Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ein Satz
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Ein Satz
 
Autor Nachricht
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2009 - 18:48:43    Titel:

Das zu lange und übermäßige Arbeiten am Computer kann der Gesundheit schaden. Die Sehkraft kann beispielsweise nachlassen.

Klimperkasten Wink
beyonceforever
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 183
Wohnort: Pasardshik,Bulgarien

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2009 - 20:12:34    Titel:

Ich meine, dass der Satz grammatisch richtig ist, nicht wahr? Aber ich kann nicht entscheiden, ob der Inhalt ganz korrekt ausgedrueckt ist? Noch Meinungen, bitte!!!!!
d.e.m.p.
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2007
Beiträge: 1034

BeitragVerfasst am: 11 Mai 2009 - 21:22:12    Titel:

Ob er grammatisch richtig ist, weiß ich nicht mal, denn der "wobei" Anschluss ist so ungeschickt, dass man es als Bezugsfehler ankreiden könnte.

Noch mal deutlich: So wie du es formuliert hast, beyonceforever, ist es FALSCH! So lässt dir das kein Deutschlehrer durchgehen.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 12 Mai 2009 - 10:57:15    Titel: Re: Ein Satz

beyonceforever hat folgendes geschrieben:
Hallo! Klingt dieser Satz gut: Der Computer schadet der Gesundheit, wobei auch die Sehkraft nachlaesst? Danke!

P.S ich hoffe darauf, dass der Satz richtig ist


Der Satz ist grammatisch korrekt, aber das ist nicht alles! - Er muss auch inhaltlich stimmen! Dies ist nicht der Fall, denn der Computer schadet doch nicht der Gesundheit! - Es ist doch das zu lange und zu intensive Arbeiten am PC, das der Gesundheit schadet!
Würde der PC unserer Gesundheit schaden, würde die Menschheit ihn als Schädling verbannen! -

"..., wobei auch die Sehkraft nachlässt", schreibst du. - Der Leser fragt sich mit dem Wörtchen "auch":" Was lässt sonst noch nach, außer der Sehkraft?"

Und dann stellst du die Behauptung so auf, als sei es immer so! - Geht nicht! - Du solltest das Wörtchen "kann" als Möglichkeit schreiben! - Schließlich hast du keine Beweise dafür, dass es immer und bei jedem Menschen so ist, wie du behauptest! - Verstehst du?

Ich hoffe, du weißt, was ich meine!

Germanistische Grüße,

Klimperkasten

Wink
beyonceforever
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 183
Wohnort: Pasardshik,Bulgarien

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2009 - 23:36:22    Titel:

Hallo! Ich moechte fragen, was hier richtig ist: So viel/Soviel er auch arbeitete, er konnte sein Ziel nivht erreichen? und noch etwas: So sehr\Sosehr er sich auch bemuhte, konnte er das nicht schaffen
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2009 - 00:06:29    Titel:

So viel er auch arbeitete, er konnte sein Ziel nicht erreichen.
(Soviel/soweit/sofern ich weiß, ist heute niemand zu Hause -- Konjunktion)
Nur als Konjunktion schreibt man soviel als ein Wort.

So sehr er sich auch bemühte, konnte er das nicht schaffen.
So sehr wird immer auseinander geschrieben.
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2009 - 20:41:37    Titel:

Er leidet an Konzentrationsmangel. -
Ist eindeutig besser, denn das Krankheitsbild ist normalerweise nicht nur ein Mal da!

Klimperkasten Wink
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 31 Mai 2009 - 20:44:08    Titel:

Aufpassen!

Konzentration, Nation, Frustration....immer mit "t"! Smile
beyonceforever
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2009
Beiträge: 183
Wohnort: Pasardshik,Bulgarien

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2009 - 22:31:17    Titel:

Hallo! Ich moechte fragen, wie um verwendet wird: Der Zug kam mit einer Verspaetung von 20 Minuten an oder eine Verspaetung um 20 Minuten?
Der Zug kam 20 Minuten spaeter an oder um 20 Minuten spaeter?

Der Zug verspaetete sich um 20 Minuten, nicht wahr?

Danke!!
Bellis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2008
Beiträge: 1545
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2009 - 22:56:50    Titel:

Der Zug kam mit einer Verspätung von 20 Minuten an.
Der Zug kam 20 Minuten später an.
Der Zug verspätete sich um 20 Minuten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Deutsch-Forum -> Ein Satz
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum