Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

...
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ...
 
Autor Nachricht
Zauberchicken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.05.2009
Beiträge: 1
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2009 - 06:53:41    Titel: ...

-----


Zuletzt bearbeitet von Zauberchicken am 14 Mai 2009 - 21:07:00, insgesamt einmal bearbeitet
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2009 - 11:50:09    Titel:

Selbstverständlich haben diese Kinder Pause! Nur eben nicht wie die anderen Kinder. Eine stille Beschäftigung im Klassenzimmer als Disziplinarmaßnahme schadet dem Kind nicht. Und über Disziplinarmaßnahmen in der Schule entscheiden die Lehrer.

Aber ich habe auch eine Frage: Was sind "Stöcker"?

Gruß Dornbusch
mgor
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2008
Beiträge: 371

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2009 - 13:08:08    Titel:

bei zwei Tagen Bestrafung ist die Verhältnismäßigkeit nicht mehr gegeben.
Wenn die Kinder in der Zeit, wo die Anderen basteln, Strafschreiben müssen, ok.
1. erforderlich= ja, die Schüler müssen beschäftigt werden. (Schreiben schadet ja auch nicht, ist evtl. sogar nützlich.)

2. geeignet= ja, die Schüler sind somit beschäftigt.

3. verhältnismäßig= am Tag der Bastelarbeit sicherlich, 2 Tage später sicher nicht mehr.

Als Erziehungsmaßnahme sind im sächsSchulG aufgelistet: pädagogische Gespräche, Entzug von Vergünstigungen, Ermahnungen,
Missbilligungen, Klassenbucheintrag, Tadel, Änderungen der Sitzordnung,
kurzzeitiger Verweis aus dem Klassenzimmer.

Ich denke ein Anruf beim Schulleiter wird das Pausenverbot aufheben.
dornbusch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 3823

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2009 - 15:12:10    Titel:

Hi Mgor,

in Bezug auf die zwei Tage hast du wohl Recht!

Allerdings bin ich durchaus der Meinung, daß Kinder im Alter von 9 Jahren auch durch Disziplinarmaßnahmen am nächsten Tag "angesprochen" werden können. Immerhin wurden die Eltern über die Disziplinarmaßnahme informiert. Manche nennen dies einen Verweis.

Ich habe immer dann Probleme mit Strafen für Schüler, wenn eigentlich mit so einer Strafe das Fehl-Verhalten der Eltern gerügt werden soll.

Ob das in diesem Fall zutrifft?

Gruß Dornbusch
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 15 Mai 2009 - 19:25:16    Titel:

Sorry, aber da auch hier Überschrift und Frage gelöscht wurden, mache ich hier zu. So ist die Diskussion nicht mehr verständlich.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> ...
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum