Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeitslos melden zwischen Ausbildung und Uni
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Arbeitslos melden zwischen Ausbildung und Uni
 
Autor Nachricht
Soerfer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 14:08:23    Titel: Arbeitslos melden zwischen Ausbildung und Uni

Hallo,

also ich bin komplett mit mündlich und schriftlichen Prüfungen Anfang Juli fertig und damit wird auch die Ausbildung beendet. Wollte dann im Herbst (Oktober) studieren gehen. Steht für mich fest.

Habe schon Urlaub für den August gebucht (insgesamt knapp 4 Wochen).

In meinem "Nicht-Übernahme-Schreiben" steht, dass ich mich innerhalb von 3 Tagen arbeitslos melden soll. Habe jetzt aber keinen Bock, dass die mir in meinen Urlaub reinpfuschen. Zwecks Versicherungen muss das ja fortgeführt werden aber ich komme ja während des Studiums eh wieder anfangs in die Familienversicherung rein.

Sollte ich mich da melden, können die mir in meinen Urlaub reinpfuschen? Nicht, dass ich fürn MOnat abhaue und dann Ärger bekomme Razz

Was sollte ich am besten machen?

Die Kole ist um es mal salopp zu sagen scheiß egal eigentlich, nur entstehen ja dann Probleme zwecks Rentenversicherung etc.

Gruß
DennisK.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 144

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 17:12:14    Titel:

Mhh, also die ARGE könnte die die Leistungen für die Zeit des Urlaubs streichen, da du für den Arbeitsmarkt zu dieser Zeit definitiv nicht zur Verfügung stehst.

Die ARGE kann dir aber einen Urlaub von bis zu drei Wochen genehmigen (schriftliche Bestätigung einholen!), wenn keine Beschäftigungsmöglichkeit zur Verfügung steht, was man evtl. auf Grund der kurzen Zeit der Arbeitslosigkeit annehmen könnte. Also wenn der Mitarbeiter bei der ARGE gut drauf ist kann's auch keinerlei Probleme geben, im schlimmsten Fall aber ist wenig anderes möglich, als dir anteilig die Leistungen zu streichen.

Aufgrund der speziellen Natur der Situation - der Übergangszeit zwischen Ausbildung und Studium - hielte ich es für unangemessen, den Urlaub zu versagen. Ich denke jeder Mensch hat das Recht, sich für einen derart kurzen Zeitraum der sozialen Hängematte zu bedienen, da jeder junge Mensch aus einer wohlhabenden Familie selbstverständlich auch den Luxus hätte, zu diesem Zeitpunkt mal in den Urlaub zu fahren und das einfach dazugehört.
faiblesse
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 1930
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2009 - 18:15:11    Titel:

Die Arbeitslosmeldung ist soweit ich weiß wichtig für die Rentenzeit und auch aus versicherungstechnischen Gründen.

Wenn du deinen Antrag ausfüllst, kannst du angeben, dass du vorhast studieren zu gehen. (Auf jeden Fall die Anmeldetermine der Uni/FH beachten, zwecks Alt- und Neuabiturient)

Die beim Amt sind immer sehr unterschiedlich mit dem vermitteln, kann sein,dass sie dir trotzdem nen Job für die Zeit aufs Auge drücken.

Urlaub können die, wie schon gesagt genehmigen. Wenn sie es nicht tun, und du fährst trotzdem, dann streichen sie dir für die Zeit (evtl auch länger?) das Arbeitslosengeld.

Allerdings wird der Urlaub auch immer erst kurz vorher genehmigt.

Arbeitslos melden musst du dich spätestens am Tag nach deiner Mündlichen Prüfung (= 1. Tag der Arbeitslosigkeit) melden.

Leistungen gibt es aber erst, wenn der Antrag bearbeitet wurde..

Viel Geld kommt da eh nicht bei rum.. ich hab damals nicht mal 300 Euro bekommen..
Chandler
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2007
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2009 - 22:19:38    Titel:

Hi, ich würde mich auf jeden Fall arbeitslos melden und dann gegebenenfalls die Streichung der Leistung für den Urlaubszeitraum in Kauf nehmen. Zu verlieren hast du dann ja sowieso nichts. Für den restlichen Zeitraum bist du dann aber wenigstens kostenlos krankenversichert (du müsstest dich sonst selber krankenversichern, und das kostet locker ein paar hunderter bei drei Monaten). Ganz abgesehen von den Rentenzeiten etc. Finanziell lohnt es sich, je nachdem wie viel du in der Ausbildung in den letzten 12 Monaten verdient hast. Bei drei Monaten kann aber schon gut was rumkommen, was du bestimmt sinnvoll ins Studium investieren kannst.

Dass sie dir für drei Monate einen Job vermitteln glaube ich nicht. Wenn du Anfang Juli hingehst dauerts noch locker 3-4 Wochen bis das alles bearbeitet ist. Dann bleiben noch 2 Monate... Ne Freundin von mir war in der gleichen Situation und hat auch nichts vermittelt bekommen. Wenn du zudem sagst, dass du definitiv in drei Monaten studieren gehst, dann ist der Fall für die schon fast erledigt. Da werden wohl eher andere vermittelt. Aber natürlich kann man das nie 100%ig sagen Wink

Gruß
Chandler
Soerfer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2009 - 19:30:46    Titel:

Danke für eure Antworten.

@faiblesse
Die Unterlagen für das Wintersemester 2009/2010 werden sobald verfügbar ab Anfang Mai 2009 bereitgestellt - zumindest bei der Uni Tübingen, wo ich auch hin möchte. Bewerbe mich dann Ende Mai.
Was du mit den Anmeldeterminen bzg. Alt- und Neuabiturient meinst erschließt sich mir grad nicht?! Bzw. unterscheidet die Uni Tübingen und Konstanz dabei nicht.


Bzg. der Arbeitslosigkeit geht es mir weniger ums Geld. Möchte nur sicher gehen noch versichert zu sein. Sollten die mir aber wegen des Urlaubs (sofern das zum tragen kommt), die Bezüge streichen (nicht erreichbar, Angebot abgelehnt), bin ich dann automatisch auch nicht mehr versichert?!
Chandler
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2007
Beiträge: 175

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2009 - 22:21:29    Titel:

Hi, so 100%ig kenne ich mich da auch nicht aus. Die Frage ist ja auch, ob sie dir die Bezüge bei einem nicht genehmigten Urlaub komplett streichen oder nur kürzen. Wenn die nur zum Teil gekürzt werden, bist du ja weiterhin als Arbeitsloser versichert.

Gruß
Chandler
faiblesse
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.06.2005
Beiträge: 1930
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2009 - 11:54:36    Titel:

ich war selbst nie studieren, hatte es nur mal in Betracht gezogen und hätte dann fast die anmeldefrist verpasst, weil ich Alt-Abiturient war. Allerdings ging das über die ZVS.

Also das Amt streicht ja gerne Leistungen, wenn man was nicht so macht, wie mans gerne möchte. Ich hab mal mitbekommen, da hat einer ne Woche die Leistung gestrichen bekommen, weil er einen Termin versäumt hat, dabei hatte er sich mit dem Tag vertan, und kam einen Tag zu spät. Also denke ich mal, dass die das Geld dann komplett für die Urlaubszeit sperren. Aber wie das dann mit der Versicherung aussieht, bin ich jetzt auch überfragt.

Selbst Krankenversichern kostet pro Monat ca 125 €.

Ach und es dauert keine 4 Wochen bis ein Antrag bearbeitet wurde. 4 Tage haben die bei mir gebraucht, dann hatte ich das Geld.
Wenn man sich arbeitslos meldet, bekommt man auch direkt einen Termin für ein Gespräch.
Soerfer
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2009 - 16:10:04    Titel:

Habe bereits bei meiner derzeitigen Verischerung angefragt, die übernehmen mich sofort wieder in die Familienversicherung meines Vaters (was ja während des Studiums auch der Fall sein wird, zumindest die ersten 2 Semester).

Die Rentenbeiträge kann man bei der heutigen Lage sowieso vergessen. Den Ausfall kann ich verschmerzen.

Habe angerufen aber lag die letzten zwei Tage auch jeweils 10 Minuten in der Leitung ohne das was passierte Rolling Eyes
Habe bereits eine E-Mail geschrieben und melde mich dann eben wenn ich mehr Zeit habe nach meinen Prüfungen.

Wenn ich nichts mehr mache und Familienversichert bin, verzichte ich ja nur auf diesen Hungerbeitrag (habe genug für die Zeit angespart) und die Zuschüsse in der Rentenversicherung. Aber während des Studiums zahle ich darauf auch nichts ein - daher schmerzen die 2 Monate wohl nicht wirklich.

Wie läuft das eigentlich mit dem Studium? Wenn ich einen Platz bekomme und mich davor nicht abreitslos gemeldet habe, muss ich da irgendjmd. Bescheid geben?


Danke nochmals für eure Antworten Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Arbeitslos melden zwischen Ausbildung und Uni
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum