Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bei Klausur wegen Nicht Anmeldung durchfallen, erlaubt?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bei Klausur wegen Nicht Anmeldung durchfallen, erlaubt?
 
Autor Nachricht
Markus22
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.02.2007
Beiträge: 1817

BeitragVerfasst am: 08 März 2009 - 22:38:06    Titel:

mich wundert nur der zusammenhang behinderung und fristen; inwiefern verhindert welche behinderung die wahrung einer frist? das musst du mir bitte erklären
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 08 März 2009 - 23:59:39    Titel:

Markus22 hat folgendes geschrieben:
inwiefern verhindert welche behinderung die wahrung einer frist? das musst du mir bitte erklären

Möglicherweise eine Behinderung mit wechselnder Intensität und Schwere - wie es beispielsweise psychische Behinderungen sein könnten.

Allerdings frage ich mich sehr ernsthaft, auch schon aus rein organisatorischen Gründen, wie man erwarten kann, sich erst bei einer Klausur anmelden zu können?! Ich würde es umgekehrt aufzäumen, so wie es ja auch für temporär / kurzfristig eingeschränkte Personen ist: Anmeldefrist wie gewöhnlich, und dann eben ggf. eine kurzfristige Abmeldung, wie sie auch bei einer "Krankschreibung" erfolgt.

Klausuren und Prüfungen müssen doch für gewöhnlich organisatorisch vorbereitet werden. Und wenn das nicht möglich ist: Gerade sowas sorgt doch wohl für sowas wie nicht ordnungsgemäss festgestellte Noten und fehlende Leistungsnachweise.

Fuzzel hat folgendes geschrieben:
Ist das nun alles so erlaubt?

Ohne jetzt das ganze Procedere und Geschehen komplett verstanden zu haben: Ich sehe das Problem nicht so ganz. Du bist doch an dem ganzen Schlamassel massiv selbst schuld. Wieso gehst du auch erst "2-3 Semester" nach einer geschriebenen Klausur zum Dozenten, um wegen deiner nicht eingetragenen Note nachzufragen?
Tsch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2008
Beiträge: 276

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 01:24:27    Titel:

find ich auch alles sehr skuril, für mich ist das auch alles nicht so nachvollziehbar.

psychische störung hin oder her, warum muss man da bitte ausnahmen machen wegen anmeldefristen.............?

da lass ich mir doch auch mla ne psychose attestieren gehe in die klausurvorbesprechung und wenn ich einen tag vorher mich fit genug fühle lass meld ich mich an?????????????????

ironie an
kein ahnung aber der liebe herr fuzzel liebt wohl das aussergewöhnliche leben, fehlt nur noch das er ein einzelkind ist Razz Razz Razz Razz Razz ironie aus
Tsch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2008
Beiträge: 276

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 01:25:43    Titel:

bonni hat folgendes geschrieben:
warum sollte es keine anderen anmeldefristen für körperlich eingeschränkte studenten geben? das hat nix mit dreistigkeit zutun, und auch später im berufsleben wird jeder betrieb viel rücksicht bei behinderungen haben


also der junge ist nicht behindert sondern hat eine psychische störung. Auf diese Störung wird KEIN BETRIEB der Welt später Rücksicht nehmen da kannst du dir sicher sein.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 01:30:50    Titel:

Tsch hat folgendes geschrieben:

also der junge ist nicht behindert sondern hat eine psychische störung. Auf diese Störung wird KEIN BETRIEB der Welt später Rücksicht nehmen da kannst du dir sicher sein.


Rücksicht nehmen schon. Durch Nichteinstellung...

Sorry dies schreiben zu müssen, aber dem ist tatsächlich so.


Cyrix
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 01:33:51    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 09 Dez 2010 - 00:31:35, insgesamt einmal bearbeitet
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 05:43:41    Titel: Re: Bei Klausur wegen Nicht Anmeldung durchfallen, erlaubt?

Fuzzel hat folgendes geschrieben:
Hallo!
Irgendwann habe ich eine Klausur geschrieben. Eine Nachfrage beim Dozenten ergab, dass ich 6 Punkte habe.
Da diese Note nicht eingetragen wurde bin ich 2-3 Semester später zum Dozenten gegangen und habe dies erwähnt. Auf einmal hieß es, ich hätte nur 4 Punkte und soll die Klausur nochmal schreiben.
Die Dozentin konnte ich dann erst 1 Woche vor der Klausur erreichen, habe ihr das aber gesagt und habe die Klausur dann auch mitgeschrieben.

Nun hat man mir 0 Punkte gegeben mit der Begründung ich habe mich nicht angemeldet und man hat die Klausur als 1. Versuch gerechnet.


Wenn die ALTE Klausur als 1. Versuch gewertet wird, ok, wenn die NEUE als 1. Versuch gewertet wird ist, das ein Witz. Entweder man laesst Dich mitschreiben oder nicht. Mit so einem Verhalten macht sich der Fachbereich m.E. laecherlich.

Fuzzel hat folgendes geschrieben:

sprich, ich möchte mich erst bei der Klausur zur Klausur anmelden. Ich habe bis heute keine Antwort auf diesen Antrag erhalten.

Mit so einem Antrag machst Du Dich laecherlich. Sorry.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3856

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 12:28:22    Titel:

Tsch hat folgendes geschrieben:
also der junge ist nicht behindert sondern hat eine psychische störung.

Eine psychische Störung ist ggf. auch eine Behinderung. Eine solche habe ich aber gar nicht unterstellt. Es war nur ein Beispiel. Im übrigen denke nicht, dass "Sandra" (siehe Ursprungsposting hier) ein "Junge" oder "Herr" ist.

Wie auch immer: ich kann mir das nicht nur gut vorstellen, ich hätte ggf. auch sehr wohl Verständnis dafür, wenn jemand aufgrund irgendwelcher Umstände in seiner Tages-, Wochen- oder Monatsform in seiner Leistung deutlich eingeschränkt ist. Aber der Antrag auf eine Klausuranmeldung ohne Fristen, also ein "spontanes Hingehen und Mitschreiben" ist mir nicht nur aus organisatorischen Gründen suspekt. Nein, ich finde ihn auch ggü. anderen schlicht unfair, eine unfaire Bevorzugung. Denn man profitiert davon ja auch ggf. enorm, wenn gar keine spezifischen aktuellen Beeinträchtigungen gibt. Dadurch, dass jedwede Verbindlichkeit der Klausuranmeldung flöten geht.

Nein, wenn dann fände ich es schon berechtigt und fair, wenn man sich eben aus tatsächlich vorliegenden Beeinträchtigungsgründen ggf. von einer Klausur abmelden kann. Die Möglichkeit haben alle anderen ja auch. Bei einer Behinderung sehe ich eigentlich keinen Grund, da Ausnahmen, sprich besondere Erleichterungen einzuräumen, die das Prinzip der ganzen Klausuranmeldungen betreffen. Nein, ggf. kann man dem/der Betroffenen vielleicht Erleichterungen im Hinblick auf den Nachweis für eine Leistungseinschränkung einräumen.
KamiKami
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2007
Beiträge: 1859
Wohnort: Hier nicht mehr aktiv!

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 12:55:54    Titel:

Auch wenn der Antrag etwas eigenartig erscheinen mag, rechtfertigt dies noch lange nicht die div. Frechheiten die sich einige User hier gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen (psychisch, körperlich) erlauben. "Sonderregelungen" (auch wenn ich diesen Begriff nicht mag) sind durchaus angebracht und gerechtfertigt für Menschen, die auf Grund körperliche oder psychischer Beeinträchtigungen erheblich benachteiligt sind.

Gruß

P.S. Ich kann mich irren, aber ich meine gelesen zu haben, das Unternehmen ab einer bestimmten Größe dazu verpflichtet sind, das ein gewisser prozentualer Anteil der Arbeitnehmerstellen an Menschen mit (vor allem bzw. ausschließlich) körperlichen Beeinträchtigungen vergeben werden müssen.


Zuletzt bearbeitet von KamiKami am 09 März 2009 - 13:15:15, insgesamt einmal bearbeitet
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 13:09:39    Titel:

Körperliche Beinträchtigungen ja, psychische nein. Schau dir mal die Passagen bei Einstellungsuntersuchungen an. Selbst im ÖD musste ich versichern, dass ich nicht an einer behandlungswürdigen psychischen Störung leide. Andernfalls wäre dies ein Nichteinstellungsgrund gewesen.


Cyrix
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bei Klausur wegen Nicht Anmeldung durchfallen, erlaubt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum