Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Unterstellter Täuschungsversuch. Brauche Hife!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Unterstellter Täuschungsversuch. Brauche Hife!
 
Autor Nachricht
Strothmann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 16:20:39    Titel: Unterstellter Täuschungsversuch. Brauche Hife!

Hallo erstmal,

ich hoffe das mir hier einer bei meinem Problem helfen kann, bzw. Rat weiß.
Und zwar ist folgendes:

Wir haben (12. Klasse) vor 4 Wochen eine Spanischklausur geschrieben und diese heute wiederbekommen. Da ich mir nichts habe zu Schulden kommen lassen, war meine verwunderung natürlich groß, als unter meiner nicht korrigierten Arbeit 0 Punkte befanden, mit der begründung eines Täuschungsversuches.
Grund dafür meine während der Arbeit angefertigten Notizen, bei welchen man ja verpflichtet ist sie mit abzugeben.
Bei diesen Notizen handelt es sich um Stoff der letzten Stunde vor der Arbeit, der Teilweise nicht den geringsten Bezug zur Arbeit hat. Grund dafür ist aber, das ich diesen noch unmittelbar vor der Arbeit gelernt hatte und dann noch vor Betrachtung der Arbeit zu Papier brachte, aus Angst zu vergessen.

Man muss hier jedoch die Zweifel der Lehrerin verstehen, da auf dem besagten Notizzettel, weder Notizen drüber steht, noch anderes zur Arbeit zu finden ist, da ich die Übersetzung auf einen anderen Zettel geschrieben hatte.

Aber selbst wenn man mich für schuldig halten sollte, ist mir doch nichts nachzuweisen und der verdacht reicht jawohl nicht. Außerdem zeigt sich die Lehrerin auch nicht sehr kooperativ.

Hoffe mir kann hier jemand helfen, auch wenn möglich mit beleg des entsprechenden Schulrechts.

Herzlichen Dank schonmal

mfG Strohmann
Abingdon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 16:28:50    Titel:

Die Lehrerin muss Dir nachweisen, dass Du die Notizen nicht während der Klausur angefertigt hast.
(Hierfür könnten sprechen: Umfang der Notizen, Notizen die wortwörtlich iwo abgeschrieben wurden, Notizen die absolut nichts mit der gestellten Aufgabe zu tun haben)

Generell gilt: Im Zweifel für den Angeklagten.


Aber ich gehe schon seit Anfang der 12 hin und stecke meine Notizzettel ein und fertige sog. "fake-Notizen" an - sprich: Neues Blatt Papier - sinnlose Formeln / Skizzen drauf und fertig.
verkux
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.11.2008
Beiträge: 238

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 16:51:04    Titel:

Abingdon hat folgendes geschrieben:

Aber ich gehe schon seit Anfang der 12 hin und stecke meine Notizzettel ein und fertige sog. "fake-Notizen" an - sprich: Neues Blatt Papier - sinnlose Formeln / Skizzen drauf und fertig.


Haben wir zu meiner Schulzeit auch alle gemacht, teilweise sogar ganze Klausuren vorgeschrieben, als Schmierzettel getarnt und dann eingesteckt, ist eigentlich nie aufgeflogen oder Stress gehabt deswegen.
Luna123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.05.2007
Beiträge: 754

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 17:11:07    Titel:

Shocked
Das ist ja beängstigend zu hören. Genau das gleiche machen ich auch immer in Latein. Kurz vor der Arbeit nochmal schnell die Deklinationen reingepfiffen und dann nachdem die Arbeit ausgeteilt wurde schnell draufgeschmiert. Aber ich mache das so, dass ich die Notizen dann dreisterweise auf die Arbeitsblätter des Lehrers schmiere Wink
Dann kann mir keiner ankreiden, es wäre ein Schmierzettel den ich vor der Arbeit angefertigt habe Wink Nur mal so als Tipp fürs nächste Mal Smile

Aber deine Situation ist echt schwierig. Du kannst ja schlecht beweisen, dass du es während der Arbeit geschrieben hast. Da liegt der Verdacht nahe, dass es ein Spickzettel ist.
Warst du schonmal beim Schulleiter etc und hast dort nachgefragt?

Liebe Grüße
Luna
Jamirohead
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 282

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 18:11:40    Titel:

Kennen son ähnlichen Fall.
Wie gesagt, der Lehrer muss es dir nachweisen.
Das Beste wäre du reichst schriftlich einen Einspruch gegen die Klausurbewertung ein.
Jedoch ist das Schulgesetz in jedem Bundesland anders.

kh
Strothmann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 22:08:58    Titel:

Also das ganze hat sich heute erst zugetragen und ich bin als erstes natürlich zu meiner Spanischlehrerin gegangen um das Gespräch zu suchen.
Diese sagte jedoch, dass ich dieses nicht beweisen könnte und es doch noch die 2. Klausur gäbe. Wenn ich damit nicht einverstanden wäre, solle ich mich doch an die Schulleitung wenden.

Zuerst einmal war ich dann aber unverzüglich beim Vertrauenslehrer, unserem Tutor, ein wirklich netter Mensch. Dieser sagte mir, dass er mir glaube und bat mir auch an dass er bei einem Gespräch dabei sein könnte, wenn ich das wünsche. Das ist natürlich schonmal gut, wenn ich da einen anderen Lehrer quasi auf meiner Seite habe.

Ich werde aber morgen nocheinmal mit meiner Spanischlehrerin reden, aber sie dann bitten mit mir zur Schulleitung zu gehen, oder mir den besagten Zettel zu kopieren, falls sie bei dem Gespräch mit der Schulleitung nicht anwesend sein wird.

Ich gehe übrigens in Niedersachsen zur Schule. Rechtliche Schritter werde ich jedoch in keinem Fall gehen. Ich bin mit der Lehrerin immer sehr gut ausgekommen und habe stetts großzügige mündlich Noten bekommen. Mal davon abgesehen, dass wie sie selbst sagte ich eh keinen Roman geschrieben hätte und wohl nicht über 5 Punkte in der Arbeit kommen würde, habe ich diese Lehrerin auch noch nächstes Schuljahr und möchte mir es da nicht verderben.
Jamirohead
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.10.2007
Beiträge: 282

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 22:19:18    Titel:

Dann gibs zu, entschuldige dich und die Sache ist gegessen Cool
Lilith05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2008
Beiträge: 557
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 05 März 2009 - 22:58:32    Titel:

Jamirohead hat folgendes geschrieben:
Dann gibs zu, entschuldige dich und die Sache ist gegessen Cool

Finde ich garnicht!
Wenn du es nicht gemacht hast, dann gib es auch nicht zu!
Ich denke die Methode, sich 5 Minuten vor der Klausur noch den letzten Stoff anzuschauen und dann bevor man sich auch nur irgendetwas anschaut einfach sobald man schreiben darf diesen Stoff nochmal festhalten, kennt nahezu jeder hier. Und deine Schulleitung wird das auch kennen.
Ich finde du machst es genau richtig, erst mit der Lehrerin sprechen, dann mit deinem Vertrauenslehrer, dann nochmal der Lehrerin eine Chance geben und erst dann zur Schulleitung gehen ist die perekte Reihenfolge, so kann dir niemand einen Vorwurf zu übereilter Handlung machen die sich gegen die Lehrerin persönlich richtet.
Du solltest der Schulleitung genau schildern, warum du genau diese (für die Klausur selber letztlich sinnlosen) Notizen gemacht hast - wie gesagt, auch Schulleiter werden diese Methode kennen, wenn auch vielleicht nicht begeistert sein. Und wenn du meinst, dass es zur Stimmung passt, kannst du ja auch etwas sagen wie dass du dich mit der Note nicht zufrieden geben wirst, weil du weißt, dass sie dir den Täuschungsversuch eindeutig nachweisen müsste, wenn es einer gewesen wäre. Damit hast du nicht gesagt, dass du rechtliche Schritte einleiten wirst, aber du hast gezeigt, dass du dich informiert hast und die Diskussion auf einer fundierten Basis stattfindet. Es sollte allerdings nicht als Drohung rüberkommen, damit würde ich aufpassen. Eben höflich, sachlich schildern was vorgefallen ist - und dass du etwas verzweifelt bist, weil die Noten der 12 ja schon für den Abischnitt zählen und du ihn dir nicht wegen so einem Missverständnis versauen willst.
Ich wünsche dir viel Glück, du machst es bestimmt richtig, jedenfalls war finde ich bisher jeder deiner Schritte gut überlegt Smile
Lg, Lilith
Strothmann
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.03.2009
Beiträge: 10
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: 06 März 2009 - 17:39:11    Titel:

Ich habe heute nochmal mit der Lehrerin gesprochen. Als ich ihr sagte ich würde gerne mit ihr gemeinsam zur Schulleitung gehen, behauotete sie jedoch bereits mit dieser geredet zu haben und diese würde das ganze wie sie sehen. Nichts desto trotz sagte ich ihr, dass ich persönlich mit dieser reden möchte und werde nun nächste Woche zusammen mit meiner Spanischlehrerin und eventuell meinem Vertrauenslehrer, wecher mir ja Unterstützing zugesagt hat mit der Schulleitung sprechen.

Aber weiß denn jemand um die rechtliche Lage? Ichhabe zwar gesagt, dass für mich rechtliche Schritte nicht in Frage kommen, aber das Gespröch sollte schon auf einer rechtlich eindeutig geklärten Basis stattfinden und ich möchte dort auch so auftreten können, dass man mich ernst nimmt.

mfG Strohtmann
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 06 März 2009 - 21:57:07    Titel:

Strothmann hat folgendes geschrieben:
Ich habe zwar gesagt, dass für mich rechtliche Schritte nicht in Frage kommen

Das halte ich nun nicht für clever.
Damit wissen die Gegner, dass sie am längeren Hebel sitzen.
Oder denken sogar, dass du Angst hat, weil du gelogen hast.

Strothmann hat folgendes geschrieben:
Aber weiß denn jemand um die rechtliche Lage?

Bestraft werden darfst du nur, wenn bzw. dafür dass du eine Täuschung unternommen (bzw. versucht) hast. Hier ist es im Grunde ein klassischer Indizienfall - den du allerdings mit durchaus nachvollziehbarem Argument erschüttern kannst. Umso mehr, wenn es sich bei deinen Notizen tatsächlich nur oder hauptsächlich um Stoff der letzten Stunde, nicht aber um älteren klausurrelevanten Stoff.

Ich denke nicht, dass jemand hier eine seriöse Prognose einer Entscheidung abgeben kann.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Unterstellter Täuschungsversuch. Brauche Hife!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum