Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bachelorarbeit an einem Wochenende schreiben?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachelorarbeit an einem Wochenende schreiben?
 

Wie lange dauert es, eine Bachelorarbeit zu schreiben?
einen Tag
9%
 9%  [ 7 ]
ein Wochenende
5%
 5%  [ 4 ]
1 Woche
9%
 9%  [ 7 ]
2 Wochen
6%
 6%  [ 5 ]
3 Wochen
5%
 5%  [ 4 ]
4 Wochen
12%
 12%  [ 9 ]
mehr als 4 Wochen
50%
 50%  [ 36 ]
Stimmen insgesamt : 72

Autor Nachricht
Adorius
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2009
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 16:19:36    Titel: Bachelorarbeit an einem Wochenende schreiben?

Hey zusammen?

Was meint ihr, wie lange man für eine Bachelorarbeit brauchen sollte? Auf Twitter bin ich gerade auf einen Blogpost gestoßen, in dem der Autor behauptet, man könne eine Bachelorarbeit an einem Wochenende schreiben.

In meinen Augen ist das völliger Schwachsinn? Wie soll ich mich denn intensiv mit einem Thema beschäftigen und eine ganze Arbeit formgerecht schreiben, ohne die Zeit dafür zu haben?

Was denkt Ihr? Wie lange braucht man für so eine Abschlussarbeit?

Hier ist der Blogpost: http://tr.im/jKiu
Richi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 648

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 16:25:21    Titel:

Kann man so nicht sagen, kommt auf viele drauf an...
Erstmal was versteht man unter "schreiben"? Einfach nur das runterschreiben der Wörter oder ab dem Zeitpunkt wo ich mich zum ersten mal mit dem Thema beschäftige? Dann kommt es auch drauf an was für ein Thema es ist, was für ein Typ man ist (manche Arbeiten z.B. besser unter Zeidruck, andere nicht), wiviel Übung man bereits mit dem schreiben solcher Arbeiten hat und nicht zuletzt welche Note man erreichen will...
2,71828
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.02.2008
Beiträge: 2373

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 16:47:52    Titel:

Physik-Bachelorarbeit, 30-40 Seiten, viele Formeln und auch das eine oder andere Diagramm und damit relativ wenig Text

Die paar Seiten zu Papier bringen könnte man an einem Wochenende schaffen. Dem (meist englischen) Text dürfte man es aber ansehen, wenn er in 2 Tagen schnell getippt wird. Wink

Um aber erst einmal das Niederzuschreibende zu bekommen wird man den gesamten Berarbeitungszeitzaum (üblicherweise 3-4 Monate) intensiv arbeiten müssen (60h/Woche Minimum).
DennisK.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.07.2008
Beiträge: 144

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 16:53:43    Titel:

Wenn du dich in dem Thema wirklich gut auskennst und auch die Literatur vor Ort hast, ist's an einem (langen) Wochenende (Fr. - So.) u.U. möglich. Beispielsweise habe ich für meine Diplomarbeit in den letzten Tagen auch bis zu 20 Seiten am Tag geschrieben (aber die hatte hinterher mit 160 Seiten auch etwas überlänge *g*). Da so eine Bachelorarbeit ja meist nur 30-40 Seiten umfasst, wäre es technisch also schon möglich - aber eben nur unter der Prämisse, dass man das Thema bereits kennt und sich das Wissen nicht mehr aneignen, sondern nur noch "runterschreiben" und mit (bekannter) Literatur belegen muss...

Ohne Vorkenntnisse halte ich es für problematisch, weil - ich kann natürlich nur für mich sprechen - ich pro Seite inklusive Literaturrecherche mindestens eine Stunde brauche, eher 1,5 Stunden. Und ich würde mich wirklich nicht als langsamen Schreiber bezeichnen. Unter dieser Betrachtung würde eine 30-Seiten-Arbeit 30-45 Stunden Arbeit brauchen, was bei maximal 12 Stunden pro Tag (mehr schafft auch der disziplinierteste Schreiber nicht ohne längere Pausen) wirklich nur im Extremfall möglich ist. Bei 40 Seiten wären es 40-60 Stunden, was letztlich an einem Wochenende nicht zu bewältigen ist.

Das Ganze mag auch von Studiengang zu Studiengang variieren. Ich kann hier z.B. nur von den Geistes/Sozial/Gesellschaftswissenschaften sprechen. Im technischen Bereich könnte es durchaus länger dauern, Forschungsprojekte brauchen selbstverständlich in jedem Fall mehr Zeit...

btw. für meine 160-Seiten Diplomarbeit (260 mit Anhängen) habe ich etwa vier Wochen intensiv gearbeitet. Wissen musste ich mir zum Glück kaum aneignen, weil ich über einen Bereich geschrieben habe, in dem ich als Referent tätig bin und mich folglich gut auskenne (jugendkultureller Rechtsextremismus/rechtsextreme Musik inkl. Textanalysen).
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 18:42:35    Titel:

Ich denke, das ist entweder DER Überflieger schlechthin oder eben ein Doktor, der genug Themen mit Versuchsergebnissen usw. übrig hat. Aer selbst dann wird der Texte ordentlich Ausdruckmängel haben, wenn er so schnell getippt wurde. Außer es ist jemand, der alles mögliche schon vorbereitet daliegen hat und das nur schnell zusammenschießt.

Klingt mir eher nach einem Dienstleister als nach jemandem, der das grad für seinen Bachelor gemacht hat. Daten usw. sollte man auf alle Fälle schon da haben, denke ich.
mol_muse
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2009
Beiträge: 136

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 20:19:15    Titel:

Da ich nächstes Jahr meine Bachelorarbeit schreiben werde, werde ich sicher mehr als 4 Wochen brauchen. Da ich ein Perfektionist bin, was nicht immer von Vorteil ist werde ich sicher vieles nochmals umschreiben, deswegen werde ich sicher lange brauchen.

Meiner Meinung nach kommt es auf die persönliche Einstellung darauf an. Manche machen sich nichts daraus und geben sich mit einer 4 zufrieden und schreiben dies an einem Wochenende andere wiederum wollen zumindest eine 2 beim Bachelorabschluss haben und müssen somit mehr Zeit investieren.

Es mag Ausnahmen geben, aber die sind meiner Meinung nach selten.
Also bei mir im naturwissenschaftlichem Studium ist eine positive Bachelorarbeit an einem Wochenende zu schreiben FAST unmöglich.
cyrix42
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 14.08.2006
Beiträge: 24251

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 21:10:36    Titel:

Nu, für Diplomarbeiten brauchen die Leute im Schnitt (pus Vorbereitung u.ä.) meist so ca. 9 Monate.

Klar ist eine Bachelor-Arbeit weder inhaltlich noch vom Umfang her mit einer Diplom-Arbeit vergleichbar, aber wer obige Zeitvorstellungen hat, ist a) ziemlich faul und b) ziemlich schlecht.


Cyrix
Dipl.Bio_d.NW
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2009
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2009 - 21:39:41    Titel:

habe für meine diplomarbeit (inkl. vorherigem praktikum) 9 monate im labor gestanden und mit dem schreiben habe ich inkl. literaturrecherche fast 3 monate zugebracht...

denke zwar auch, die dauer ist abhängig vom fach, thema, der angestrebten note und den vorkenntnissen, aber generell bin ich der meinung, sollte man sich für eine gute arbeit ausgiebig mit der materie befassen und detailliert auskennen!

daher halte ich das schreiben einer abschlussarbeit an einem wochenende doch eher für schlamperei, als für eine gute leistung.



Axé!
Gozo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 11.09.2007
Beiträge: 5739
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2009 - 10:41:04    Titel:

Im Grunde kann jede der Antworten "richtig" sein, weil es zuviele Aspekte gibt, die Einfluß haben könnten.

Der "normalo" Student mit einem "normalo" Thema wird schon, inkl. Lit-Recherche, einlesen etc. drei bis vier Wochen plus brauchen.

Das Problem bei wissenschaftlichen Arbeiten sind immer zwei Phasen - die erste, wo man noch nichts weiß und erst einmal ein Konzept (Gliederung) erstellen muss und dann die Korrekturphase. Die zwei brauchen am längsten. Je besser man in der 1. Phase arbeitet, desto kürzer ist die reine Schreibphase. Die ist dann durchaus in ein bis drei Wochen, je nach Übung/Thema/Vorbereitung, machbar.

Bist Du topfit im Schreiben wissenschaftlicher Texte, das Thema liegt einem, man kennt sich aus, hat die Literatur vor Ort, der Stoff ist nicht zu komplex und der Prof verlangt nicht gerade 60 Seiten, dann ist das durchaus in ein oder zwei Tagen möglich eine korrekturfähige Fassung zu haben (abgabefähig theoretisch auch...aber die Note ist dann eine andere Frage. Allerdings traue ich so etwas mit einem passablen Inhalt nur wirklich ganz wenigen Menschen zu.

Grüße,
Gozo
erdbeere_
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.07.2008
Beiträge: 1357

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2009 - 12:29:56    Titel:

1 wochenende ist etwas uebertrieben, aber 4 wochen intensives arbeiten reichen imho aus, WENN man den richtigen betreuer hat, der eine klare aufgabenstellung vorgibt. dann kann man naemlich sofort mit lesen und dem designen von experimenten beginnen, anstatt erstmal 2-3 monate damit zu vergeuden das thema entsprechend einzugrenzen.

mein betreuer bei der DA meinte nur zu mir "mach was mit maschinellem lernen" (informatik) .... das hilft natuerlich ueberhaupt nicht und man verbringt monate um sich erstmal einen ueberblick zu verschaffen, was denn noch nicht zu tode gemacht wurde. steht die aufgabenstellung erst einmal geht es aber relativ schnell. ein freund hat es innerhalb von 5 wochen geschafft zu experimentieren, zu schreiben und abzugeben, da war die aufgabenstellung des professors allerdings zu beginn schon mal fast 2 seiten lang!!! das passiert aber leider selten, meistens haben die profs meiner erfahrung nach gar keine lust dem diplomanden so richtig zu helfen Sad
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachelorarbeit an einem Wochenende schreiben?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum