Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kassandra und Törleß
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Kassandra und Törleß
 
Autor Nachricht
*Fleur*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2007
Beiträge: 260

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2009 - 20:43:01    Titel:

Ich habe nochmal im Lektüreschlüssel nachgelesen und wenn man diesem Glauben schenken darf, dann handelt es sich bei Musil um einen Autor, der dem Expressionismus zugeordnet wird und "Die Verwirrungen des Zöglings Törleß" wird als "Beginn der expressionistischen Prosa" angeshen.
JaSa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2008
Beiträge: 324
Wohnort: Eschweiler

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2009 - 18:07:21    Titel:

*Fleur* hat folgendes geschrieben:
Ich bin gerade auch schon etwas verwirrt. Dennoch denke ich, dass eine eindeutige Klassifizierung nicht möglich ist.
Was den Expressionismus betrifft, so finde ich schon, dass man Einflüsse dieser Epoche in Musils Roman findet. Epochentypisch für den Expressionismus ist doch z.B. die Ich-Diffusion. Aber auch die Sprachkrise ist typisch für diese Epoche. Beides findest du doch auch im Roman wieder. --> Bsp. zur Sprachkrise: "Es war ein Versagen der Worte, das ihn quälte, ein halbes Bewusstsein, dass die Worte nur zufällige Ausflüchte für das Empfundene waren" oder "(...) die Worte sagten nichts, oder vielmehr sie sagten etwas ganz anderes"

Insofern finde ich den Link zum Thema Expressionismus auf den du verweist, gar nicht so widersprüchlich.

Aber auch der Impressionismus trifft sehr wohl stellenweise auf den Roman zu. Man betrachte nur mal die unterschiedlichen Erzähler. Größtenteils wird auktorial erzählt, was hier eine gewisse Distanz impliziert, denn der alles überschauende Erzähler wahrt eine gewisse Distanz gegenübder den Figuren. Er vermag die Situationen aus der Ferne (zeitlicher Distanz) einzuordnen. Mit dem personalen Erzähler hingegen, sprich erlebte Rede etc. kann ganz nah an die Figuren herangegangen werden und die Verwirrungen zum Ausdruck gebracht werden. Der personale Erzähler besitzt keine ausreichende Distanz um das Geschehen, einzelne Situationen zu überblicken und richtig einzuordnen.
Das kann man etwa mit der impressionistischen Kunst vergleichen. Geht man ganz nah an ein Kunstwerk heran (entspräche im übertragenen Sinne dem personalen Erzähler) erkennt man nicht, was das Werk darstellen soll, keine klaren Konturen. Aus einiger Distanz bzw. Ferne (das wäre dann der auktoriale Erzähler) erkennt man es hingegen in seinem Zusammenhang (vgl. Gemälde von beispielsweise C. Monet)

Ich hoffe ich konnte dir wenigstens ein bisschen weiterhelfen, wenn ich dir auch letztlich nicht beantworten konnte in welche Epoche das Werk genau einzuordnen ist.



Die Antwort ist super! Vielen Dank!
Alemao
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.04.2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2009 - 14:01:14    Titel:

Das hier ist mein erster Beitrag in dem Forum. Bin überwältigt, was man hier so alles lernen kann. Echt toll. Bin durch Zufall auf diesen Thread hier gekommen und würde gerne helfen.

In unserem Unterricht (habe Deutsch als 1.Lk und stehe kurz vor dem Abi) haben wir Törleß als ein Werk des Expressionismus gekennzeichnet. Erstmal passt es in die Zeitspanne 1895-1925 und zweitens findet sich, kennzeichnend für diese Epoche, das Merkmal der "Orientierungslosigkeit" in der Literatur wieder, wie auch beim Törleß.
Ich denke mal hauptsächlich bedingt durch neue Errungenschaften in den Wissenschaften, wodurch alte Konventionen (z.B. der Kirche) nicht mehr galten und durch das Wettrüsten der großen Mächte und der drohende bzw. letztendlich eintreffende erste Weltkrieg.

Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen
Vollmilch18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2009 - 13:51:30    Titel:

Also ich hab das auch so verstanden, dass törleß zur literarischen Moderne gehört und diese wiederrum besteht aus naturalismus expressionismus etc. Merkmale der lit. moderne sind ja zb das die darstellung der menschl. innenwelt immer wichtiger wird im Vergleich zur Darstellung der menschlichen außenwelt.. und bei Törleß wird ja viel wert auf die inneren Gedanken und Gefühle der Leute geredet. Außerdem wird dort offen über zb sexualität gesprochen, welches auch für die Moderne (epochenumbruch) spricht was zb bei effi briest ja noch totales Tabuthema war.
Alles sry wenn ich was komplett falsches erzählt habe, dann korrigiert mich bitte, hab das halt so verstanden und wollt mal fragen ob das richtig ist Wink
Vollmilch18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 20 Apr 2009 - 14:43:01    Titel:

scheint anscheinend keiner zu wissen, ob das richtig ist was ich da geschrieben hab Very Happy Ich hab aufjedenfall auch nochmal eine Frage. Und zwar wüsste ich nicht, wie ich die Entwicklung von Törleß beschreiben sollte. Ich könnte höchstens dazu sagen, dass er im Inernat seine Identität gefunden hat so aber das reicht ja nicht Very Happy
Kann mir da jemand helfen?
Danke
Vollmilch18
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2009
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 24 Apr 2009 - 11:01:00    Titel:

Naa wie fandet ihr so die Prüfung?
was habt ihr für ein Thema gewählt?
Ich hab (GK) Das Gedicht gewählt.. hat das zufällig nochjemand gemacht? Würd mich da gerne mit jemanden drüber austauschen und bei mir auf der Schule war ich die Einzige die das genommen hat ^^
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Kassandra und Törleß
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum