Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Verzicht auf Stipendium bei politischer Stiftung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Verzicht auf Stipendium bei politischer Stiftung
 
Autor Nachricht
aligo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 16:54:27    Titel: Verzicht auf Stipendium bei politischer Stiftung

Hallo!

ich habe eine Frage an Euch:

Wie ist es, wenn man ein Stipendium bei einer parteinahen Stiftung nicht mehr beziehen will, weil man an der ideellen Förderung nicht mehr teilnehmen will, bzw. die vermittelten Werte nicht mehr teilt?

Muss man dann das Stipendium für die vorherige Zeit zurückzahlen?

Ist eine Förderung seitens einer politischen Stiftung ausschlaggebend für weitere Bewerbungen um einen Job oder ein anderes Stipendium?

Wäre super, wenn ihr aus eigener Erfahrung dazu was schreiben könntet!
Danke in Voraus, ciao
Tsch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2008
Beiträge: 276

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 18:17:35    Titel: ....

also das meinst du nicht ernst. Du willst geschenktes Geld aufgrund deiner ideellen Werte ablehnen.

du musst aus reichem Haus kommen kopfschüttel.

nimm das Geld und sei froh über jede Förderung.

Nachteilig wirkt sich ein Stipendium bei einer Bewerbung sicher nicht aus. Wenn du das ablehnst hinterfragt jeder deinen Geisteszustand.....
Arakiel
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 106
Wohnort: Vaihingen/Enz

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 19:58:49    Titel:

also das müsste ja dann echt ein riesen umbruch sein, dass man auf das geld verzichtet Shocked

also quasi so im verhältniss, wie wenn peta jetzt auf einmal gegen gerechte tierhaltung wäre oder für die ausrottung einer seltenen tierart....

also politisch würde ich das eh nicht so eng sehen, weil jeder weiß ja wie es sich mit der politik vorallem in deutschland verhält.

ein stipendium dürfte sich auf keinenfall negativ auswirken, denn irgendwie musst du es ja auch bekommen haben. Und was die politische richtug angeht... ich denke da machen die personaler kaum unterschiede, denn die meisten studenten sind jung und brauchen das geld
Laughing und das wissen die auch

mein tipp: verwerf deine idee und beziehe weiterhin das geld! oder geb mal infos, warum
aligo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 20:06:31    Titel:

Ganz so ist es nicht - ich würde dann ein Stipendium von einer unparteilichen Stiftung haben.

Viel mehr geht es mir um die mögliche Rückzahlung...Das würde ich gern vermeiden. In dem Vetrag wird diese Variante natürlich nicht berücksichtigt.
Nur bei dem Fall falscher Angaben muss man alles zurückzahlen.

Gruß
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 13 März 2009 - 20:28:16    Titel:

aligo hat folgendes geschrieben:
Ganz so ist es nicht - ich würde dann ein Stipendium von einer unparteilichen Stiftung haben.


Reden wir davon, dass du ein Stipendium von einer parteinahen Stiftung bekommst, und nun von der StuSti beziehst?

(Oder einer privaten Stiftung?)

Wenn die StuSti der neue Stipendiengeber ist, dann ist das ganze vollkommen unbürokratisch zu handhaben: Einfach ne Mitteilung an beide Stiftungen und schon bekommst du ab dem entsprechenden Monat nichtmehr von Stiftung A, sondern dann von Stiftung B das Geld, und gut. Die idielle Förderung kannst du aber von beiden Stiftungen beziehen, so du willst.

Wenn es eine andere private Stiftung ist, dürfte es etwas problematischer werden, aber auch nicht wesentlich.

Zurückzahlen wirst du nichts müssen.


Cyrix
Arakiel
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2008
Beiträge: 106
Wohnort: Vaihingen/Enz

BeitragVerfasst am: 14 März 2009 - 01:36:52    Titel:

ansonsten gibt es ja sicherlich punkte im vertrag die regeln wann die stiftung dir das stipendium "kündigt". Z.B wenn du einen leistungsnachweis "verpennst" o.ä
aligo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14 März 2009 - 13:45:19    Titel:

Vielen Dank für Eure Tipps.

Ich glaube, dass kommt sowieso alles erst raus, wenn ich es wirklich mache. Der Vertrag mit der politischen Stiftung gefällt mir nicht, weil eben gleich Am Anfang die Rede vom (verzinsten!) Zurückzahlen ist und das ganze ziemlich streng wirkt...
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 14 März 2009 - 13:48:34    Titel:

Hm?

Über welche Stiftung reden wir hier? Die parteinhaen Stiftungen der 5 Bundestagsparteien (also von Rosa-Luxemburg-Stiftung bis Friedrich-Naumann-Stiftung) schütten ganz normale Lebenshaltungsstipendien + Büchergeld aus, die natürlich nicht zurückzuzahlen sind...


Cyrix
aligo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.03.2009
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14 März 2009 - 13:51:30    Titel:

cyrix42 hat folgendes geschrieben:
aligo hat folgendes geschrieben:
Ganz so ist es nicht - ich würde dann ein Stipendium von einer unparteilichen Stiftung haben.


Reden wir davon, dass du ein Stipendium von einer parteinahen Stiftung bekommst, und nun von der StuSti beziehst?

Cyrix


Danke für deine Antwort:>

StuSti - Studienstipendium, ja?

Na bei mir wäre es eine private Stiftung, nicht universitär oder so...

Es kann natürlich sein, vielleicht ist es einfacher als ich denke:>

ach, arbeiten Wink

vG
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24256

BeitragVerfasst am: 14 März 2009 - 13:58:56    Titel:

Die Frage war, ob du von einer der politischen und parteinahen Stiftungen der Bundestagsparteien zur Studienstiftung des Deutschen Volkes (kurz StuSti) wechseln willst/ kannst.

Cyrix
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Verzicht auf Stipendium bei politischer Stiftung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum