Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Aufnahmebedingungen bestimmter Studiengänge
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Aufnahmebedingungen bestimmter Studiengänge
 

Zielen die Aufnahmebedingungen am Ziel vorbei?
Stimme voll zu
25%
 25%  [ 5 ]
Stimmt teils zu
25%
 25%  [ 5 ]
Stimme eher nicht zu
10%
 10%  [ 2 ]
Stimme absolut nicht zu
40%
 40%  [ 8 ]
Stimmen insgesamt : 20

Autor Nachricht
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 23:52:59    Titel:

Zitat:
ch persönlich interessiere mich z.B. für Medienwissenschaften/Kommunikationswissenschaften. D


davon brauchen wir wirklich nicht noch mehr.

Das sind Laberfächer, ohne konkretes Berufsbild, dessen Absolventen danach auf der Straße stehen oder als Langzeitpraktikant enden.

Im besten Fall kommen die danach auf ein Hilfsarbeitergehalt
Porfavor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 1477
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 23:56:32    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
ch persönlich interessiere mich z.B. für Medienwissenschaften/Kommunikationswissenschaften. D


davon brauchen wir wirklich nicht noch mehr.

Das sind Laberfächer, ohne konkretes Berufsbild, dessen Absolventen danach auf der Straße stehen oder als Langzeitpraktikant enden.

Im besten Fall kommen die danach auf ein Hilfsarbeitergehalt


woher beziehst du diese infos?
Porfavor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 1477
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 09 März 2009 - 23:57:35    Titel:

Cheater! hat folgendes geschrieben:
Immer dieses "hängt vom Lehrer ab" - Argument Smile

Dann kann ich auch behaupten, Englisch hinge vom Lehrer ab. Dann hättest du halt einmal Glück (Englisch) und einmal Pech (Deutsch) gehabt Razz

Und wenn es in Deutsch sehr schwer ist, hohe Punktzahlen zu erreichen, schaffen es ja sicher auch nur wenige, und du bist mit 10Punkten gut dabei.

Natürlich kann ich deinen Zustand verstehen. Du hast einen Traumstudiengang darfst ihn nicht studieren. Aber so ist das im Leben (auch wenns klischeehaft klingt, so ist das halt).


Ja du hast schon Recht. Trotzdem ist es ein wenig hart...wenn nur 2% der Schüler das studieren können...naja
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:00:06    Titel:

Porfavor hat folgendes geschrieben:

Ja du hast schon Recht. Trotzdem ist es ein wenig hart...wenn nur 2% der Schüler das studieren können...naja


Wie kommst du auf diese Zahl?

Überlege die zuerst, dass ca. 8% aller Abiturienten einen 1,0-Schnitt erreichen...


Cyrix
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:00:16    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
das übliche Gejammere von Leuten, die ihren Wunschstudiengang nicht erhalten haben, aber auch keine sinnvolle und umsetzbare Lösung als Alternative in Hinterhand haben...


Sinnvollere Möglichkeiten gibts durchaus. Bei Abbruchquoten, die teilweise bis deutlich über 50% reichen, muss man sich auch ernsthaft fragen, ob solche Auswahlverfahren nicht im Nachhinein billiger wären, als von vornherein deutlich mehr Leute aufzunehmen...

Es wäre durchaus ein Fortschritt und sicherlich auch viel günstiger, wenn man statt 1000 Maschinenbauer-Erstis nur 250 aufnehmen müsste, von denen nur 10% statt 80% abbrechen...

Wenn Unternehmen das so handhaben würden wie die Hochschulen, wäre die deutsche Industrie schon lange nicht mehr existent Wink
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:03:26    Titel:

Und wie schaut dein Auswahlverfahren aus?

Und wie wehrst du dich gegen den "Tagesform"-Vorwurf eines Aufnahmetests?


btw: Abbruchquoten kommen zumindest im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, welcher kaum bis keine Zulassungsbeschränkung kennt, hauptsächlich dadurch zu Stande, dass die Leute nach Beginn des Studiums merken, dass dieses Fach sie doch nicht so interessiert, sie sich etwas anderes darunter vorgestellt hättten, whatever. Dem kann man eventuell durch eine bessere Informationspolitik im Vorfeld begegnen, aber mit der Auswahl der Studenten hat das wenig zu tun...


Cyrix
Porfavor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 1477
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:07:48    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Porfavor hat folgendes geschrieben:

Ja du hast schon Recht. Trotzdem ist es ein wenig hart...wenn nur 2% der Schüler das studieren können...naja


Wie kommst du auf diese Zahl?

Überlege die zuerst, dass ca. 8% aller Abiturienten einen 1,0-Schnitt erreichen...


Cyrix


Du legst alles auf die Goldwaage...
8% einen 1,0 Schnitt...das kann ich mir im Leben nicht vorstellen, ist ja fast jeder 12te, das heißt 2 aus meinem Kurs und aus jedem anderen...das ist niemals Realität...
Und außerdem sind vielleicht gerade mal geschätze 40% der Schüler auf einem Gymnasium...ja vielleicht mehr oder weniger
xmisterDx
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 7571

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:08:03    Titel:

Es ist nicht meine Aufgabe ein Auswahlverfahren im Detail vorzustellen. Das sollen bitteschön die Leute machen, die wissen, welche Schlüsselfertigkeiten/Talente im Studium gebraucht werden...

Tagesformabhängigkeit? Wer interessiert sich denn im Berufsleben dafür?

Ich wollte lediglich anmerken, dass deine Aussage, es sei weder sinnvoll noch möglich, so nicht stimmt...
Porfavor
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2008
Beiträge: 1477
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:09:43    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
Und wie schaut dein Auswahlverfahren aus?

Und wie wehrst du dich gegen den "Tagesform"-Vorwurf eines Aufnahmetests?


btw: Abbruchquoten kommen zumindest im naturwissenschaftlich-technischen Bereich, welcher kaum bis keine Zulassungsbeschränkung kennt, hauptsächlich dadurch zu Stande, dass die Leute nach Beginn des Studiums merken, dass dieses Fach sie doch nicht so interessiert, sie sich etwas anderes darunter vorgestellt hättten, whatever. Dem kann man eventuell durch eine bessere Informationspolitik im Vorfeld begegnen, aber mit der Auswahl der Studenten hat das wenig zu tun...


Cyrix


Da muss ich dir mal zustimmen, denke ich auch.

Zum anderen: Ja genau. Ich mache mir wenigstens Gedanken und informiere mich frühzeitig...
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 10 März 2009 - 00:10:07    Titel:

Bei mir im Jahrgang waren 3 1,0er, das sind 3/55 ~ 6%. Und cyrix hat ausschließlich von Abiturienten gesprochen. Davon abgesehen: Dank Machtverlust der ZVS haben es, zumindest bei Medizin, viele Universitäten angefangen, extra Auswahlverfahren einzuführen, und die 60% der Zulassungen, die hochschuleigen auszugestalten waren, mit speziellen Hürden belegt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Aufnahmebedingungen bestimmter Studiengänge
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 2 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum