Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Vermögensverlust großen Ausmaßes - kurze Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vermögensverlust großen Ausmaßes - kurze Frage
 
Autor Nachricht
chiuaua
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 17
Wohnort: mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 20:48:04    Titel: Vermögensverlust großen Ausmaßes - kurze Frage

Wird bereits durch den Abschluss eines Austauschvertrages ein Nachteil im Sinne einer schadensgleichen Vermögensgefährdung bewirkt, so ist ein „Vermögensverlust großen Ausmaßes“ im Sinne des Regelbeispiels für den besonders schweren Fall einer Untreue wie auch eines Betruges erst dann herbeigeführt (§ 263 III 2 Nr. 2 Alt. 1 i.V.m. § 266 II StGB), wenn der Geschädigte seine vertraglich geschuldete Leistung erbracht hat.

So...was heisst das jetzt? Bin gerade dabei die Untreue im besonders schweren Fall bei einem Vermögensverlust großen Ausmaßes zu prüfen und bin leicht irritiert.
Da dort steht "wenn der Geschädigte seine vertraglich geschuldete Leistung erbracht hat".
Ich meine, er hat Untreue begangen, weil er das Treueverhältnis missbraucht hat, wie kann er dann die geschuldete Leistung erbracht haben?
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 21:02:06    Titel:

der demgegenübern die treuepflicht besteht kann das
beim betrug geht es ja auch nicht darum, dass der betrüger leistet
chiuaua
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 17
Wohnort: mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 21:06:02    Titel:

hmm versteh ich immernoch nicht so Recht...
er ist Vorstandsvorsitzender und unterschreibt Verträge, die er sich nicht einmal durchgelesen hat und dadurch entsteht ein Riesenschaden.
Aber genau diesen Vertrag zu unterschreiben, war ja nicht seine Aufgabe vor allem weil er die Verträge alleine garnicht unterschreiben durfte.
chiuaua
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 17
Wohnort: mönchengladbach

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 21:29:35    Titel:

ach mensch...jetzt hab ichs der Geschädigte und nicht der, der schadet Very Happy
Ronnan
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.09.2008
Beiträge: 2295
Wohnort: Karlsruhe, Residenz des Rechts

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 21:30:49    Titel:

solange die ag nicht zahlt ist kein schaden verursacht, das regelbeispiel noch nicht erfüllt
das reicht eben nicht die gefährdung
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Vermögensverlust großen Ausmaßes - kurze Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum