Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Korrektur bitte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Korrektur bitte
 
Autor Nachricht
mensamedlem
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.11.2008
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2009 - 20:59:23    Titel: Korrektur bitte

Die Erfindung des Buchdruck von Johann Gutenbergs war revolutionieren. Die kunstvollige und zeitaubende Handschrifte könnte durch gedruckte Bücher ersetzt werden, und es wurde möglich für mehr Leute, wichtige texte als Zum Beispiel Luthers Deutsche Bibel zu lesen.
Später wurden neuere Kommunikationsmitteln erfunden. Die Industrielle Revolution schuf Zum Beispiel der Radio, der Telegraf und das Fernseher.
Heute sind das Handy, das Fax und der Computer teil des Alltagslebens, denn die Kommunikation schnell und Effektiv sein muss.
Wir leben in einer Computer-zeit. Das Modem verbindet uns mit der Aussenwelt, und wir surfen von Website zu Website im Internet.
Amerikanische vokabele als e-mail, on-line und homepage sind bekannt bei jeder, und gehören unserer gemeinsam internationalen Computersprache.
Einige Furcht, die der moderne Mensch psychisch abhängig auf dem Computer wird und die dass die virtuelle Welt eine „Droge“ wird, die wir nicht entbehren können.
Andere betrachten die Digitale Welt als einen Medium, in dem Leute sich treffen, mit einander sprechen, machen Geschäfte und bilden Gesellschaften.
Sie meinen auch, dass die Geschwindigkeit und die Effizienz des Internets, seiner Reichweite und seiner Möglichkeiten zum der Gemeinschaften zu bilden, die Welt verändern.
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2009 - 21:40:29    Titel:

Die Erfindung des Buchdrucks durch Johann Gutenberg war revolutionierend. Die kunstvollen und zeitraubenden Handschriften konnten durch gedruckte Bücher ersetzt werden, und es wurde für mehr Leute möglich, wichtige Texte wie, zum Beispiel, Luthers "Deutsche Bibel" zu lesen. Später wurden neuere Kommunikationsmittel erfunden. Die Industrielle Revolution schuf, zum Beispiel, das Radio, den Telegraphen und den Fernseher.
Heute sind das Handy, das Fax und der Computer Teile des Alltagslebens, denn die Kommunikation muss schnell und effektiv sein. Wir leben in einer Computerzeit. Das Modem verbindet uns mit der Aussenwelt, und wir surfen von Website zu Website im Internet. Amerikanische Vokabeln wie e-mail, on-line und homepage sind jedem bekannt und gehören zu unserer gemeinsamen internationalen Computersprache.
Eine Furcht, dass der moderne Mensch psychisch abhängig vom Computer wird und dass die virtuelle Welt eine "Droge"wird, die wir nicht entbehren können. ( kein vollständiger Satz )
Andere betrachten die digitale Welt als ein Medium, in dem sich Leute treffen, miteinander sprechen, Geschäfte machen und Gesellschaften bilden.
Sie meinen auch, dass die Geschwindigkeit und die Effizienz des Internets, seine Reichweite und seine Möglichkeiten zur Bildung von Gemeinschaften die Welt verändern.
Interloper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 09:17:33    Titel:

Bellis hat folgendes geschrieben:
Eine Furcht, dass der moderne Mensch psychisch abhängig vom Computer wird und dass die virtuelle Welt eine "Droge" wird, die wir nicht entbehren können. ( kein vollständiger Satz )
Andere betrachten die digitale Welt als ein Medium,...
Ich denke mal, es muss "Einige befürchten..." heißen, da der nächste Satz mit "Andere" beginnt. Dann vervollständigt sich der Satz von selbst Smile
Und ein paar Kommas find ich überflüssig, aber damit hab ich ja so meine Probleme, deshalb sag ich lieber nix Razz
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 09:34:13    Titel:

Ja, Interloper, du hast völlig Recht. Der Satz muss anfangen:
"Einige befürchten, dass der moderne Mensch..." Dann macht es auch Sinn.

Die Kommatasetzung finde ich so richtig.
Interloper
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.02.2009
Beiträge: 96
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 10:29:06    Titel:

Richtig ist sie schon, ich finde nur, dass man ein paar davon - der besseren Lesbarkeit halber - weg lassen könnte. Ich streich' mal alle Kommas an, die ich weg lassen würde:


Die Erfindung des Buchdrucks durch Johann Gutenberg war revolutionierend. Die kunstvollen und zeitraubenden Handschriften konnten durch gedruckte Bücher ersetzt werden, und es wurde für mehr Leute möglich, wichtige Texte wie, zum Beispiel, Luthers "Deutsche Bibel" zu lesen. Später wurden neuere Kommunikationsmittel erfunden. Die Industrielle Revolution schuf, zum Beispiel, das Radio, den Telegraphen und den Fernseher.
Heute sind das Handy, das Fax und der Computer Teile des Alltagslebens, denn die Kommunikation muss schnell und effektiv sein. Wir leben in einer Computerzeit. Das Modem verbindet uns mit der Aussenwelt, und wir surfen von Website zu Website im Internet. Amerikanische Vokabeln wie e-mail, on-line und homepage sind jedem bekannt und gehören zu unserer gemeinsamen internationalen Computersprache.
Einige befürchten, dass der moderne Mensch psychisch abhängig vom Computer wird und dass die virtuelle Welt eine "Droge"wird, die wir nicht entbehren können.
Andere betrachten die digitale Welt als ein Medium, in dem sich Leute treffen, miteinander sprechen, Geschäfte machen und Gesellschaften bilden.
Sie meinen auch, dass die Geschwindigkeit und die Effizienz des Internets, seine Reichweite und seine Möglichkeiten zur Bildung von Gemeinschaften die Welt verändern.
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2009 - 11:09:13    Titel:

Im ersten Satz müssen die Kommata umgestellt werden:
..., wichtige Texte, wie zum Beispiel Luthers "Deutsche Bibel", zu lesen.

Die anderen können wegfallen.

Also war deine Intuition für die Kommasetzung doch nicht so falsch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Korrektur bitte
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum