Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Brandstiftung Hausarbeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Brandstiftung Hausarbeit
 
Autor Nachricht
nickyy82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 12:59:31    Titel: Brandstiftung Hausarbeit

Fall:
A soll auf Neffen aufpassen. Als dieser abends schläft, feiert A mit Freunden. Sodann verlässt sie mit den Freunden die Wohnung. Als sie heimkehrt, bemerkt sie, dass von einer heruntergefallenen Zigarettenglut ein Schwelbrand entstanden ist. Durch die entstandenen giftigen Gase stirbt N. (Von wem die Glut stammte, kann nicht ermittelt werden)

Ich weiß nicht genau, wie ich anfangen soll.

Meine Idee war:

1. Strafbarkeit von A und Freunden (gemeinschaftlich)
Brandstiftung mit Todesfolge:
1. nach § 306 Abs. 1 Nr. 1 ivm 306c, aber nicht erfüllt,
da nicht fremde Wohnung

2. nach §306a Abs. 1 nr. 1 und nr. 2 ivm 306c
liegt jedoch nicht vor, da kein Vorsatz bzlg. in Brand setzen

sodann würde ich fahrlässige Brandstiftung prüfen.

2. Strafbarkeit von ???
wegen fahrlässiger Tötung nach § 222

Müsste ich hier A und Freunde prüfen, oder nur die A?


Vielen Dank
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 14:43:15    Titel:

Uni und Prof im Titel nennen wäre von Vorteil, damit andere die HA auch finden.
nickyy82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 16:44:48    Titel: Hausarbeit Bremen

Mir ist mein prüfen aufgefallen, dass es A's Wohnung ist. Nicht jedoch die von den Freunden. Muss ich alles getrennt prüfen?
tommy612
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 17:45:23    Titel:

Hi,

ich würde erstmal das mit den Freunden weglassen. Ich glaube nicht, dass Du das prüfen musst. Du musst die Strafbarkeit von A prüfen. Dann würde ich nicht mit der Brandstiftung anfangen, sondern mit fahrlässiger Tötung durch Unterlassen (222,13). Die anderen scheiden aus, weil A eine Garantenstellung gegenüber N hat.
Zur Brandstiftung...Du solltest auf den genauen Wortlaut im SV achten. Es handelt sich nicht um eine Wohnung, sondern um ein Haus. (könnte event. relevant bezüglich der gemeingefährlichkeit sein, bin mir aber nicht ganz sicher, weil ich da noch nicht bin).

Änder echt mal die Überschrift, sonst findet das ja niemand.

MfG
nickyy82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 19:26:50    Titel:

Ich habe leider keine Ahnung, wie ich die Überschrift ändern kann.

Stimmt es ist ein Haus.

Würdest du auch nicht Brandstiftung durch Unterlassen prüfen? Das bin ich die ganze zeit am überlegen...

Sonst wollte ich auch fahrlässige Tötung prüfen.

Für B
-Diebstahl (Fahrt mit dem Fahrschulauto)
-Versuchte KV bzl Bauarbeiter
- Widerstand gegen Vollstreckungsbeamten

Bei F
Trunkenheit im Verkehr

Hoffe hab nichts vergessen, bei ihr übersieht man immer schnell etwas
tommy612
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 20:13:09    Titel:

Ja Brandstiftung anprüfen. Dann am Ende fahrlässige Brandstiftung durch Unterlassen ist einschlägig laut BGH in diesem Fall. Ist ein bisschen schwierig. Ich schlage mich immernoch mit der fahrlässigen Tötung durch Unterlassen rum.

Also im ersten Tatkomplex vor der Flucht macht sich A meiner Meinung nach strafbar gem. 222, 13 und 306d, 13.
tommy612
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 20:16:49    Titel:

Ich meine übrigens in einem BGH Urteil gelesen zu haben, dass F sich nicht wegen Trunkenheit im Verkehr strafbar macht. Da ging es um einen Fahrlehrer der betrunken war und der nur mündliche Richtungsanweisungen gegeben hat. Da wurde das verneint weil er nicht aktiv in den Verkehr eingegriffen hat. Aber der muss irgendwas anderes gemacht haben. Weiß ich noch nicht genau.
nickyy82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 20:20:03    Titel:

Das Urteil mit dem Fahrschullehrer habe ich auch.

Prüfst du nicht Brandstiftung durch Unterlassen?
tommy612
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 20:32:46    Titel:

Hmm weiß ich noch nicht. Naja das fliegt ja wegen subjektiven tatbestand raus. ICh denke man sollte das ansprechen. Hattest du nicht letztens auch bei Eckert geschrieben? Was hast bekommen? Smile
nickyy82
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.07.2008
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 20 März 2009 - 22:52:56    Titel:

Hab auch schon überlegt, ob wir uns bereits von der HA Verw. kennen.

Habe sogar 5Punkte!!!

Eigentlich hatte ich da nur auf gut Glück abgegeben Smile

Hoffe, dass es hier auch klappt. Die sind aber ziemlich streng bei der Beurteilung
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Brandstiftung Hausarbeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum