Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach nicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach nicht
 
Autor Nachricht
CarrieCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2009 - 11:22:30    Titel: Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach nicht

Hallo.
nehmen wir mal als beispiel, dass ich einen abischnitt von 2,5 hab und psychologie studieren will. direkt über die note wäre ich nirgendwo reingekommen.
jetzt ist auf der zvs seite ein abschnitt, indem die wartesemster aufgezählt wurden ( http://www2.zvs.de/index.php?id=231 ), zum beispiel für psycholgie 10 wartesemester, wenn man einen Schnitt von 2,9 hat.
Und dann gibt es einen abschnitt, indem es um die wartezeitquote für den studiengang psychologie im wintersemester 2008/2009 geht:
http://www2.zvs.de/index.php?id=245
da steht zum beispiel dann bei der uni dresden:
Dresden
Ortspräferenz: 1
Sozialkriterium: 5
Note: (2,9)

Die 1 Bedeutet ja, dass alle bewerber genommen wurden, die die uni dresden als ihre favorisierte uni angegeben haben, richtig?
Gilt das jetzt für die Bewerber, die schon 10 Wartesemester "abgesessen" haben?
Also wenn ich 10 wartesemester angesammelt habe und dann dresden auf platz 1 meiner "wunschliste" gesetzt habe, komme ich mit meinem schnitt von 2,5 rein?

Oder habe ichs falsch verstanden?

Danke im voraus Smile

Carrie
CarrieCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2009 - 21:46:55    Titel:

kann mir denn keiner sagen ob ich es richtig verstanden hab? Sad
CNlerin
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.08.2008
Beiträge: 704

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2009 - 23:18:19    Titel: Re: Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach n

CarrieCherry hat folgendes geschrieben:
Hallo.
nehmen wir mal als beispiel, dass ich einen abischnitt von 2,5 hab und psychologie studieren will. direkt über die note wäre ich nirgendwo reingekommen.
jetzt ist auf der zvs seite ein abschnitt, indem die wartesemster aufgezählt wurden ( http://www2.zvs.de/index.php?id=231 ), zum beispiel für psycholgie 10 wartesemester, wenn man einen Schnitt von 2,9 hat.
Und dann gibt es einen abschnitt, indem es um die wartezeitquote für den studiengang psychologie im wintersemester 2008/2009 geht:
http://www2.zvs.de/index.php?id=245
da steht zum beispiel dann bei der uni dresden:
Dresden
Ortspräferenz: 1
Sozialkriterium: 5
Note: (2,9)

Die 1 Bedeutet ja, dass alle bewerber genommen wurden, die die uni dresden als ihre favorisierte uni angegeben haben, richtig?

Nicht ganz die mit der Ortspfäferenz 1 wurden nur genommen wenn die anderen beiden Kriterien auch erfüllt wurden.

Wäre die 1 eine 2 wären alle die die Hochschule an erster stelle genannt haben drin, und die die Hochschule an zweiter stelle genannt haben nur dann wenn die restlichen kriterien auch übereinstimmen.

CarrieCherry hat folgendes geschrieben:

Gilt das jetzt für die Bewerber, die schon 10 Wartesemester "abgesessen" haben?
Also wenn ich 10 wartesemester angesammelt habe und dann dresden auf platz 1 meiner "wunschliste" gesetzt habe, komme ich mit meinem schnitt von 2,5 rein?



Ich glaub das waren 2 Unterschiedliche System, das eine hat also nicht zwangsläufig was mit dem anderen zu tun.

Das mit den Wartesemestern ist ja eh so eine Sache, das wird immer hinterher festgestellt. Sprich was dieses Semester gültigkeit hat, kann für nächstes Semester vollkommen falsch sein.
Im Übrigen heißt das immer nur das der letzte der Reingekommen ist eine 2,5 und 10 Wartesemester hatte. Heißt nicht das es da nicht noch mehr leute mit einer 2,5 und 10 Wartesemestern gab. Aber frag mich nicht, nach welchen kriterien der letzte dann letzten endes ausgewählt wird.
CarrieCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 08:31:35    Titel:

dankeschön, jetzt bin ich zumindest ein bisschen schlauer
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 14:03:32    Titel:

Ich beziehe mich jetzt auf die Regelung, wie sie noch bis einigen Jahren galt, sie dürfte immer noch so gelten. Nur habe ich jetzt keine Lust, mir alles dazu durchzulesen.

Die Studienplätze werden ja bundesweit vergeben.

1. Schritt: Auswahl:

Bundesweit werden Bewerber mit 11 und mehr Wartesemestern zugelassen, von denen mit 10 Semestern alle mit einem Abischnitt von 1,0 - 2,8 und zumindest noch einige mit einem Schnitt von 2,9 (oder halt meinetwegen alle 2,9er und noch einige 2,10er. Weiss ich nicht, bin ich zu faul zum nachlesen. Das macht den Kohl nicht fett).

Damit ist allerdings noch keine Zuordnung zu einem bestimmten Studienplatz an einer bestimmten Uni verbunden.

Es werden eben, vereinfacht gesprochen, nur bundesweit soviele Bewerber ausgewählt, wie es bundesweit Studienplätze gibt (genauer: ...Studienplätze gibt, die in diesem ZVS-Verfahren berücksichtigt werden).

2. Schritt: Verteilung:

Die Ausgewählten werden auf Studienorte verteilt.

Wer von den im 1. Schritt ausgewählten
a) Dresden an erster Stelle als Ortspräferenz im Antrag gewählt hat UND
b) das Sozialkriterium 5 erfüllt (jeder) UND
c) eine Durchschnittsnote der HZB besser als 2,9 hat (siehe oben)
der bekommt seinen Studienplatz in Dresden.
Julius_Dolby
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2008
Beiträge: 3860

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2009 - 14:17:39    Titel: Re: Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach n

CarrieCherry hat folgendes geschrieben:
Hallo.
nehmen wir mal als beispiel, dass ich einen abischnitt von 2,5 hab und psychologie studieren will. direkt über die note wäre ich nirgendwo reingekommen.

...was auch nur die Hochschulen gilt, die überhaupt eine Zulassungsbegrenzung haben.
Die Fernuni Hagen hat beispielsweise für Psychologie (Bachelor) meines Wissens keine.

Keine Lust auf Fernstudium?
Vielleicht sollte man es mal so betrachten, dass man der Fernuni einen völlig anerkannten Bachelor komplett fertig machen kann, bevor man mit der Wartezeit von 10 Semestern woanders überhaupt zugelassen worden wäre (sofern es nicht noch irgendwo zugänglichere Bachelors gibt).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Wartesemester und Wartezeitquote - Ich kapiers einfach nicht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum