Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

homöopathie
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> homöopathie
 
Autor Nachricht
dipdil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2009 - 22:20:34    Titel: homöopathie

hey leute
ich bin mitten im abi und merke wie mein traum eines medizinstudiums immer unwahrscheinlicher wird.
spontane notlösung: homöopathiestudium

aber das gibt es irgendwie garnicht glaub ich,weil beim googlen nichts wirklcih rauskam...

aber soweit ichs verstanden hab,muss ich pharmazie studieren und homöopathie dann als wahlfach/weiterbildung oder so nehmen

richtig?
JessyVet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 481

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2009 - 23:04:54    Titel: Re: homöopathie

Homöopathiestudium gibt's nicht. Zumindest nicht an irgendeiner Uni oder staatlichen Einrichtung. Privatschulen für so ein Zeugs gibt's genug, kostet viel Geld und am Ende hat man nicht viel davon.

Kann schon sein, dass es für fertige Pharmazeuten eine entsprechende Weiterbildung gibt. Allerdings dürfte das dann eher "am Rande" sein, und kein richtiger Schwerpunkt. Zudem wärst du dann eher Verkäufer homöopathischer Mittel, und nicht kurativ (am Patienten) tätig.

Diejenigen, die (ausschließlich mit Homöopathie und andere "Naturheilmittel", welche teilweise mehr esoterisch als medizinisch sind) Patienten behandeln möchten, werden eben Heilpraktiker. Dies ist keine anerkannte Ausbildung, lediglich die Prüfung ist staatlich (und überprüft nicht, ob man ein guter HP ist, sondern nur, ob man keine Gefahr für die Allgemeinheit darstellt). Man braucht dafür eigentlich gar keine Ausbildung. Der "Beruf" wird leider oft - auch wenn's manche nicht hören wollen - von solchen Leuten gewählt wird, die nicht das Zeug zum Arzt haben (ich meine das jetzt nicht in Bezug auf Abinote), oder nach längerer Hausfrauentätigkeit oder langweiligem Bürojob gerne mal ein wenig Arzt spielen wollen, ohne sich dafür in ein anspruchsvolles Studium reinknien zu müssen.

Ist auf jeden Fall nicht als alleinige "Berufsausbildung" (vor allem, weil es keine ist) geeignet.

Wenn du Pharmazie studieren willst, solltest du dich auch für das Fach insgesamt interessieren, es ist u.a. sehr chemielastig. Und man sollte sich im Klaren sein, dass man am Ende meist nur besserer Verkäufer ist.

Ergo: Beides also nicht wirklich Ersatz für Med-Studium. Wenn es wirklich dein Traum ist, solltest du dir vielleicht überlegen, ob du nicht eben die 4-5 Jahre wartest, und in der Zeit eine sinnvolle Berufsausbildung machst.
dipdil
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.01.2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2009 - 12:54:26    Titel:

vielen dank für die antwort JessyVet !
ich werde jetzt mal gucken,was draus wird.
ich versuch dann doch irgendwie ins medizinstudium reinzukommen-...
mit wartesemestern wie du es sagst,oder als quereinsteiger...
JessyVet
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.05.2007
Beiträge: 481

BeitragVerfasst am: 26 Mai 2009 - 19:31:14    Titel:

Losverfahren nicht vergessen - die Chance ist zwar gering, aber es gibt sie.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> homöopathie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum