Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Sachmängel - Vertreten müssen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sachmängel - Vertreten müssen?
 
Autor Nachricht
Akiho
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.10.2006
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 14:48:45    Titel: Sachmängel - Vertreten müssen?

Hallo, ich hab ein kleines Problem bei Recht. Ich dachte bis jetzt immer das der Verkäufer bei Sachmängeln nur haften müsse, wenn er den Sachmangel auch zu vertreten hat. In den meisten meiner vorliegenden Aufgaben wird dies allerdings nicht berücksichtigt, als wäre es unerheblich
Weiß jemand was von den beiden Sachen stimmt?

Ach, und noch direkt etwas zu einer Aufgabe:

"Um seine Musikinstrumente in Zukunft leichter transportieren zu können, kauft A am 4.6 beim Gebrauchtwagenhändler Grau (G) einen Pkw-Kombi zum Preis von 14000 €. Auf Nachfragen von A sichert G zu, dass der Wagen – bis auf die relativ geringe Profiltiefe der Reifen- in einwandfreien Zustand sei und keinerlei technische Defekte aufweise"

In dem Fall hier, gibt G aber schon eine Beschaffenheitsgarantie, oder? (wegen dem "er sichert zu dass der Wagen in einwandfreien Zustand sei"
Schwarze Strümpfe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2007
Beiträge: 2082

BeitragVerfasst am: 17 März 2009 - 16:28:58    Titel: Re: Sachmängel - Vertreten müssen?

Akiho hat folgendes geschrieben:
Hallo, ich hab ein kleines Problem bei Recht. Ich dachte bis jetzt immer das der Verkäufer bei Sachmängeln nur haften müsse, wenn er den Sachmangel auch zu vertreten hat. In den meisten meiner vorliegenden Aufgaben wird dies allerdings nicht berücksichtigt, als wäre es unerheblich
Weiß jemand was von den beiden Sachen stimmt?

Ach, und noch direkt etwas zu einer Aufgabe:

"Um seine Musikinstrumente in Zukunft leichter transportieren zu können, kauft A am 4.6 beim Gebrauchtwagenhändler Grau (G) einen Pkw-Kombi zum Preis von 14000 €. Auf Nachfragen von A sichert G zu, dass der Wagen – bis auf die relativ geringe Profiltiefe der Reifen- in einwandfreien Zustand sei und keinerlei technische Defekte aufweise"

In dem Fall hier, gibt G aber schon eine Beschaffenheitsgarantie, oder? (wegen dem "er sichert zu dass der Wagen in einwandfreien Zustand sei"


Für die Nacherfüllung als modifizierten Erfüllungsanspruch ist es unerheblich, ob der Verkäufer die Mangelhaftigkeit zu vertreten hat. Das ist nur für SchE-Ansprüche wichtig. Steht alles im Gesetz.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Sachmängel - Vertreten müssen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum