Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

dritte Sprache
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> dritte Sprache
 
Autor Nachricht
alenkamars
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 - 16:48:47    Titel: dritte Sprache

Hallo!
Ich studiere Germanistik an der Uni. Deutsch ist meine erste Fremdsprache, Englisch - die zweite. Aber ich möchte auch noch eine Sprache erlernen. Und ich weiß nicht genau, welche. Es wäre gut, wenn sie mir bei der weiterer Arbeit helfen wird. Können Sie mir einen Tipp geben?
Danke im voraus Smile
snoop2day
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 789
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 - 17:27:16    Titel:

Kommt drauf an, wo die Arbeit sein soll.

Die üblichen Verdächtigen sind vermutlich: Spanisch, Französisch, Chinesisch
Generaltoni
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.12.2005
Beiträge: 1728
Wohnort: Im Ruhrpott

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 - 19:02:42    Titel:

Kannst du das nicht abhängig machen von deinen Kenntnissen und Interessen: geografischen, politischen, geschichtlichen - und gar: literarischen??

Oder:

Wer z.B. in Norddeutschland lebt, hat Bezüge zum Niederländischen oder Dänischen - oder insgesamt zu einer der skandinavischen Sprachen.
maîtresse_de_Louis XV
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 801
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: 16 März 2009 - 20:37:02    Titel:

Ich gehe mal stark davon aus, dass du in der Schule entweder Latein oder Französisch gelernt hast. Warum baust du eine dieser Sprachen nicht weiter aus? Das würde sich doch anbieten.

Ich bin auch gerade am Überlegen, welcher Sprache ich die Ehre erteilen soll, mein Lernobjekt zu sein Laughing ...ich tendiere (als passionierte Romanistin) zu Rumänisch. Warum auch nicht?

Ich meine, du musst halt gucken, WARUM du die Sprache lernen möchtest. Wenn du dich im Urlaub verständigen können willst, dann bietet sich Spanisch oder Italienisch an. Wenn du an der wissenschaftl. Seite interessiert bist...dann bietet sich bei Deutsch und Englisch eine weitere germanische Sprache, wie z.B. Niederländisch, an.

Wie gesagt, das muss du selbst entscheiden. Du könntest die Kandidaten ja mal eingrenzen.

Viel Glück dann bei der Entscheidung.

Kleine Anmerkung: Es kommt hier manchmal so rüber, als wäre es ein Kinderspiel, eine Sprache zu lernen. Nach dem Motto...was lern ich heute? Ok, Arabisch, Spanisch und Französich...und dann kann ich das...und morgen lerne ich Russisch. Rolling Eyes Ich möchte nicht unterstellen, dass das bei jedem Poster hier der Fall ist...aber ich muss mich schon sehr wundern, wenn manche Leute schreiben, sie hätten vor, im Laufe des Studiums 3-5 Sprachen zu lernen.
Sprachen sind wirklich meine große Passion...und ich tu mich (sag ich mal arroganterweise Wink ) recht leicht damit...sonst würd ich das nicht studieren...aber mir würde nie einfallen, solch einen Wust an Sprachen lernen zu wollen, denn das können nur halbe Sachen werden. Und eine halbe Sprache bringt einem NIX! Bis drei zählen kann ich auch in mehreren Sprachen... Rolling Eyes
Wenn man eine Sprache lernt, dann sollte man sich damit beschäftigen und zwar intensiv, mit dem Land, dessen Kultur, es sollte Ziel sein, die Klassiker der Literatur in der Originalsprache lesen zu können...und sich ein wenig in "einzuleben" in die Materie und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass man diese Passion für 3-5 Sprachen aufbringen kann, wenn man nicht einmal Sprachen studiert, sondern BWL oder Jura. Rolling Eyes
Letztlich ist es ja nicht mein Problem...aber ich studiere zwei romanische Sprachen und bin da schon genug beschäftigt...muss ich sagen. Aber das liegt vielleicht an meinen Ansprüchen...mein nächstes Ziel ist - wie gesagt - Rumänisch (und mit der Sprache kann man wohl nicht einmal angeben^^)...und in ferner Zukunft mal Spanisch...mehr trau ich mir nicht zu und ich kann nur lachen, wenn das andere tun...weil ein VHS-Grundkurs Chinesisch oder Arabisch kann jede Hausfrau besuchen...

So...das soll keine Beleidigung sein, sondern lediglich mal eine Anmerkung oder ein kleiner Denkanstoß...

UND noch was: Mit 18-20 Jahren muss man noch nicht 10 Sprachen "können". Mit dem Alter kommt die Weisheit. Razz
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 13:53:31    Titel:

maîtresse_de_Louis XV hat folgendes geschrieben:
Und eine halbe Sprache bringt einem NIX!

Ich finde, das kann man so pauschal nicht sagen.

Es kommt ja, wie du selbst schon sagst, auf die Zielsetzung an - wenn ich nun zum Beispiel Italien-Fan bin und es mein Ziel ist, mich im Urlaub verständigen zu können (also zum Beispiel im Restaurant in der Muttersprache des Obers zu bestellen oder ein kleines Schwätzchen mit dem Busfahrer zu halten), dann muss man aus meiner Sicht dafür nicht perfekt Italienisch sprechen, sondern es kann durchaus genügen, die Grundregeln der Grammatik und einen gewissen Grundwortschatz zu beherrschen.
Ich jedenfalls habe durchaus die Erfahrung gemacht, dass man auch mit eher geringen Kenntnissen (also eben der "halben" Beherrschung der Sprache) im Alltag schon recht weit kommen kann und dass sich viele Einheimische sehr freuen, wenn man sich bemüht, sich in ihrer Sprache einigermaßen verständlich zu machen.
Natürlich kann man dann nicht sagen, man würde die Sprache wirklich richtig sprechen (im Sinne von "beherrschen"), aber meines Erachtens muss man das auch keineswegs immer. Je nach persönlicher Zielsetzung kann es einem schon sehr viel bringen, eine Sprache nur "halb" zu beherrschen - nicht jeder lernt ja eine Sprache mit der Zielsetzung, am Ende die literarischen Klassiker des Landes in der Originalsprache lesen zu können.

Es gibt viele Arten und Beweggründe, Sprachen zu lernen - und wenn es jemandem Spaß macht, viele Sprachen "halb" (also auf ein grundlegendes Verständigungsniveau) zu lernen, anstatt in einer oder zweien am Ende literarische Klassiker oder wissenschaftliche Texte zu verstehen, was soll daran dann falsch sein?
Meiner Meinung nach muss jeder das selbst wissen - dem einen gefällt das, dem anderen das. Wink

@ alenkamars:
Wenn du bisher wirklich nur Deutsch und Englisch sprichst, würde ich dir eine romanische Sprache (Französisch, Spanisch oder Italienisch) empfehlen - schon allein deshalb, weil man, wenn man eine der drei beherrscht, die anderen beiden sehr viel leichter lernen kann und auch schon eine gewisse "Grundlesekompetenz" in den jeweils anderen beiden Sprachen erlangt.
alenkamars
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 15:03:41    Titel:

maîtresse_de_Louis XV hat folgendes geschrieben:
Ich gehe mal stark davon aus, dass du in der Schule entweder Latein oder Französisch gelernt hast. Warum baust du eine dieser Sprachen nicht weiter aus? Das würde sich doch anbieten.


maîtresse_de_Louis XV, danke für ausführliche Antwort. Smile
Aber leider habe ich in der Schule weder Latein noch Französisch gelernt. Latein studiere ich an der Uni jetzt, aber nur umrißhaft. Es handelt sich darum, dass Russisch für mich eine Muttersprache ist, und auch kann ich Ukrainisch sehr gut. Ich möchte dabei keine slavische Sprache jetzt lernen, ich wähle zwischen Chinesich, Spanisch, Italienisch und Französisch.
Ich lerne die Sprachen, weil auch, dass ich den zweiten Beruf studieren werde. Ich habe mich für Journalistik entschieden.

p.s. Und sagt mir, bitte, ehrlich, ob es so auffallend ist, dass Deutsch eine Fremdsprache für mich ist? Rolling Eyes
Tantus
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 17:16:31    Titel: Re: dritte Sprache

alenkamars hat folgendes geschrieben:
Hallo!
Ich studiere Germanistik an der Uni. Deutsch ist meine erste Fremdsprache, Englisch - die zweite. Aber ich möchte auch noch eine Sprache erlernen. Und ich weiß nicht genau, welche. Es wäre gut, wenn sie mir bei der weiterer Arbeit helfen wird. Können Sie mir einen Tipp geben?


Was ist denn deine Muttersprache?
maîtresse_de_Louis XV
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 801
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 17:57:50    Titel:

alenkamars hat folgendes geschrieben:
maîtresse_de_Louis XV hat folgendes geschrieben:
Ich gehe mal stark davon aus, dass du in der Schule entweder Latein oder Französisch gelernt hast. Warum baust du eine dieser Sprachen nicht weiter aus? Das würde sich doch anbieten.


maîtresse_de_Louis XV, danke für ausführliche Antwort. Smile
Aber leider habe ich in der Schule weder Latein noch Französisch gelernt. Latein studiere ich an der Uni jetzt, aber nur umrißhaft. Es handelt sich darum, dass Russisch für mich eine Muttersprache ist, und auch kann ich Ukrainisch sehr gut. Ich möchte dabei keine slavische Sprache jetzt lernen, ich wähle zwischen Chinesich, Spanisch, Italienisch und Französisch.
Ich lerne die Sprachen, weil auch, dass ich den zweiten Beruf studieren werde. Ich habe mich für Journalistik entschieden.

p.s. Und sagt mir, bitte, ehrlich, ob es so auffallend ist, dass Deutsch eine Fremdsprache für mich ist? Rolling Eyes

Merkt man nicht sehr. Wink
Wenn du russischer Muttersprache bist...und einen dementsprechenden Akzent hast, dann rate ich dir von Französisch ab...einfach der Aussprache wegen. Beurteilen kann ich ansonsten nur noch Italienisch und ich denke, da auch Italienisch eine eher "harte" Sprache ist (wie Russisch und Deutsch), würdest du dir da zumindest in der Aussprache weniger schwer tun.
Wie gesagt..Französisch und Russisch passt nicht wirklich...ich kenne da einige "Fälle". Aber Italienisch könnte ich mir gut vorstellen. Very Happy Denn letztlich musst du auch mal reden...und man redet lieber, wenn man die Aussprache gut drauf hat...
Also, ich bin für Italienisch.
Im Chinesischen gibt es kein R...im russischen hingegen ziemlich viele...oder so R-Laute...deshalb würde ich auch von Chinesisch abraten.
Bei Spanisch bin ich mir nicht sicher...aber mit Italienisch bist du am besten bedient, denke ich. Smile Zumal ja heutzutage jeder Spanisch lernt...Italienisch ist da noch ein bissl seltener. Very Happy
Bon courage,
maîtresse
snoop2day
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 13.04.2008
Beiträge: 789
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 18:02:02    Titel:

Also zum Thema: Nix Halbes und nix Ganzes; ist doch eigentlich egal, mit welchem Einsatz man Sprachen lernt. Die einen wollen 1-2 Sprachen perfekt drauf haben und als Muttersprachler durchgehen, während die anderen eben Sprachkenntnisse für ihren Lebenslauf sammeln. Der Arbeitgeber wird dann schon wissen, was er mehr braucht und wünscht.
maîtresse_de_Louis XV
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2007
Beiträge: 801
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 18:06:44    Titel:

snoop2day hat folgendes geschrieben:
Also zum Thema: Nix Halbes und nix Ganzes; ist doch eigentlich egal, mit welchem Einsatz man Sprachen lernt. Die einen wollen 1-2 Sprachen perfekt drauf haben und als Muttersprachler durchgehen, während die anderen eben Sprachkenntnisse für ihren Lebenslauf sammeln. Der Arbeitgeber wird dann schon wissen, was er mehr braucht und wünscht.

lol...für den Lebenslauf sammeln?
Oh sorry, aber eine Sprache dient doch der persönlichen Bereicherung...und ich denke, nur DANN wird daraus was...wenn ich so viel tun muss, dass mein Lebenslauf besser aussieht...ne, das wäre es mir nicht wert. Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> dritte Sprache
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum