Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Drehstromtransformator in Sternschaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Drehstromtransformator in Sternschaltung
 
Autor Nachricht
Timo_P
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 268

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2009 - 21:17:53    Titel: Drehstromtransformator in Sternschaltung

Hallo,

Leerlaufübersetzungsverhältnis: U_1N / U_20 = 10kV/400V verkettete Spg.
S_N = 200kVA
Kupferverlustleistung P_K=1,3kW
u_K = 5%

Der Transformator ist in Stern geschaltet.

Ich soll I_K bestimmen. Wie mache ich das. Mit Erklärung. Habe leider
keinen Plan von Drehstrom. Versteh es irgendwie nicht. Habe die Bücher
vor mir. Komme damit aber Null klar. Hilfe :(

Ich fange mal an:

Ich habe also die verkettete Spg. gegeben. Daraus mache ich doch mit der
beziehung U_Strang = U_1N/sqrt(3) meine Strangspg.

Ich kann jetzt doch die Scheinleistung bestimmen in jeder Phase. Also
S_1N /3 .

Damit habe ich eine Scheinleistung von 200000VA/3 und eine Spg. von
U_Strang = U_1N/sqrt(3) in jeder Phase. Ich kann nun meinen Nennstrom
I_N berechnen.

(200000VA/3)/(10000V/sqrt(3)) = 11,55 A

Korrekt? Wenn nein, dann bitte Erklärung :(

Ich habe im KS Fall doch nur die beiden Windungswiderstände in Reihe zu
den zwei Streuinduktivitäten, da die Hauptinuktivität rausfällt.

Ich habe ja nun P_k gegeben. Das teile ich wieder durch 3, da ich ja 3
phasen habe, korrekt?

Dann rechne ich R = (P_k/3)/I^2_k = 3,24 Ohm. => wenn r_1 = R_2', dann
ist R_1 = 1,6 Ohm

Wo ist der Fehler? habe andere Lösungen :(
Martin67
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.12.2006
Beiträge: 1389

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 07:26:43    Titel: Re: Drehstromtransformator in Sternschaltung

Hallo,

Timo_P hat folgendes geschrieben:

...
Leerlaufübersetzungsverhältnis: U_1N / U_20 = 10kV/400V verkettete Spg.
S_N = 200kVA
Kupferverlustleistung P_K=1,3kW
u_K = 5%

Der Transformator ist in Stern geschaltet.

Ich soll I_K bestimmen. Wie mache ich das. Mit Erklärung. Habe leider
keinen Plan von Drehstrom. Versteh es irgendwie nicht. Habe die Bücher
vor mir. Komme damit aber Null klar. Hilfe Sad

Ich fange mal an:

Ich habe also die verkettete Spg. gegeben. Daraus mache ich doch mit der
beziehung U_Strang = U_1N/sqrt(3) meine Strangspg.

Ich kann jetzt doch die Scheinleistung bestimmen in jeder Phase. Also
S_1N /3 .

Damit habe ich eine Scheinleistung von 200000VA/3 und eine Spg. von
U_Strang = U_1N/sqrt(3) in jeder Phase. Ich kann nun meinen Nennstrom
I_N berechnen.

(200000VA/3)/(10000V/sqrt(3)) = 11,55 A

....(


bis hier her bin ich Deiner Meinung, um jetzt Ik zu bestimmen, würde ich bei der gegebenen Kurzschlussspannung ansetzen. uk=5%
Uk=10000V/SQRT(3)*0,05=288,7V

Bei der Kurzschlussspannung handelt es sich um die Spannung, die erforderlich ist, damit bei kurzgeschlossener Sekundärwicklung der Nennstrom fließt. Damit fließt in diesem Fall 11,55A in der Primärwicklung.
Dies führ zu dem komplexen Innenwiderstand des Transformators von
288,7V/11,55A=25Ohm.
Im realen Kurzschlussfall liegen jedoch 10000V/SQRT(3) an der Primärwicklung. Bei 25Ohm würde das dann einen Primärstrom von 231A entsprechen. Sekundär bedeutet das 5775A.
Mit dem gegebenen Kupferverlust, könntest Du jetzt noch die Streuinduktivitäten sowie die Kupferwiderstände berechnen, die zusammen den komplexen Innenwiderstand des Transformators ergeben, solange man keine Eisenverluste (Rh) und die Hauptinduktivität (Lh) vernachlässigen kann.
sm00ther
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.01.2008
Beiträge: 4451

BeitragVerfasst am: 11 Jun 2009 - 09:08:53    Titel: Re: Drehstromtransformator in Sternschaltung

Martin67 hat folgendes geschrieben:
Bei der Kurzschlussspannung handelt es sich um die Spannung, die erforderlich ist, damit bei kurzgeschlossener Sekundärwicklung der Nennstrom fließt.


Genau, würde man einen Trafo nämlich im Kurzschlussfall mit Nennspannung betreiben, hätte das ziemlich üble Folgen.

Deshalb immer:
Im Kurzschlussversuch die Spannung von 0V soweit erhöhen, bis der Strommesser den Nennstrom anzeigt.


Gruß
markerts
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2009
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2009 - 10:55:04    Titel:

(200000VA / (400V x sqrt3 x 5%)) x 100% = 5773,5A

Gruss
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> Drehstromtransformator in Sternschaltung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum