Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Antrag auf Eilkorrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Antrag auf Eilkorrektur
 
Autor Nachricht
BobbyOs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 14
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 25 März 2009 - 13:52:06    Titel: Antrag auf Eilkorrektur

Servus Leute,

habe heute meine Zwischenprüfungsergebnisse bekommen.
Leider bin ich in Verwaltungsrecht durchgerasselt, so dass ich diese Klausur im Sommer nochmal schreiben muss.
Das ganze wäre ja alles halb so wild, wenn ich nicht die Absicht hätte, zum Herbst die Uni zu wechseln ( Würzburg ---> Münster ).

Um das ganze noch zu meistern, müsste ich meine Verwaltungsrechtsklausur mit einem Antrag auf Eilkorrektur versehen, sonst kann ich meine Wohnung hier nicht mehr fristgerecht kündigen etc.

Meine Frage ist, ob ihr schonmal Erfahrungen mit Eilkorrekturen gemacht habt?
Bin ich dadurch eher im Nachteil?



PS: Meine Punkte --> 2 .
Lohnt es sich hier noch zu remonstrieren?

Freu mich über zahlreiche Erfahrungen!
Rhyeira
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.03.2008
Beiträge: 3012

BeitragVerfasst am: 25 März 2009 - 14:02:04    Titel:

Eine Remonstration lohnt sich dann, wenn es vernünftigerweise irgendwas zu remonstrieren gibt, d.h. wenn irgendetwas an der Korrektur bemängelt werden kann.
Davon, ob du jetzt 2 oder 3 Punkte hast, würde ich es nicht abhängig machen - ich kenne sogar mehrere Fälle, wo Klausuren selbst von einem einzigen Punkt noch auf 4 Punkte gehoben wurden.

Ich selbst habe einmal gegen eine mit 2 Punkten bewertete Hausarbeit remonstriert (und nachher auch tatsächlich noch 4 Punkte bekommen), weil dem Korrektor u.a. an mehreren Stellen Zahlendreher, Schreibfehler etc. unterlaufen waren, so dass man seine Anmerkungen nicht mehr sinnvoll nachvollziehen konnte. Daran merkte man auch, dass er bei der Korrektur sehr unkonzentriert war. Er hatte außerdem an zwei Stellen geschrieben, dass ich etwas übersehen hätte, was ich tatsächlich aber geprüft hatte (nur an anderer - ebenfalls vertretbarer - Stelle).
Wenn solche oder ähnliche Korrekturmängel (z.B. auch das Anstreichen einer vertretbaren Mindermeinung als falsch) vorliegen, würde ich auf jeden Fall remonstrieren - so groß ist der Aufwand ja nicht, die Remonstration kurz zu begründen, selbst wenn sie am Ende dann doch nicht durchgeht.

Wenn dagegen die Korrektur in sich stimmig ist und du daran vernünftigerweise nichts aussetzen kannst, lohnt sich eine Remonstration in den allermeisten Fällen nicht.
BobbyOs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.12.2005
Beiträge: 14
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 25 März 2009 - 21:46:03    Titel:

Danke für dein Posting.
Würde mich über weitere Statements sehr freuen!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Antrag auf Eilkorrektur
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum