Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frequenz vom Proton berechnen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Frequenz vom Proton berechnen
 
Autor Nachricht
nils1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 15:08:49    Titel: Frequenz vom Proton berechnen

Guten Tag! Ich sitze gerade an einer wichtigen Physikaufgabe (Abizulassung ist davon abhängig). Ich soll beweisen, dass Protonen mit der Geschwindigkeit 0,7C eine Frequenz von 6.10^18 Hz haben.
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 16:06:31    Titel:

Wo sind deine Ideen
Hier wird dir keiner die lösung hinschreiben.
Poste uns die gesamte Aufgabenstellung hin und schreib deine ideen auf, sodass man sieht, dass du dir mühe gemacht hast
nils1989
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 16:19:46    Titel:

bin da seit halb 12 am machen. und habe jetzt raus, dass mein lehrer sich da vertan hat in der aufgabenstellung. also lösungsanatz für alle die sich
Der Fehler war, dass er wollte das wir es berechnen wie mit einem photon aber es ging um ein Proton.

interessieren:

Energie rausbekommen über E=h*f
nach f umstellen.
Basti988
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2007
Beiträge: 860

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 17:28:15    Titel:

Hallo,

wenn ich dich richtig verstehe sollst du das ganze für ein Proton berechnen?

Dann kannst du nicht E=h*f verwenden; dies gilt nur für mit c bewegte Photonen.

Stimmt die angegebene Frequenz?
eagle05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 2481
Wohnort: Essen [NRW]

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 21:01:17    Titel:

Hallo sagt dir die de- broglie wellenlänge was?
Du kannst damit die wellenlänge des protons bestimmen http://de.wikipedia.org/wiki/Wellenl%C3%A4nge
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 21:17:14    Titel:

Hat es jemand nachgerechnet, 6*10^18Hz kommt mir kommisch vor.

Wieso sollte man eigentlich die Frequenz eines Protons berechnen. Wellenlänge macht ja Sinn, aber Frequenz Question


Zuletzt bearbeitet von Quarkonium am 11 März 2009 - 22:38:10, insgesamt einmal bearbeitet
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 22:15:27    Titel:

Naja, dann halt über f*lambda = v umgerechnet sicherlich.
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 11 März 2009 - 22:41:26    Titel:

Octavian hat folgendes geschrieben:
Naja, dann halt über f*lambda = v umgerechnet sicherlich.


Ist schon klar, aber physikalisch gesehen ist nonsense. Für Photonen hat die Frequenz eine entscheidende physikalische Bedeutung, für Protonen eher nicht Wink

Der Wert scheint aber falsch zu sein, es sein denn, dass ich mich mehrmals vertippt habe.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 09:08:11    Titel:

Dachte mir schon, dass dir das eigentlich klar war, aber ich muss sagen:
Wenn man eine Wellenlänge angibt, somit Wellencharkter unterstellt, wieso sollte es dann weniger Sinn haben, wenn man noch eine Frequenz angibt.
So rein vom Sinn her:
Wellenlänge -> Weg in einer Schwingung; Frequenz -> 1/(Zeit in welcher das passiert) quasi genau wie v = s/t. Was bei der einen Welle geht, sollte doch auch bei der anderen gehen, sonst kann man sich auhc auf die Angabe der Wellenlänge nicht einlassen, oder?
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 10:13:10    Titel:

Mir fällt einfach kein Fall im "Physiker-Alltag" ein, wo es Sinn machen würde die Frequenz eines Protons zu berechnen.
Die Wellenlänge gibt einem schon mal einen Anhaltspunkt für die Ausdehnung des Protons und ist somit ein Maß für die Wahrscheinlichkeit, dass es z.B. bei einer bestimmten Reaktion eingefangen wird.
Die Frequenz ist aber nur eine zur Wellenlänge antiproportionale Größe, die für das Proton jetzt nicht so wichtig ist, da man ja schon die Wellenlänge berechnet hat.

Und bei Photonen ist es genau andersrum, da ist sinnvoller die Frequenz zu berechnen, da sie direkt proportional zur Energie ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Frequenz vom Proton berechnen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum