Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

brauche ich unbedingt ein latinum für medizin?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> brauche ich unbedingt ein latinum für medizin?
 
Autor Nachricht
allround
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.08.2006
Beiträge: 837

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2009 - 11:48:11    Titel:

Nee, man brauch kein Latinum. Jeder Medizinstudent muss einen Kurs in medizinischer Terminologie machen in dem einem die lat. Sprache in minimalen Grundzügen gelehrt wird. Also keine Panik! Wink
Klimperkasten
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 14.02.2007
Beiträge: 3408

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 21:45:49    Titel:

Habe mir von einer Medizinstudentin sagen lassen, dass in der Klausur für med. Terminologie sooooooooooo viele Krankheitsbider an einem Patienten vorkommen, die es zu übersetzen gilt, dass er danach tot sein muss! Very Happy

Klimperkasten Wink
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2009 - 00:51:10    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 02:51:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
Diplomierter
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 12.06.2007
Beiträge: 1988
Wohnort: Am Tor zum Allgäu

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2009 - 01:00:01    Titel:

Auch ohne je Latein gehabt zu haben, sehe ich die Patientin leidet an Brust-Lungen-und Blasenkrebs, hat Krebsmetastasen im Gehirn und ihr Rücken wird zunehmend steif, so das sie nach vorn gebeugt laufen muss!

Was ist ohne bei Googel nachzufragen (habe ich zuvor auch nicht getan) Pankreas-Ca?


Zuletzt bearbeitet von Diplomierter am 24 Mai 2009 - 01:05:41, insgesamt 2-mal bearbeitet
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2009 - 01:03:48    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 02:51:06, insgesamt einmal bearbeitet
Andi1
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 28.02.2009
Beiträge: 925

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2009 - 22:34:42    Titel:

...

Zuletzt bearbeitet von Andi1 am 17 Dez 2010 - 02:50:47, insgesamt einmal bearbeitet
Ma chien
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.02.2009
Beiträge: 108
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2009 - 22:07:15    Titel:

Mein Bruder hat Medizin studiert (ist inzwischen fertig) und ich habe die Ausbildung zur MTLA gemacht (nein ich bin nicht seine Assistentin!).
Und wir beide haben vorher kein Lateinkurs besucht und trotzdem haben wir es geschaft. Ich habe festgestellt das es sich am besten lernt wenn man die Lateinvokabeln sich verbildlicht, habe mir so zum Beispiel die Venen und Aterien gemerkt (und deren Reihenfolge) in dem ich sie mir beim Aufsagen gleich mal grob mit aufgemalt habe. Und das ganze immer wiedder wiederholen! Muss allerdings zugeben das ich sie jetzt nach dem Examen so jetzt nicht mehr aufsagen könnte, da ich mich schon seit einer weile nicht mehr damit befasst habe.
Es gibt aber auch gute Bücher die eine Helfen können das medi. Latein zu lernen.
Freunde die in der Schule/im Abi ihr kleines Latinum gemacht hatten, meinten das sie davon nicht viel gehabt hätten! Nur eine meinte zu mir das sie seit dem weniger probleme mit der deutschen gramma hatte Smile.

Ich hoffe ich konte dir etwas weiter helfen.
MaryAsta
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.05.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2009 - 23:37:24    Titel:

Also ich studiere in Berlin, und hier hat man im ersten Semester den Kurs "Medizinische Terminologie", in dem man die Grundzüge der lateinischen Gramatik und auch Vokabeln lernt. Um den Schein dann zu bekommen ist eine (mit ein wenig Ahnung) relativ einfache Klausur zu bestehen.
Was ich allerdings etwas ungünstig fand, ist die Tatsache, dass sowohl Leute mit kleinem oder großem Latinum als auch Leute ohne auch nur geringste Latein-Kenntnisse zusammen im gleichen Kurs saßen. Ergebnis: Die einen haben sich gelangweilt und die anderen trotzdem kaum was gelernt...

Wer also vor dem Studium etwas Zeit und auch Interesse hat, kann sich das erste Semester etwas erleichtern, indem er sich vorher schon das eine oder andere aneignet... Ein Muss ist das aber definitiv nicht.

Ach ja, entsprechnde "Hilfsmittel" findet man z.B. bei amazon... einfach "Medizinische Terminologie" eingeben. Aber da kann ich leider keine Empfehlungen aussprechen.

Hoffe, ich konnte trotzdem helfen. Wink
physikmensch
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 309

BeitragVerfasst am: 28 Mai 2009 - 23:35:53    Titel:

Die Terminologie-Klausur wirst du an den meisten Uni auch bestehen, wenn du einen enormen Kater vom Vortag hast.

Und Lateinkenntnisse bringen dir eh nix, diese anatomischen Begriffe müssen halt einfach rein. Und dass Musculus Muskel heißt, kann man sich grad noch selber denken,
Zwanglos
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.10.2006
Beiträge: 2912
Wohnort: Taipeh

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2009 - 14:20:35    Titel:

physikmensch hat folgendes geschrieben:
Die Terminologie-Klausur wirst du an den meisten Uni auch bestehen, wenn du einen enormen Kater vom Vortag hast.

Und Lateinkenntnisse bringen dir eh nix, diese anatomischen Begriffe müssen halt einfach rein. Und dass Musculus Muskel heißt, kann man sich grad noch selber denken,


Ja, Latein zu können braucht man nur als Historiker Wink Selbst die richtige Aussprache der lateinischen Begriffen musst du nicht beherrschen, weil die Aussprache dieser toten Sprache gar nicht bewusst ist.

Außerdem heißt „Latein lernen” auch Grammatik studieren, nichtmedizinische Wörter beherrschen, alte Geschichte lesen usw., was einem Arzt nicht so wichtig ist das wäre eine Zeitverschwundung, glaube ich.

Wenn du eine Fremdsprache lernen willst, dann vllt. Englisch oder die offiziele Sprache eines Landes, wonach du umziehen willst. Ein Freund von mir lernt gerade Chinesisch, um in China ein Arzt zu werden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Medizin-Forum -> brauche ich unbedingt ein latinum für medizin?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum