Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie Schwaer ist die Aufnahme Pruefung in St. Gallen?........
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wie Schwaer ist die Aufnahme Pruefung in St. Gallen?........
 
Autor Nachricht
felipe2121
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Las vegas, NV USA

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 06:25:54    Titel: Wie Schwaer ist die Aufnahme Pruefung in St. Gallen?........

Also, Ich moechte mich bewerben bei der UNI St. Gallen, muss aber die aufnahme pruefung machen, weis aber nicht was auf mich zu kommt.

Ich hoffe das mier jemand die folgenden fragen, beantworten kann.

Wie schwaer ist diese pruefung?

Aus was bestaet die pruefung?

Wie kann man sich vorbereiten? Was buecher, solte man kaufen?

Wie oft kann man die pruefung wiederhollen?

Dank fue die hilfe.
Deadwing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 07:54:53    Titel:

Gar nicht machen.

Lieber auf den GRE vorbereiten und da über 700 (oder so. Bin mir nicht ganz sicher) im quant. Teil schaffen.
Basti_Boy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 3
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 14:06:27    Titel:

Saehr schwaer, insbesondere daer Teil, wo es auf die Rechtschreibung ankommt.
My5cents
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.03.2009
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 14:09:04    Titel:

Wollt ja auch was zur Rechtschreibung sagen aber man erkennt halt doch dass das kein deutscher Muttersprachler ist. Keine Umlaute usw. Also spar dir den Kommentar Basti.

Wie schwierig die Aufnahmeprüfung ist weiß ich nicht, für den GMAT ist ja jetzt leider auch schon zu spät. Außer sie akzeptieren das vorläufige Ergebnis dann hast du noch 3 Wochen Zeit einen Termin zu finden und 650 Pkte zu machen.
testest
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.07.2007
Beiträge: 372

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 14:24:17    Titel:

Der Kommentar bezüglich der Rechtschreibung war ja wirklich mehr als überflüssig Rolling Eyes


An den Threadersteller:

Einige Informationen, beispielsweise Musteraufgaben und Buchtipps, findest du auf
http://www.studium.unisg.ch/org/lehre/so.nsf/wwwPubInhalteGer/Zulassungspruefung

(rechts unter "Info-Point")
Deadwing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 20:04:56    Titel:

Basti_Boy hat folgendes geschrieben:
Saehr schwaer, insbesondere daer Teil, wo es auf die Rechtschreibung ankommt.


Peinlich.

Hast du gesehen, dass unter Wohnort Las Vegas steht? Weißt du wie häufig Umlaute in der englischen Sprache sind? Weißt du wie auf Grund dessen die Tastaturen in Amerika aussehen?

Ansonsten ist er sicherlich kein Muttersprachler, was man an den restlichen Fehlern sieht.

Manchmal fass ich nicht wie unglaublich dumm man sein kann.
alijan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.06.2008
Beiträge: 638
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 20:25:18    Titel:

Aus einem
"Wie schwaer ist die Aufnahme Pruefung in St. Gallen? ..."
Wird ein "Dis den Basti_Boy"

Thread...

^^ BWLer können echt gut abschweifen, das zeigt Kreativität..
XD

-> Für die, die jetzt einen Grund darin sehen mich zu dissen

Isn Scherz
Deadwing
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 655

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 20:31:44    Titel:

Wie gesagt, wer den St. Gallen Test macht, liebt das Risiko, ist Masochist oder hat so oder so keine Probleme damit.

Der Rest sollte sich an den GRE halten. VIEL besser vorzubereiten. Braucht etwas Übung aber dann sollte das schon machbar sein.
felipe2121
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.04.2009
Beiträge: 5
Wohnort: Las vegas, NV USA

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 22:43:30    Titel:

Also erst mal vielen dank an alle die zurueck geschrieben haben, Deutsche ist meine mutter sprache, bin naemlich aus muenchen, aber lebe schon seit 12 jahren im ausland, und schreibe nicht jeden tag deutsch.

Wenn man sich vorbereitet mit den folgenden buecher:

ITB Consulting (Hrsg.). Test für medizinische Studiengänge I. Originalversion I des TMS. 5., aktualisierte Auflage. Göttingen: Hogrefe, 2008.
ITB Consulting (Hrsg.). Test für medizinische Studiengänge II. Originalversion II des TMS. 5., aktualisierte Auflage. Göttingen: Hogrefe, 2008.
Lern- und Arbeitsstrategien, WLI-Hochschule von Christoph Metzger, von Sauerländer Aarau, 2007 (Dieses Fachbuch für Studierende an Universitäten und Fachhochschulen empfehlen wir auch unseren Studenten für das Studium und zur Prüfungsvorbereitung.)


Wie schwaer ist das dann? Was heist GRE?
Deutschland
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2009
Beiträge: 86

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2009 - 22:52:16    Titel:

Ist ja der Hammer! Eigentlich schade, dass man die Rechtschreibung verlernt. Sad
Es ist ja nicht schlimm, dass keine Umlaute auf der Tastatur sind -> kann man ja kreuzworträtselmäßig durch "ae", "oe" und "ue" ersetzen...aber das Wort im Sinne von "schwierig" wird ohnehin nur mit "e" geschrieben -> "schwer".

Aber das nur am Rande...es kann wieder mit dem richtigen Thema weitergehen. Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Wie Schwaer ist die Aufnahme Pruefung in St. Gallen?........
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum