Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Latein...kurze Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Latein...kurze Fragen
 
Autor Nachricht
far.away
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2009 - 11:41:40    Titel: Latein...kurze Fragen

Hey ihr,

ich hab hier ein paar Sätze, nur irgendwie komm ich nicht ganz auf einen grünen Zweig:

1. Callisthenes autem e vita cedere iussus postea neglecti consilii paenitentiam egit.

Ich versteh vor allem den Anfang nicht, wer befiehlt jetzt? Ich hab hier verschiedene Lösungen, vielleicht kann mir jemand helfen^^
Callisthenes aber, dem befohlen wurde, aus dem Leben zu gehen, empfand später Reue wegen des Planes, der missachtet wurde.
Callisthenes aber, der befohlen hat, aus dem Leben zu gehen, empfand später Reue wegen des Plans, der missachtet wurde.
Nachdem Callisthenes befohlen hatte, aus dem Leben zu gehen, empfand er später Reue wegen des PLans, der missachtet wurde.


2. Regis Macedonum esse dixit Macedonum mores magni aestimare.

Da versteh ich das mit esse dixit und zweimal Macedonum nicht, und warum rex im Genitiv steht.
Er sagte, dass der König von Makedonien die makedonischen Sitten hochschätzt. (glaub nicht, dass das stimmt)



3. At ille Alexandrum, quem Persicis moribus gaudere cognovit, reprehendit.

Das hab ich so übersetzt: Aber jener tadelte Alexander, der erkannte, dass ihn die persischen Sitten freuen.
Bin mir da aber auch nicht so ganz sicher, oib das alles stimmt...


Ich mach das nicht mal für mich, sondern für meine Schwester, die schreibt nächste Woche Latein Schulaufgabe und zur Übung wollte ich ihr ein paar Sätze als Lösung übersetzen, mit denen sie ihre dann vergleichen kann, nur leider versteh ich selber nur die Hälfte, da ich schon seit über 2 Jahren kein Latein mehr hab...also wäre nett wenn mir jemand hilft^^

Viele Grüße
Arborius
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2009
Beiträge: 383
Wohnort: Bin nicht mehr hier,

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2009 - 16:45:56    Titel:

Salve, far.away.

Da hast Du ja ein paar knifflige Fälle!

Zu 1. "iussus" ist ja ein PPP, also passiv. Deine erste Übersetzung ist also richtig ("dem befohlen wurde"). Das lateinische Passiv ist hier im Gegensatz zum deutschen persönlich - und das geht im Deutschen nicht. Deswegen muss man sagen, dass "dem Callisthenes" befohlen worden war.

Zu 2. Nach "dixit" kommt ein AcI, dass hast Du richtig.
Ein Genitiv (regis) bei "esse" kann ein possessiver Genitiv sein. Ich nenne ihn immer Possessivus II, weil er anders ist als in "das Haus des Vater". "regis est" heißt also: "es ist Aufgabe/Kennzeichen/Charakter eines / typisch für einen König". Hier für einen König der Macedonen.
Was ist Aufgabe des makedonischen Königs? mores magni aestimare. Wessen mores? Macedonum mores.
Klar?

Zu 3. Das ist eine relativische Verschränkung, die man im Deutschen nicht einfach nachmachen kann. Generell: Derjenige, der erkennt, ist nicht Alexander!
Man kann den Satz so umformen:
ille Alexandrum reprehendit.
ille cognovit Alexandrum moribus gaudere.
Wenn der zweite Satz zum Relativsatz wird, ist er untergeordnet, das Relativpronomen ist aber im AcI (Alexandrum ist ja auch im AcI). D.h. "quem" ist in einem Nebensatz im Nebensatz.
Man kann also übersetzen:
Aber jener tadelte Alexander, von dem er erkannte, dass ihn die persischten Sitten freuten.
Aber jener tadelte Alexander, den die persischen Sitten freuten - wie er erkannte.
Klar soweit?

Gerade die letzten zwei Sätze sind knifflig. Also lies in Deiner Grammatik nochmal:
Genitivus possessivus.
Relativische Verschränkung / Relativsatz im AcI.
far.away
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 84

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2009 - 17:36:53    Titel:

Vielen Dank!
Du hast mir sehr weitergeholfen!
Also beim 2. übersetz ich das dann so, oder?
Er sagte, dass es Aufgabe des makedonischen Königs sei, die makedonischen Sitten hochzuschätzen.

Hab hier noch was^^
Da sind einige Formen drin, an die ich mich gar nicht mehr erinnern kann, und auch ein paar Wörter, bei denen ich mir nicht sicher bin...

Plato quidem putavit res publicas beatissimas futuras esse, si aut doctissimi ac sapientissimi homines eas regere coepissent aut regentes homines omni studio niterentur, ut sapientiores et doctiores essent.

Meine (falsche^^) Übersetzung: Zwar meinte Platon, dass die Staatsgeschäfte die glücklichsten sein werden, aber entweder haben die gelehrtesten und weisesten Menschen diese angefangen zu leiten, oder die regierenden Männer wurden mit großem Eifer bestrahlt (?), sodass sie schlauer und gelehrter waren.



Und hab ich den Satz so richtig übersetzt: Nam ratus est coniunctionem (Verbindung) potestatis et sapientiae civitatibus saluti esse.

Aber er war der Meinung, dass die Bürger die Verbindung von° Macht und Weisheit begrüßen.



Und wie übersetze ich "studii fuit"? Und wie "utilis esset"? Gebraucht worden wäre?
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 11:39:34    Titel:

Niti nachzuschlagen bin ich grad zu faul, was habt ihr denn da für Bedeutungen? Nur bestrahlen?

Die Idee ist eigentlich: entweder müssen die Weisen an die Macht, oder die Regenten müssen weise werden.

Hast Du im Prinzip richtig übersetzt, bloß das si hast Du vergessen nach dem Komma. Ganz Banal. Da steht ein si (wenn). Wenn Du das übersetzt und Dir dann noch mal anschaust, wie es im Deutschen klingen musst, müsstest Du hinkommen.

Tipp: Coepisse ist Konjunktiv Perfekt.
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2009 - 11:40:39    Titel:

Nam heißt denn, nicht aber.

Saluti esse heißt meines Erachtens zum Heil gereichen, nicht begrüßen, die Verbindung den Bürgern.....
Arborius
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2009
Beiträge: 383
Wohnort: Bin nicht mehr hier,

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2009 - 18:06:49    Titel:

Ich bin schockiert, Viviane21!

Zu faul, um "niti" nachzuschlagen?

Online-Wörterbücher gibts hier:
http://www.albertmartin.de/latein/
http://www.zeno.org/Georges-1913

"niti" heißt doch:
sich auf etwas stützen, streben

Sonst hat sich die Angelegenheit sicher erledigt.
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 27 Mai 2009 - 19:05:51    Titel:

Hast Du auch eines für griechisch?

Ich hab' auch ein normales Wörterbuch. Aber nachschlagen können die Leute selbst. Wenn ich hier helfe, dann grammatisch.
Arborius
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2009
Beiträge: 383
Wohnort: Bin nicht mehr hier,

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2009 - 21:16:46    Titel:

http://www.zeno.org/Pape-1880
Unter www.zeno.org sind eine Menge Bücher!

Natürlich hat albertmartin auch eins, aber seine Wörterbücher sind nicht so gut wie die "echten"!
http://www.albertmartin.de/altgriechisch/

Eigentlich hast Du recht damit, Viviane21, dass jeder selber Vokabeln nachschlagen kann. Man sollte Schüler und alle anderen mehr in die Pflicht nehmen. Aber ich bin mir sicher, dass ein Hinweis auf die richtige Übersetzung geholfen hätte - und ich glaube, dass far.away durchaus nachgeschlagen hat, aber zum falschen Ergebnis gekommen ist. Da ist ein bisschen "anschubsen" bei den Vokabeln eine sehr zuvorkommende Hilfe!

Ich hatte übrigens mal kurz einen Nachhilfe-Schüler, der per Fernstudium sein Latinum machen wollte (oder will, k.A.). Weil er vorher nie Kontakt zum Lateinischen hatte, musste er jedes noch so kleine und scheinbar selbstverständliche Wort nachschlagen - und war mit dem Ergebnis teilweise echt aufgeschmissen. Da hatte er z.B. einen Einsteigertext und hat (in seiner rudimentären Kenntnis der lateinischen Formenlehre) das Wort "alii" unter zwei Einträgen zu entdecken gemeint: "alius" und "alium". Da hat er echt überlegt; an einer Stelle, an der ein mittelmäßiger Lateinschüler nicht einmal auf die Idee kommt, "Knoblauch" überhaupt in Betracht zu ziehen!

Wenn man sich damit nicht auskennt, kommt man auf die entlegensten Dinge. Und da, Viviane21, können wir doch mal behilflich sein, oder? Wink
Viviane21
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2007
Beiträge: 2206

BeitragVerfasst am: 29 Mai 2009 - 23:13:03    Titel:

Das ist halt so: Bei Lateinschülern gehe ich davon aus, dass die nur eine begrenzte Zahl von Bedeutungen aus dem Lehrbuch lernen und alles andere dann falsch ist, wenn auch eigentlich richtig.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Latein...kurze Fragen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum