Staatszirkus hat man auch nicht gefragt, was die Alternative sei. Da hat man einfach gelebt.
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 01:57:41    Titel:

Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Was wäre Deine Alternative ?


Wieso Alternative? Vor dem Staatszirkus hat man auch nicht gefragt, was die Alternative sei. Da hat man einfach gelebt.
Staatszirkus ? Du meinst, der Staat sollte ganz weg, oder was ???
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 02:02:50    Titel:

Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Was wäre Deine Alternative ?


Wieso Alternative? Vor dem Staatszirkus hat man auch nicht gefragt, was die Alternative sei. Da hat man einfach gelebt.
Staatszirkus ? Du meinst, der Staat sollte ganz weg, oder was ???


Sicher. Das ist keine krude Position. (Siehe Östrereichische Schule)

Der Punkt ist doch, dass die Etatisten erst mal begründen müssen, warum sie das verbrecherische Gewaltding brauchen.
Der_Neugierige
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.10.2006
Beiträge: 802

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 02:16:21    Titel:

Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Der_Neugierige hat folgendes geschrieben:

Eine solche Grundhaltung, es potentiellen Diktatoren so einfach zu machen, kann ich heute beim besten Willen weder beim deutschen Volk noch bei den im Bundestag vertretenen Parteien erkennen.


Nun, die Demokratie abzulehnen, bedeutet ja nicht die Diktatur zu rufen.
Was wäre Deine Alternative ?


Wieso Alternative? Vor dem Staatszirkus hat man auch nicht gefragt, was die Alternative sei. Da hat man einfach gelebt.
Staatszirkus ? Du meinst, der Staat sollte ganz weg, oder was ???


Sicher. Das ist keine krude Position. (Siehe Östrereichische Schule)

Der Punkt ist doch, dass die Etatisten erst mal begründen müssen, warum sie das verbrecherische Gewaltding brauchen.
Das habe ich aus Deiner am Anfang gestellten Frage so nicht erkennen können. Und auch Deine anderen Beiträge wiesen eher in eine ganz andere Richtung, denn:
Die von Dir so genannte "Volkspartei" NSDAP wollte nicht weniger Staat, sondern mehr. Und zwar sehr viel mehr.
Rolling Eyes
Aber für derlei Grundsatzfragen bin ich jetzt einfach zu müde.
Gute Nacht !
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 19:24:08    Titel:

Nutz hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:
Dann ist das eben eine ideologische Parole, nichts weiter.


Es ist was ich tun würde, sollte die Staatsmacht je abhanden kommen. Mir und den Meinen gehts dadurch besser, der Rest ist mir egal.
Wer hat denn bitteschön wo widerlegt, das Ordnung überflüssig ist, weil wir alle Altruisten sind?

Deine 2 Satz Postings in sämtlichen Threads werfen bei mir verstärkt die Frage auf, ob du als Diskussionspartner überhaupt taugst...


Dann lass es doch. Aber mich würde schon interessieren, wie Du glaubst, ohne Staat nach Belieben stehlen zu können. Das funktioniert nämlich nicht, weil ich auf Deine Kosten Agenten anheuern kann, die mir alles wieder zurückholen. Keine Ordnung?! Pffff
Nutz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 2093

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 19:37:15    Titel:

Bauchfett hat folgendes geschrieben:


Dann lass es doch. Aber mich würde schon interessieren, wie Du glaubst, ohne Staat nach Belieben stehlen zu können. Das funktioniert nämlich nicht, weil ich auf Deine Kosten Agenten anheuern kann, die mir alles wieder zurückholen. Keine Ordnung?! Pffff


Du erklärst mir jetzt sicherlich auch, warum sich irgendwer von irgendwem der nicht zahlen kann anheuern lassen sollte?
Selbst wenn, ist auch das nichts anderes als meine Tat, und zum Glück müssen wir uns nicht mit sowas abgeben, weil wir einen Staat haben der das verhindert.
Ganz nebenbei verhindert dieser Staat auch noch, das der Nachbarstaat das nicht regierte Gelände übernimmt, und du dann nachher deine ungewollte Regierung hast, die du zudem nicht verstehen kannst.

Btw ich wüsste nicht, das es je Anarchie gegeben hat, irgendeine Organisationsform war soweit meine Geschichtskenntnisse reichen immer. und sei es nur Stammeswesen...
Bauchfett
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.02.2009
Beiträge: 996

BeitragVerfasst am: 26 Feb 2009 - 19:49:59    Titel:

Nutz hat folgendes geschrieben:
Bauchfett hat folgendes geschrieben:


Dann lass es doch. Aber mich würde schon interessieren, wie Du glaubst, ohne Staat nach Belieben stehlen zu können. Das funktioniert nämlich nicht, weil ich auf Deine Kosten Agenten anheuern kann, die mir alles wieder zurückholen. Keine Ordnung?! Pffff


Du erklärst mir jetzt sicherlich auch, warum sich irgendwer von irgendwem der nicht zahlen kann anheuern lassen sollte?


Der Schuldige zahlt. Wenn die Schuld klar ist, ist das kein Thema.

Zitat:

Selbst wenn, ist auch das nichts anderes als meine Tat,

Notwehr ist was anders als ein Verbrechen.


Zitat:

und zum Glück müssen wir uns nicht mit sowas abgeben, weil wir einen Staat haben der das verhindert.

hahaha. Der Staat beraubt ja gerade die ganzen Leute.

Zitat:

Ganz nebenbei verhindert dieser Staat auch noch, das der Nachbarstaat das nicht regierte Gelände übernimmt, und du dann nachher deine ungewollte Regierung hast, die du zudem nicht verstehen kannst.

Ich sehe den Unterschied nicht, ob ich von dieser Banaenrepukli kommandiert werde oder von jener.

Zitat:

Btw ich wüsste nicht, das es je Anarchie gegeben hat, irgendeine Organisationsform war soweit meine Geschichtskenntnisse reichen immer. und sei es nur Stammeswesen...


Demokratie hat es auch nie gegeben. Ich rede auch nicht von Anarchie, sondern nur von Staatslosigkeit und die hat es überall gegeben und gibt es noch, wenn man davon absieht, dass der imperialistische Einfluss durch westliche Demokratien ziemlich mächtig ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Sinnhaftigkeit von Wahlen und Demokratie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 4 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum