Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was ist das jurastudium?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Was ist das jurastudium?
 
Autor Nachricht
Osterglocke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.03.2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 24 März 2009 - 20:21:25    Titel:

Hallo Cockey.

Hier mal ein paar, hoffentlich nützliche, Infos zum Jurastudium:

Die ersten 3-4 Semester gibt es verschiedene Pflichtveranstaltungen zum öffentlichen Recht (Grundrechte, Baurecht, Kommunalrecht, Polizeirecht, Staatsorganisationsrecht..) Zivilrecht und Strafrecht. Erst wenn du deine Zwischenprüfung absolviert hast, hast du die Möglichkeit dir einen Schwerpunktbereich auszusuchen. Je nach Universität und Bundesland ist das Schwerpunktbereichsstudium verschieden ausgestaltet. Sowohl die angebotenen Schwerpunktbereiche (=verschiedene Wahl- und Pflichtveranstaltungen zu einem bestimmten Rechtsgebiet), als auch die erfordelichen Prüfungen variieren. Wenn dein Interesse vorrangig dem Strafrecht gilt, solltest du nach einer Uni suchen, die in diesem Bereich auch Schwerpunkte anbietet.

Wichtig ist, dass dich dieser Schwerpunkt aber nicht für dein späteres Berufsleben bindet. Dh du kannst, auch wenn du im Schwerpunktbereichsstudium dich für Strafrecht entschieden hast, dennoch hinterher z.B. als Anwalt für Arbeitsrecht tätig werden.

Mit dem Jurastudium steht dir eine große Vielzahl von Tätigkeitsfeldern offen: Rechtsanwalt, Notar, Richter, Staatsanwalt, Jurist im öffenltichen Dienst (als Jurist kannst du z.B. in einem Bundes-/Landesministerium arbeiten, auch die Verwaltung der Uni hat eine Rechtsabteilung...), Juristen gibts auch bei den Industrie- und Handelskammern, in den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, bei Versicherungen, der Deutschen Bahn......
Dennoch muss man dazu sagten, dass die meisten der Juristen doch Anwälte werden. Für die meisten anderen Berufe bestehen oft hohe Einstellungsvoraussetzungen. Für den öffentlichen Dienst, Richter, Staatsanwalt.. bedarf es in der Regel eines Prädikatsexamens (dh 9 Punkte, voll befriedigend). Zwar geht die Notenskala bis 18, 9 Punkte oder mehr sind in Jura jedoch die Ausnahme (ca 12% schaffen ein Prädikat, 2-3% ein gut, ein sehr gut gibt es sehr sehr selten).
Das die Examina so schlecht ausfallen, liegt wohl an der unglaublich riesigen Stoffmenge. (Mit der Schule wirklich nicht zu vergleichen!!!!)

Wenn du dich für Jura entscheidest, bedeutet das, dass du sehr sehr sehr viel wirst lernen müssen. Bevor man das erste Staatsexamen schreibt, liegt ca.1 Jahr reine Lernzeit hinter einem. Der Druck der dabei aufgebaut wird, ist nicht zu unterschätzen. Verzweiflungsattacken sind normal. Die Lebensqualität nimmt stark ab. (Alles selbst erlebt)
Wink
Allerdings sollte dich das nicht abschrecken. Wenn Staatsanwältín dein Traum ist ,solltest du es versuchen. Unmöglich ist es aufjedenfall nicht. Very Happy

Falls du irgendwelche Fragen hast, immer raus damit!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Was ist das jurastudium?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum