Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fragen zum Physikstudium
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fragen zum Physikstudium
 
Autor Nachricht
Jungspund01
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 16:11:14    Titel: Fragen zum Physikstudium

Hi,
hab mich mal angemeldet weil ihr mir bestimmt am besten helfen könnt Very Happy .
Bin im ersten Jahrgang G8 und muss meine Fächer wählen.
Meine Frage:
Wie stehen meine Chancen wenn ich jetzt für die 11. und 12. Klasse Physik abwähl,das Fach jedoch nach meinem Abi studieren will?(Möchte etwas in der Richtung Ingenieur machen)
Danke für die Antworten
MfG Jungspund
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 16:17:44    Titel: Re: Fragen zum Physikstudium

Jungspund01 hat folgendes geschrieben:

Wie stehen meine Chancen wenn ich jetzt für die 11. und 12. Klasse Physik abwähl,das Fach jedoch nach meinem Abi studieren will?(Möchte etwas in der Richtung Ingenieur machen)


Was soll man dazu sagen, du wirst dir das Leben oder zumindest den Einstieg ins Studium unnötig schwer machen Rolling Eyes
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 16:31:50    Titel: Re: Fragen zum Physikstudium

Jungspund01 hat folgendes geschrieben:
Hi,
hab mich mal angemeldet weil ihr mir bestimmt am besten helfen könnt Very Happy .
Bin im ersten Jahrgang G8 und muss meine Fächer wählen.
Meine Frage:
Wie stehen meine Chancen wenn ich jetzt für die 11. und 12. Klasse Physik abwähl,das Fach jedoch nach meinem Abi studieren will?(Möchte etwas in der Richtung Ingenieur machen)
Danke für die Antworten
MfG Jungspund


Nix los..
Es gibt genug Leute die das getan haben und ein Unterschied im Bachelorergebnis zu denen die Physik LK hatten gibt es nicht.
Natürlich ist es aber zu empfehlen.. Manche Universitäten setzen sowas voraus. Willst du aber an einer staatlichen in Deutschland irgendwas mit Ingeneur oder Physik machen dann ist es egal.
Was aber für alle Studiengänge gilt die Physik haben empfiehlt es sich
Mathe LK zu haben. Das hilft mehr (fürs Studium) als Physik LK.

Zu dem was du sagst hab ich schon so einige Fälle im Internet gelesen und die scheinen alle gar kein Problem zu haben.
Das kannst du dir aber auch anders erdenken.. was sollen denn die machen, die Wirtschaftswissenschaften studieren wollen aber kein Fach
Wirtschaft in der Schule hatten?
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 16:32:58    Titel: Re: Fragen zum Physikstudium

Quarkonium hat folgendes geschrieben:
Jungspund01 hat folgendes geschrieben:

Wie stehen meine Chancen wenn ich jetzt für die 11. und 12. Klasse Physik abwähl,das Fach jedoch nach meinem Abi studieren will?(Möchte etwas in der Richtung Ingenieur machen)


Was soll man dazu sagen, du wirst dir das Leben oder zumindest den Einstieg ins Studium unnötig schwer machen Rolling Eyes


Unnötig schwer macht man es sich nicht wirklich.
Laut Erfahrungsberichten hier im Forum soll der Physik und Mathe LK
für das Studium höchstens die ersten 3 Wochen helfen.. Man studiert
aber für einen Bachelor 3 Jahre..
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 16:48:33    Titel:

Warum genau möchtest du das tun? Normalerweise studiert man doch das, woran man Spaß hat. Genauso könnte man seine Fächer nach Interesse aussuchen. Irgendwo passt da dann was nicht, oder? Du solltest dir auf jeden Fall über deine Interessen klar werden, denn ohne Interesse wirds in den Fächern nicht leicht.


Falls die Uni darüber hinaus Auswahlgespräche für den Studiengang haben sollte (an der TU München ist dies beispielsweise bei einigen der Fall), wirst du dich auf die Frage, warum du Ingenieur werden willst, dann aber Physik abgewählt hast, gefasst machen müssen.
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 12 März 2009 - 19:38:29    Titel:

Eine ähnliche Diskussion gab es bereits:
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/226907,0.html

Das alles trifft auch hier zu. Wenn möglich schadet es ja nicht, den Physikunterricht trotzdem zu besuchen - man muss ich ja dann nicht ins Abi einbringen.
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 00:07:45    Titel: Re: Fragen zum Physikstudium

Zitat:

Unnötig schwer macht man es sich nicht wirklich.
Laut Erfahrungsberichten hier im Forum soll der Physik und Mathe LK
für das Studium höchstens die ersten 3 Wochen helfen.. Man studiert
aber für einen Bachelor 3 Jahre..


Von meinen eigenen Erfahrungsberichten halte ich mehr und muss sagen, dass ich persönlich weit bis ins 4-te Semester hinein (in Experimentalphysik) von meinem Schulwissen profitieren konnte.
emoguy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.07.2008
Beiträge: 640

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 10:56:36    Titel:

Nun, gehen wirs mal systematisch an:

Erste Semester ist Mechanik, da hilft einem höchstens ein bisschen Wissen aus der 11, der LK gar nicht
Zweite Semester Elektrodynamik, da kann man vom Schulwissen ganz gut profitieren.
Dritte Semester Optik, das ist das Fach wo ich - hatte kein Physik in der Oberstufe - am meisten Rückstand gegenüber Kommilitonen hatte
Vierte Semester Atomphysik, da ist es mittlerweile mathematisch so abgehoben, dass einem auch das bisschen Schulwissen nichtmehr reicht.


Zusammenfassend würde ich sagen, das mit soliden Mathekenntnissen das Physikstudium auch ohne Vorwissen machbar ist, sonst könnten Leute die zwischen Abi und Studiumanfang eine 2 jährige Ausbildung gemacht haben, das Studium ja auch gleich vergessen.
Quarkonium
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.08.2008
Beiträge: 178

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 12:01:41    Titel:

emoguy hat folgendes geschrieben:
Nun, gehen wirs mal systematisch an:

Erste Semester ist Mechanik, da hilft einem höchstens ein bisschen Wissen aus der 11, der LK gar nicht
Zweite Semester Elektrodynamik, da kann man vom Schulwissen ganz gut profitieren.
Dritte Semester Optik, das ist das Fach wo ich - hatte kein Physik in der Oberstufe - am meisten Rückstand gegenüber Kommilitonen hatte
Vierte Semester Atomphysik, da ist es mittlerweile mathematisch so abgehoben, dass einem auch das bisschen Schulwissen nichtmehr reicht.



Naja ist von Uni zu Uni unterschiedlich:
1 Semester: Mechanik und Thermodynamik
In beiden Gebieten sollte man einiges an Vorwissen vorweisen können.

2 Semester: Elektrodynamik und Optik
In E-Dynamik hat man einiges an Vorwissen, in Optik eher nicht.

3 Semester: Einführung in die Atomphysik
Billig (fast alle Experimente sind aus der Schulzeit bekannt), einzig das quantenmechanische Wasserstoffatom ist anspruchsvoll

4 Semester: Einfürung in die Kern- und Teilchenphysik, Festkörperphysik
In Kern- und Teilchenphysik sollte man einiges an Vorwissen vorweisen können, in Festkörperphysik eher nicht.
jakky
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2007
Beiträge: 129

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 19:33:41    Titel:

Naja, denk dran, dass es aber nicht nur darum geht, ob du den Stoff nicht wieder schnell nachholen kannst.

Bei vielen Unis gibt es jetzt so genannte Auswahlverfahren auch für Maschinenbau und Co. Und da weiß ich grad ein Beispiel wo jemand mit 2,1 nicht angenommen wurde, unter anderem mit der Begründung, die falschen LKs genommen und Physik abgewählt zu habe. Andere mit Physik wurden dagegen auch mit schlechteren Noten genommen.

Also wenn du schon weißt, daß du in die Richtung gehen könntest, dann behalte es.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Fragen zum Physikstudium
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum