Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abnehmen durch Joggen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Abnehmen durch Joggen?
 
Autor Nachricht
Cadmon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2007
Beiträge: 83

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2009 - 22:07:30    Titel: Abnehmen durch Joggen?

Hallo,
ich wollte mal fragen, inwiefern Joggen beim Abnehmen hilft.
Unser Bio-Lehrer meinte, das würde nicht funktionieren, da die Fettverbrennung beim Joggen erst nach etwa 2 Stunden einsetzt.
Wie ist das wirklich?
Bringt Joggen was, um abzunehmen, um allgemein nen sportlicher aussehenden Körper zu bekommen, um nen Bauch loszuwerden?

Oder helfen bei letzterem nur Sit-ups Smile ?

Liebe Grüße
Kralle90
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.06.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2009 - 19:56:29    Titel:

um nooch mal auf die zeit zurückzukommen...wann die fettverbrennung einsetzt ist bei jeden unterschiedlich...man geht davon aus das nach ca. 30min die glukose voräte zur neige gehen und fetter hernagezogen werden...aber wie gesagt, du könntest auch am tag 5mal 30 min laufen gehen, es geht nur darum den den gesamt verbrauch über deine gesamt aufnahme zu bringen..
unibunny
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.08.2008
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2009 - 20:49:12    Titel:

totaler schwachsinn.....bei körperlicher aktivität gibt es keine liste, nach der die energie verbaucht wird. Lediglich der Anteil an Fett ist nach etwas 45 min als zu beginn der aktivität( zb joggen). N weiterer Irrtum ist, dass es einen Fettverbennungspuls gibt, der bei 110-130 liegt.....auch falsch!
dergeneral
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2007
Beiträge: 195
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2009 - 20:51:34    Titel:

FDH !?
Gruwe
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 24.03.2004
Beiträge: 5286
Wohnort: Saarbrücken

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2009 - 22:21:00    Titel:

dergeneral hat folgendes geschrieben:
FDH !?


Nein, das ist noch verkehrter als die Aussage des Lehrers.

Du wirst ja auch einsehen, dass es sinnlos ist, Geld für Benzin zu sparen indem man einfach nicht mehr tankt, aber trotzdem weiterfährt! Irgendwann bleibt man dann stehen.

@TE
Wenn du Abnehmen willst, ist und bleibt die beste Kombination einfach, anständig und mit Bedacht zu essen gepaart mit einem guten Sportprogramm.
Ich selbst habe damit in den letzten 8-9 Monaten gut 20kg abgenommen und bin dazu noch fit ohne Ende.

Es ist ziemlich egal, welchen Sport du machst, solang er dir Spaß macht. Denn nur das ist Garant dafür, dass du auch dauerhaft dabei bleibst.
Was die Nährwert-Aufnahme betrifft, so solltest du zumindest immer deinen Grundbedarf zu dir nehmen. Ich habe da immer 2000kcal/Tag als guten Rundungswert genommen, geschaut dass ich knapp darunter bleibe bzw. nur wenig darüber komme (natürlich gabs auch mal Ausnahmen, das darf aber ruhig sein).

Dass beim Joggen die Fettverbrennung erst nach 2 Stunden einsetzt, ist totaler Blödsinn. Oft wird auch behauptet, dass die Fettverbrennung erst nach 30 Minuten einsetzt, diese Behauptung wurde wohl schon genauso oft widerlegt wie auch bewiesen. Was davon nun wahr ist, kann ich dir nicht sagen (2 Stunden aber auf jeden Fall nicht, dazu habe ich noch keine seriöse wissenschaftliche Quelle gelesen), es ist aber auch unwichtig.

Wichtig ist auf jeden Fall, dass dauerhaft ein Kaloriendefizit vorliegt, dann kann der Körper nicht anders, als das Defizit aus den angelegten Fettdepots zu nehmen.

Nun kann es natürlich durchaus sein, dass während des Joggens vielleicht nur Kohlenhydrate für die Energiegewinnung verwendet werden (nach der Aussage deines Lehrers), jedoch stehen diese KH danach ja nicht mehr zur Verfügung, um in Fett umgewandelt werden zu können, weswegen dann der Körper zu anderen Zeiten auf die Fette zurückgreifen muss.

Ich könnte jetzt hier nen ganzen Roman schreiben, aber gibt dazu genug wissenschaftliche Quellen im Internet.

Wie gesagt: Anständige Ernährung (nicht zu wenig, nicht zu viel, ausgewogen), ein gutes Sportprogramm und es kann eigentlich nichts anderes passieren ausser dass du abnimmst. Du musst eben nur den Willen und die Disziplin haben, am Ball zu bleiben.


PS.: Solltest du ernsthaft in Erwägung ziehen, dauerhaft zu Joggen, dann besorg dir bitte anständige Schuhe in einem Fachgeschäft.
nicovicz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.05.2009
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 10 Jul 2009 - 17:41:32    Titel:

Also wenns primär um Fettabbau geht, empfehle ich reines Intervall-Training (siehe "Tabata-Intervalle").

Habe zwei Jahre Ausdauer-Training im Fitnessstudio gemacht (30 bzw. 60 min) bei konstantem, aber durchaus anstrengendem Tempo.
Körperfettabbau: 0,0 %

Mache seit einem halben Jahr NUR noch Intervalle (bei insgesamt geringerem Zeitaufwand) und konnte so immerhin 1 % abbauen.
blabla321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 405

BeitragVerfasst am: 11 Jul 2009 - 10:05:55    Titel:

Gruwe hat folgendes geschrieben:
Sorry,
aber das ist doch Humbug!

Wenn man regelmäßig für ein Kaloriendefizit sorgt, sich aber denoch ausreichend versorgt, dann wird man unweigerlich Fett abbauen. Da ist es auch egal, durch welchen Sport man das Kaloriendefizit erhält...auch wenns nur ne Runde spazierengehen durch den Park ist.

Ich mache eher selten Intervalltraining, wenn dann hauptsächlich vor 10km-Wettkämpfen. Habe aber dennoch mein Körperfettanteil ordentlich runterdrücken können (von 31% auf derzeit etwa 23%).

Irgendwas wirst du falsch gemacht haben. Was, weiß ich nicht genau, aber dass was falsch war, liegt ja absolut klar auf der Hand!

Mit was hast du deinen Körperfettanteil gemessen? Mit so ner scheiss Waage?


Ist es nicht aber so, dass der Körper bei gleichbleibender Belastung mit der Zeit lernt, effizienter zu arbeiten (was ja auch gut ist, wenn man ein anderes sportliches Ziel hat, als abzunehmen) und dadurch dann bei der gleichen Sportart weniger Kalorien verbrennt?
Wenn man 50 Kg zu viel hat, dann kann man so gut wie alles machen und nimmt ab, das stimmt. Aber, je länger man das macht, desto mehr gewöhnt der Körper sich an die Belastung und desto weniger Kalorien verbrennt er. Er verbrennt natürlich immer noch welche, aber lange nicht mehr so viele, wie am Anfang.
Deshalb macht Intervalltraining ab einem bestimmten Trainingsstand durchaus Sinn, wenn man die Effektivität seines Trainings, bezogen auf den Abnehmerfolg, steigern möchte.

So hab ich es gelernt (in einem anderen Forum). Was haltet ihr von der Theorie?
blabla321
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2007
Beiträge: 405

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2009 - 17:55:11    Titel:

Hmm okay, danke.
johpl
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.10.2009
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2009 - 18:04:28    Titel:

Zum Thema Sport zum Abnehmen kann ich nur sagen:
Es ist ein Irrglaube, dass man nur mit Sport abnehmen kann! Wenn man Sport betreibt, aber isst wie immer - oder meist auch mehr, da man mehr Kalorien verbrennt und dadurch auch mehr hunger hat, wird man nie abnehmen, sonder nur Muskelmasse aufbauen = mehr Gewicht statt weniger.
Natürlich ist es gesünder als keinen Sport zu machen, aber man nimmt damit nicht ab.
Ideal: Sport, weniger und gesünder essen, aber wen erzähle ich das, wenn das so leicht wäre ...
Man kann zusätzlich noch Diätmittel nehmen, aber das ist nur zu empfehlen, wenn alles andere nicht wirkt.
sarc
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 21.09.2006
Beiträge: 2657

BeitragVerfasst am: 05 Nov 2009 - 20:54:11    Titel:

Wenn man dieses mehr an Hunger natürlich durch Fast Food befriedigt, ist das klar, dass das mit dem Abnehmen nix werden kann... Und so wie sich der Durchschnitt wohl ernährt, muss der nicht mal weniger essen... Vernünftiger würd schon ausreichen... Wink

Ach ja, den Erfolg würd ich nicht unbedingt am Gewicht messen. Das schwankt erstmal deutlich, je nachdem, wann man sich wiegt. Und Muskelmasse aufbauen ist ja auch nicht unbedingt das schlechteste für die Figur, zumal Muskelgewese doch n Stück schwerer ist als Fett.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sport-Forum -> Abnehmen durch Joggen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum