Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Suche Studium mit guten Zukunftschancen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Suche Studium mit guten Zukunftschancen
 
Autor Nachricht
Danielmethner
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.05.2009
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 16:55:25    Titel:

ich weiß, es ist keine objektive Quelle, aber der Lufthansachef hat ein Wirtschaftsinformatikstudium empfohlen
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 17:08:13    Titel:

just_phil hat folgendes geschrieben:
soso, und was willst du damit jetzt sagen? dass alles hoffnunglos ist und sowieso jeder zweite als überqualifizierter fachinformatiker endet? so viel pessimismus kann nicht gesund sein... Rolling Eyes


ich nenne das Realismus. Man schaue sich dazu nur mal bei www.uni-essen.de/isa die Absolventenzahlen in Informatik an, sowie die Studienerfolgsquoten und die Anfängerzahlen !

gerade normale SW Entwicklung alias Programmierung können auch Fachinformatiker übernehmen oder das wird gleich nach Asien oder Osteuropa ausgelagert.

Zukunft hat da eher noch IT Beratung, Projektmanagement etc


Zitat:
ich weiß, es ist keine objektive Quelle, aber der Lufthansachef hat ein Wirtschaftsinformatikstudium empfohlen



so gesehen hat er Recht. Statt eines schweren Info Studiums an der Uni lieber an eine gute FH gehen, dort ein Winfo Studium mit super Noten + super Praktika absolvieren und danach IT Consultant oder Projektleiter werden, statt nach einem sehr schweren Uni Informatik Studium dann irgendwo profane Programmierung zu machen die bald eh anderswo auf der Welt erledigt wird

weil was kann den ein Uni Informatiker nach seinem Studium ? Hauptsächlich Theorie. Wenn der sich nicht selbständig mit Praxis befasst hat, dann kann der nichtmal eine Entwicklungsumgebung bedienen oder weiss nicht wie man einen Appserver konfiguriert. Von BWL hat so einer meist auch keine Ahnung.

Der Winfo von der FH ist praktisch ( bei guten Absolventen ist das der Fall ) fit und hat auch noch Ahnung von der Anwenderdomäne, der versteht z.B. wenn der Anwender bzw. Kunde von Deckungsbeiträgen, Buchungen usw spricht, ein Uni Informaitker muss erstmal lernen was das ist


[/quote]
Raziela12
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.10.2008
Beiträge: 557

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 17:54:13    Titel:

und zum tausendsten mal woher weisst du was uni-leute können...
baco
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 338

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 17:58:13    Titel:

ist genau die gleiche charakterschwäche, wie bei vielen uni-foren-usern hier. jeder denkt er ist was besseres und hätte die weisheit mit löffeln gefressen.
WS09/10
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2009
Beiträge: 334

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 19:53:02    Titel:

[quote="Wirtschaftsinformatiker"]
11.11 hat folgendes geschrieben:


Zu den Mathematikern : wo arbeiten die meisten von denen mal ? genau, als stink normaler Frickler in der IT Branche, wo die dann Server konfigurieren, Datenbankzugriff implementieren, GUIs zusammen klicken usw, genauso wie das auch ein Fachinformatiker kann.t


Kommt sowas zwangsweise im Studium der Mathematik vor?
Was ist mit den Leuten, die ihre Schwerpunkte nicht im Informatikbereich setzen? Wie sind dann die Chancen?
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 20:25:26    Titel:

Zitat:
Kommt sowas zwangsweise im Studium der Mathematik vor?


nein, das lernen normalerweise auch Uni Informatiker nicht

[quote="WS09/10"]
hat folgendes geschrieben:
11.11 hat folgendes geschrieben:


Zu den Mathematikern : wo arbeiten die meisten von denen mal ? genau, als stink normaler Frickler in der IT Branche, wo die dann Server konfigurieren, Datenbankzugriff implementieren, GUIs zusammen klicken usw, genauso wie das auch ein Fachinformatiker kann.t


Kommt sowas zwangsweise im Studium der Mathematik vor?
Was ist mit den Leuten, die ihre Schwerpunkte nicht im Informatikbereich setzen? Wie sind dann die Chancen?


ich kann nur aus meiner Erfahrung nach erzählen, ich bin auch nicht allwissend.

Nun : wer eben sich als Informatiker in Richtung Wirtschaft spezialisiert, für den gilt oft, entweder man steigt wirklich bei einer Bank, Versicherung oder einem Top Unternehmen ein und arbeitet da wirklich mit etwas was mit dem Fach zu tun hat, oder man endet halt als Quereinsteiger, wo man oft gar nix mehr mit dem Fach zu tun hat.

Weil bei Mittelständlern gibts meist keine Jobs für Mathematiker ( ausser IT Unternehmen ), daher kann man als "Nicht IT Mathematiker" kaum bei Mittelständlern arbeiten. Daher : entweder man kriegt den Top Job oder es sieht eher schlecht aus

natürlich gibts auch Top Mathematiker, mit perfekten Noten, super Lebenslauf, Top Auslandpraktika usw die dann bei super Unternehmensberatungen einsteigen, aber eben die Breite Masse der Mathematiker halt eher nicht. Wenn die nix mit IT machen, müssen die sich oft sonst wie durchschlagen.

Übrigens : die Anzahl der Matheabsolventen hat sich seit 2000 fast verdreifacht !!; die Anfängerzahlen sind stark gestiegen und die Erfolgsquoten auch !

www.uni-essen.de/isa

man merkt, die Medienpropaganda hatte wohl Erfolg
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 21:24:02    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
wer eben sich als Informatiker in Richtung Wirtschaft spezialisiert

Ein echter Informatiker spezialisiert sich nicht in Richtung Wirtschaft (und hat trotzdem gute Berufsaussichten). Wink


PS. Woher weiß jemand, der sich Wirtschaftsinformatiker schimpft, eigentlich was Informatik bedeutet? - Aus einem Wirtschaftsinformatik-Studium kann man das ja nicht wissen.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 21:41:52    Titel:

Zitat:
Ein echter Informatiker spezialisiert sich nicht in Richtung Wirtschaft (und hat trotzdem gute Berufsaussichten).



z.B. programmieren Webanwendungen mit Ajax Komponenten, Daten rein, Daten raus, basteln DB Zugriff, klicken GUIs zusammen.

Natürlich gibts auch komplexe Aufgaben, wie KI entwickeln, Mustererkennung usw, aber wieviele machen das später mal ?


Zitat:
PS. Woher weiß jemand, der sich Wirtschaftsinformatiker schimpft, eigentlich was Informatik bedeutet? - Aus einem Wirtschaftsinformatik-Studium kann man das ja nicht wissen.


glaub mir, ich weiss das. Daher wundere ich mich ja, warum solche Leute dann eben als profaner Entwickler arbeiten, wo es in erster Linie auf praktische IT Kenntnisse ankommt, statt auf "echte" Informatik
Smutje
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 3004
Wohnort: Gießen

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 21:45:41    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
Zitat:
PS. Woher weiß jemand, der sich Wirtschaftsinformatiker schimpft, eigentlich was Informatik bedeutet? - Aus einem Wirtschaftsinformatik-Studium kann man das ja nicht wissen.


glaub mir, ich weiss das.


Oh, derart schlagende Argumente hätte ich jetzt nicht erwartet. Cool
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 21:54:48    Titel:

Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
z.B. programmieren Webanwendungen mit Ajax Komponenten, Daten rein, Daten raus, basteln DB Zugriff, klicken GUIs zusammen.

Ich kenne sehr viele Informatiker (sowohl in der sog. Wirtschaft als auch in der Forschung), aber keiner macht sowas. Solche Aufgaben führen Menschen mit entsprechender Berufsausbildung aus (bzw. Gärtner, Köche, Bäcker & Co., die sich das selbst beigebracht haben).



Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
Natürlich gibts auch komplexe Aufgaben, wie KI entwickeln, Mustererkennung usw, aber wieviele machen das später mal ?

Das machen so ziemlich alle Informatiker - diejenigen die das später nicht machen wollen, studieren gar nicht erst Informatik (oder scheitern in den niedrigen Semestern).



Wirtschaftsinformatiker hat folgendes geschrieben:
glaub mir, ich weiss das. Daher wundere ich mich ja, warum solche Leute dann eben als profaner Entwickler arbeiten, wo es in erster Linie auf praktische IT Kenntnisse ankommt, statt auf "echte" Informatik

In deiner Gegend müssen sehr komische Personalchefs leben. Normalerweise stellt man für solche Aufgaben gar keine (studierten) Informatiker, sondern für die Aufgaben besser vorbereitete Fachinformatiker, Programmierer, PC-Techniker & Co. ein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Suche Studium mit guten Zukunftschancen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 10 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum