Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zivi Hausarbeit Frankfurt Oder Viadrina
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivi Hausarbeit Frankfurt Oder Viadrina
 
Autor Nachricht
diemary1806
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 14:20:25    Titel: Zivi Hausarbeit Frankfurt Oder Viadrina

Wer schreibt sie noch und hat schon jemand angefangen? ich hab einiges an Normen, ich frag mich nur wie ich mit dem Obersatz anfangen soll, weil da ja shcon das erste Problem mit der Vertragsart auftaucht:-( hat jemand schon ein paar hilfreiche Infos??
Hier nochmal der SV:

- Bitte keine SV im Original veröffentlichen, sondern in eigenen Worten zusammenfassen (Forenregeln); SV daher gelöscht - Marina
jurist09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 06 März 2009 - 15:32:43    Titel:

hi,
ich hab ebenfalls ein problem mit der Vertragsart und nen thread dazu aufgemacht. Helfen wollte soweit niemand Sad

Ich hab für mich mittlerweile beschlossen, dass es ein Mischvertrag ist, aber ich weiß nicht, wie ich das im Gutachtenstil ausdrücken soll...
diemary1806
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 06 März 2009 - 20:11:26    Titel:

ja genau so gehts mir auch...man das is echt hart. bist du auch im 1.semester???
jurist09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 07 März 2009 - 00:52:38    Titel:

ja, ich bin ebenfalls ein erstie ... und immer noch keinen Schritt weiter.
Dann wird das Problem wohl erstmal nach hinten verschoben Wink
MaryAnn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2009 - 10:17:26    Titel:

Fitnessvertrag = Dienstvertrag (Trainingsangebote) + Mietvertrag (Benutzung der Räume, Geräte und sonstigen Einrichtungen). Ist daher ein typengemischter Vertrag. Die jeweiligen Vertragspflichten müssen deswegen von den Vertragsparteien selbst geregelt werden => über AGB (AGB-Kontrolle, Auslegung usw.)
diemary1806
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 März 2009 - 11:52:25    Titel:

also dass es ein typengemischter vertrag ist weiß ich, aber wie formulier ich das im obersatz? Also ich dachte es wäre ein Mietvertrag mit dienstvertraglichen Elementen? ich weiß nur überhaupt nicht wie das aufs Papier zu bringen ist. Und wie meinst du das mit dem selbst regeln der Vertragsparteien??? Machst du auch die HA?

Erstmal schonmal danke, MaryAnn Smile
Und @ jurist09: dran bleiben, die Zeit rast hab ich das Gefühl^^ Sad
MaryAnn
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 07 März 2009 - 16:18:20    Titel:

Nö, muss die Hausarbeit nicht schreiben Wink Hab den Sachverhalt deshalb nur überflogen. Aber jetzt beim 2. Mal kurz durchlesen hab ich gesehen

"Das Training sollte so aussehen, dass jedes Mitglied nach einer kurzen Geräteeinführung selbständig an den Fitnessgeräten trainieren dürfe. Susis Frage, ob denn besondere Gymnastik-, Schlankheits- oder Bodybuildingkurse angeboten werden, verneinte die Mitarbeiterin."

Ist dann wohl mehr ein Mietvertrag iVm. Dienstvertrag. Da S nur die Fitnessgeräte nutzt und keine Kurse belegen kann. Würd in erster Linie Ansprüche aus Mietvertrag prüfen, da man evt. Dienstvertrag weglassen kann.
colalight
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 00:14:29    Titel:

leute habt ihr auch ein invitatio ad offerendum, einmal bei der verlosung und dann nochmal beim einlösen des Abos.???

Das Problem mit dem mischvertrag, ist eigentlich nur einmal bei der annahme des angebots zu erörtern.
das f seinen anspruch geltend machen will, nämlich seine vergütung, gilt der anspruch aus dem mietvertrag.
der rest dürfte ersdtmal nicht relevant sein.
wahrscheinlich erst dann, wenn man zu den AGB kommt....

und die Prüft man doch im Punkt: rechtsvernichtende einwendungen oder so, oder??? da weiss ich leider nicht weiter....aber darauf komm ich noch und halt euch aufn laufenden Smile

woher habt ihr das mit dem mischvertrag aus welchem lehrbuch oder kommentar??....ich hab da mal ganz einfach ein anwalt gefragt, der mir das gesagt hat. aber ich brauch ein lehrbuch wo ich es intensiver anschauen kann, hab nur keins gefunden...hoffe ihr könnt behilflich sein

danke
lg
colalight
diemary1806
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2009
Beiträge: 8
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 20:16:44    Titel:

Also ich hatte eigentlich den Gutschein auch nicht als Angebot angesehen, aber jetzt hab ich heute in der BIB widersprüchliches gehört und bin mir nicht ganz sicher. aber ich dachte bei einem Angebot müssen alle essentialia negotii enthalten sein, was beim Gutschein in dem fall zumindest nicht erwähnt ist oder???
Also war bei mir das Angebot erst von dem Fitnessstudio aus abgegeben....Weiß da jemand Bescheid, ob ein Gutschein ein Angebot ist oder nur invitatio ad offerendum?

Vielen Dank schonmal
jurist09
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.03.2009
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 23:26:18    Titel:

Meiner Meinung nach kann in diesem Fall der Gutschein niemals ein Angebot sein, da F gar keinen rechtsbindungswillen für den Gutschein hat.
Laut Gutschein, geht es nur um einen kostenlosen Monat Probetraining, aber der Vertrag, den F mit den Gewinnern einer solchen Verlosung schließen will, beinhaltet doch einen kostenlosen probemonat + ein 12monatiges kostenpflichtiges abo.

Das einzige, was ich mir denken könnte, wäre:
Gutschein = invitatio ad offerendum
S geht zu F und macht das Angebot (dass sie einen monat kostenlos trainiert)
F lehnt ihr Angebot ab
F unterbreitet S ein neues Angebot (kostenloser probemonat + 12 kostenpflichtige Monate + das ganze zeugs, was in den AGBs steht)
S nimmt das Angebot an.

Einwände?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Zivi Hausarbeit Frankfurt Oder Viadrina
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum